Kategorie: Gesundheit

Kindergesundheit: Wachsende und blutende Male sowie auffällige Warzen untersuchen lassen

Kinder sind selten von Hautkrebs betroffen, deshalb wird er in dieser Altersgruppe oft spät erkannt. Verändert sich ein Mal bei einem Heranwachsenden in der Farbe und in der Größe, sollte es untersucht werden. Einer amerikanischen Studie zufolge tritt der Krebs bevorzugt an Armen oder Beinen auf. Hautkrebs ist bei Kindern...

Kinder haben ein Recht auf Gesundheit – auch in sozial benachteiligten Stadtvierteln

Der diesjährige Weltkindertag (20. September) steht in Deutschland unter dem Motto „Kindern ein Zuhause geben“. Doch wenn sich das Zuhause in einem sozial benachteiligten Viertel befindet, steht es um die Gesundheitsversorgung der Kinder oftmals schlecht. Darauf weist der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte hin und verlangt mehr Unterstützung für Familien...

Lebensmittelallergie in der Familie – Risiko für Geschwister kaum erhöht

Wenn ein Kind in der Familie eine Lebensmittelallergie hat, ist das Risiko für die Geschwister im Vergleich zur allgemeinen Bevölkerung nur geringfügig erhöht. Wenn ein Kind in der Familie eine Lebensmittelallergie hat, ist das Risiko für die Geschwister im Vergleich zur allgemeinen Bevölkerung nur geringfügig erhöht. Das ist das überraschende...

Einnässen bei Kindern: frühzeitiges Abklären verringert seelische Belastung

Hamburg – Einnässen ist das häufigste urologische Symptom bei Kindern und Jugendlichen. Von Ängsten und Schulproblemen bis hin zu funktionellen und organischen Störungen – Harninkontinenz kann viele Ursachen haben. Häufig entwickeln betroffene Kinder in der Folge negative Gefühle wie Scham, Ängste und Sorgen. Die Deutsche Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH) empfiehlt,...

Blutschwämmchen vor Verletzungen schützen und mit Creme pflegen

Blutschwämmchen sollten vor Verletzungen geschützt werden, da auch kleinere Kratzer schnell bluten, sich infizieren und zu Narben führen können. „Blutschwämmchen, sogenannte Hämangiome, sind dunkelrote geschwulstartige Erhebungen auf der Haut, die durch Wucherungen von Blutgefäßen entstehen. Sie können von Geburt an vorhanden sein oder sich erst Wochen nach der Geburt bilden....

Zur Ruhe kommen – Sieben Strategien gegen Stress

Zu viel Arbeit, zu wenig Schlaf, ständig unter Zeitdruck, immer in Eile: Stress kann auf Dauer schwer an die Nerven gehen und sogar krankmachen. Steuern Sie dagegen – mit den AntiStress-Strategien vom Ratgeber aus Ihrer Apotheke. (RaIA / dgk) Die häufigen Überstunden im Job, der ständige Spagat zwischen Familie und...

Für Kinder ungeeignet – Bei kombinierten Erkältungspräparaten ist Vorsicht geboten

Erwischt den Nachwuchs eine Sommergrippe, sollten Eltern ihren Kindern von sich aus keine kombinierten Erkältungspräparate geben. Sie sind für Kinder oft grundsätzlich nicht geeignet“, betont Cornelia Braun, Vorstandsmitglied im hessischen Apothekerverband, im Apothekenmagazin Baby und Familie“. Daher dürfen sie keinesfalls ohne Rücksprache mit Arzt oder Apotheker dem Kind gegeben werden.“...

Kindergesundheit: Die neuen Vorsorgen beim Kinder-und Jugendarzt – was sich ändert

Vorsorgeuntersuchungen für Kinder gehören seit 1971 zu den Pflichtleistungen der gesetzlichen Krankenkassen. Seit dem 1. September 2016 treten bei den Vorsorgeuntersuchungen einige Änderungen in Kraft, die der Gemeinsame Bundesausschuss beschlossen hat.   Noch untersuchen die Kinder- und Jugendärzte jedoch noch nach dem alten Schema, denn die Finanzierung der erweiterten Vorsorgen...

Hand-Mund-Fuß-Krankheit: Eis essen lindert die Schmerzen im Mund

Seit 2012 haben die Fälle von Hand-Mund-Fuß-Krankheit in Deutschland deutlich zugenommen. Die Hand-Mund-Fuß-Krankheit äußert sich durch Bläschen an den Handinnenflächen, auf den Fußsohlen (aber auch Beinen), um den Mund herum und auf der Schleimhaut von Zunge, Gaumen und Wangen. Gerade hier platzen die Bläschen schnell und bilden kleine Geschwürchen, die...

Hitzewelle: Babys sind hitzeempfindlicher als Erwachsene

Babys sind hitzeempfindlicher und Kinder leiden schneller als Erwachsene unter Überhitzung – den Angaben des US-Departments of Health and Human Services überhitzen sie bis fünf Mal schneller als Erwachsene. Denn sie verfügen über nicht so viele Schweißdrüsen wie Erwachsene und im Verhältnis zum Körpervolumen besitzen sie eine relativ große Oberfläche,...