Kategorie: Rückrufe Spielzeug

Rückruf: Borsäure – TEDi ruft „Dinosaurier-Knet-Schleim“ zurück

Das TEDi-Qualitätsmanagement informiert über den Rückruf des unten abgebildeten Dinosaurier-Knet-Schleim. Wie das Unternehmen mitteilt, wiesen Produkttests erhöhte Werte von Borsäure nach. Diese kann gesundheitsgefährdend sein, deshalb wird von einer weiteren Verwendung des Knet-Schleims abgeraten. Das Produkt wurde vom 05.07.2018 bis zum 09.08.2018 in allen TEDi-Filialen verkauft. Betroffener Artikel Produkt: Dinosaurier-Knet-Schleim Artikelnummer: 86202001241000000300...

Rückruf: Erstickungsgefahr – TEDi ruft „Schiedsrichter-Set“ zurück

Das TEDi-Qualitätsmanagement informiert über den Rückruf des unten abgebildeten Schiedsrichter-Set. Wie das Unternehmen mitteilt, zeigten Produkttests, dass sich die Pfeife vom Band lösen kann und somit eine Erstickungsgefahr besteht. Zudem besteht durch zu starkes Pfeifen die Gefahr von Gehörschäden. Deshalb wird von einer weiteren Verwendung des Schiedsrichter-Sets abgeraten. Das Produkt wurde vom...

Rückruf: Erstickungsgefahr – TEDi ruft „Paw Patrol Musik-Set“ zurück

Das TEDi-Qualitätsmanagement informiert über den Rückruf des unten abgebildeten Paw Patrol Musik-Set. Wie das Unternehmen mitteilt, zeigten Produkttests, dass sich verschluckbare Kleinteile vom Tamburin lösen können und somit Erstickungsgefahr besteht. Zudem kann eine zu starke Nutzung der Flöte oder der Pfeife das Gehör schädigen. Deshalb wird von einer weiteren Verwendung des Musik-Sets...

Gesundheitsgefahr – Verbotene Weichmacher in in FASHION GO Puppen-Set

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über Weichmacher in FASHION GO Shopping Puppen-Set. Wir empfehlen vorhandene Puppen zu entsorgen oder dem Handel mit Hinweis auf diese Meldung zurückzubringen.   Übersicht der RAPEX-Meldung Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz der Europäischen Kommission informiert: Bild(er): RAPEX – © Europäische Gemeinschaften, 1995- 2018 – Bilder anklicken...

Rückruf und öffentliche Warnung: Krankheitserregende Keime in Seifenblasen-Spielzeug

Im Spielzeug «Seifenblasenschwert» wurde eine mikrobiologische Kontamination mit dem krankheitserregenden Keim Pseudomonas aeruginosa festgestellt. Eine Gesundheitsgefährdung kann nicht ausgeschlossen werden. Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV empfiehlt, das betroffene Spielzeug nicht zu verwenden.  Die zuständige Behörde in Deutschland hat das Schweizer BLV über die Kontamination des Spielzeugs Seifenblasenschwert mit...

Rückruf: Erstickungsgefahr – Müller ruft Spielzeug „Squishy Friends“ zurück

Die Drogeriekette Müller ruft den Artikel „Squishy Friends“ der Firma W.Rösner & J.Rösner zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde bei Kontrollen festgestellt, dass sich kleine Kunststoffteile sehr leicht vom Produkt ablösen können. Für Kleinkinder besteht schlimmstenfalls Erstickungsgefahr wenn diese die Teile in den Mund nehmen und verschlucken. Eltern sollten diese...

Rückruf: Verletzungsgefahr – Action ruft Kinderlaufräder zurück

Die Action Deutschland GmbH hat einen Verkaufsstopp sowie einen Rückruf für Kinderlaufräder veranlasst.  Wie das Unternehmen mitteilt, wurde im Rahmen einer Sicherheitsuntersuchung dieses Spielzeugs festgestellt, dass sich das Lenkrad während des Gebrauchs lösen kann und die Finger zwischen den Vorderrädern eingeklemmt werden können. Ein Kind kann während des Spiels verletzt werden.  Betroffener...

Rückruf: erhöhte Borwerte – Out of the blue ruft „Knet-Schleim“ zurück

Die Out of the blue KG informiert über den Rückruf des Artikels „Knet-Schleim, Dinosaurier“ mit der Artikelnummer 12/2079. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden bei dem genannten Produkt erhöhte Werte von Bor festgestellt. Betroffener Artikel Produkt: Knet-Schleim, Dinosaurier Artikel-Nr.: 12/2079 Befund: Erhöhte Werte von Bor Die Out of the blue KG...

Rückruf: Erstickungsgefahr – Toi-Toys ruft Holzfahrzeuge zurück

Toi-Toys warnt vor dem vertriebenen Produkt „Rettungsfahrzeuge aus Holz“ mit der Artikelnummer 82511und bittet Kunden, diese nicht weiter zu verwenden und zurückzugeben. Wie das Unternehmen mitteilt, können sich aufgrund eines Produktionsfehlers Kleinteile lösen. Hier besteht schlimmstenfalls Erstickungsgefahr, wenn kleine Kinder diese in den Mund nehmen. Eltern sollten betroffene Fahrzeuge aus...

Rapex-Meldung: Erstickungsgefahr – Warnung vor Rampenbahn von Plan Toys

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über Erstickungsgefahr durch Kleinteile bei unten abgebildeter Rampenbahn mit Autos von Plan Toys. Wir raten Eltern dazu, das Spielzeug auf Vollständigkeit hin zu untersuchen und aus der Reichweite von Kleinkindern zu entfernen. Inwieweit eine Rückgabe möglich ist, sollte über die jeweiligen Verkaufsstellen mit Hinweis auf...