Kategorie: Aktuell

Schenken leicht gemacht

Geschenke sind schwierig zu machen und immer ein heikles Thema. Pünktlich zu Feiertagen wie Ostern oder Weihnachten, aber auch zum Geburtstag, zur Kommunion, zur Firmung, zur Konfirmation oder zu anderen Gelegenheiten geht es oft darum: Was soll der Nachwuchs als Geschenk erhalten? Klar soll es gefallen. Und es soll nicht...

Kinder & Internet: Chat-Funktion bei Games – Viel Unterhaltung, aber auch viele Risiken

Die Kommunikation mit anderen SpielerInnen ist wesentlicher Teil von Online-Spielen. Denn gemeinsame Aktivitäten bereichern das Spielerlebnis. Riskant kann es aber werden, wenn Kinder über die Chat-Funktion auch mit Fremden in Kontakt kommen: Beleidigende Nachrichten und diskriminierende Botschaften trüben häufig den Spielspaß. Schlimmer noch: Täter und Täterinnen können Minderjährige ungehindert mit...

Stiftung Kindergesundheit fordert: Schluss mit der ungesunden Kinderwerbung!

Stiftung Kindergesundheit fordert eine strickte Einschränkung des an Kinder und Jugendlichen gerichteten Lebensmittel-Marketings im Fernsehen und auch in sozialen Medien Daran besteht kein Zweifel: Werbung und Marketing für Lebensmittel in Medien haben Risiken und Nebenwirkungen. Im Fernsehen und im Internet werden vor allem verarbeitete Produkte vermarktet, die zu viel Zucker,...

Hochbegabung zeitig erkennen und fördern

Gut zwei Prozent aller Deutschen gelten als hochbegabt. Sie besitzen einen Intelligenzquotienten (IQ) von mindestens 130. Im Durchschnitt liegt der IQ in Deutschland zwischen 85 und 115. Bei einem IQ über 115 sprechen Wissenschaftler von einer Teilbegabung. Hochbegabung muss gefördert werden Die Erkenntnisse über ein hohes Maß an Intelligenz sind...

Kinder erkennen Gefühle bei Erwachsenen auch mit Mund-Nasen-Schutz

Laut einer neuen Studie von Psychologen der Universität von Wisconsin-Madison können Kinder trotz eines Mund-Nasen-Schutzes die Mimik bei Erwachsenen erkennen. Menschen verstehen die Emotionen eines Gegenübers, indem sie verschiedene Hinweise bei ihm – Gesichtsausdruck, Körperhaltung, Tonfall – berücksichtigen. Wenn Teile des Gesichts verdeckt sind, gehen einige dieser Hinweise verloren. „Wir...

Cybergrooming – Kinder müssen besser vor Missbrauch im Netz geschützt werden

Für einen besseren Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexuellem Missbrauch im Netz plädieren der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM), Johannes-Wilhelm Rörig, und die Initiative „SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht.“ Anlässlich des Safer Internet Day (SID) am 9. Februar 2021 erklärte Rörig: „In der digitalen Welt reicht eine freiwillige...

Weltweit viele Kinder von Neurodermitis betroffen

Eine internationale epidemiologische Querschnittsstudie untersuchte, wie verbreitet Neurodermitis bzw. atopische Dermatitis auf der ganzen Welt ist. Demnach sind weltweit etwa bis zu 15% der Kinder stark an Neurodermitis erkrankt. Bisher gab es noch wenig Untersuchungen, die sich mit dem globalen Vorkommen von Neurodermitis und dem Anteil an schweren Verläufen bei...

Diabetes-Früherkennung im Kindesalter – Im Lockdown steigt bei Kindern das Risiko einer schweren Stoffwechselentgleisung

Aufklärungskampagne zur Diabetes-Früherkennung im Kindesalter Während des pandemiebedingten Lockdowns im Frühjahr 2020 hat sich in Deutschland die Zahl der Kinder mit einer lebensbedrohlichen Stoffwechselentgleisung aufgrund eines unentdeckten Diabetes sprunghaft verdoppelt. Das belegt eine Studie, die im Journal of the American Medical Association (JAMA) veröffentlicht wurde. Um der Entwicklung entgegenzuwirken, startet...

Neuer TV-Spot für SCHAU HIN!: Schütze Dein Kind vor Missbrauch im Netz!

Meistens fängt es ganz harmlos an als Chat in einem sozialen Netzwerk. Doch aus der ver­ständnisvollen Unterhaltung zwischen vermeintlich Gleichaltrigen wird plötzlich mehr: Es werden zunehmend intime Berichte, Fotos oder sogar persönliche Treffen gefordert – für das betroffene Kind oder den Jugendlichen verwirrend und eine enorme Belastung. Der neue TV-Spot...

Kinder sicher im Netz: Vier Tipps für mehr Datenschutz

Kinder können oft nicht einschätzen, welche Daten sie im Netz von sich preisgeben und welche Konsequenzen das haben kann. Zum Europäischen Datenschutztag am 28. Januar empfiehlt „SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht.“, der Medienratgeber für Familien, dass Eltern ihre Kinder früh für Datenschutz sensibilisieren. „Generell gilt bei persönlichen...