Verschlagwortet: Verbraucherschutz

Rückruf: Listerien – Hersteller ruft Kräuter- Pfefferbrie und Damse Mokke zurück

Update 03.07.19 –  Eineinhalb Wochen nach der Erstmeldung der belgischen Behörden, warnen nun auch deutsche Behörden vor gefährlichem Damse Mokke Käse. Außerdem wurde der Kräuterbrie um eine Chargennummer erweitert Die DAMSE KAASMAKERIJ ruft Kräuterbrie und Pfefferbrie mit verschiedenen Haltbarkeitsdaten zurück. Als Grund für den Rückruf wird eine Kontamination mit Listerien...

Rückruf: Mikrobielle Kontamination – Gül Lebensmittel und Grosshandel ruft Oliven zurück

Das Unternehmen Gül Lebensmittel und Grosshandel informiert über den Rückruf des Artikels „CEBELKirma yesil Zeytin / Kirma grüne Oliven 700g“ mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 20.12.2020 (Serie 201218) und 21.01.2021 (Serie 020119). Wie das Unternehmen mitteilt, besteht aufgrund eines Produktionsfehlers die Gefahr einer mikrobiellen Kontamination. Durch die Fehlverpackung und Kontamination könnten gesundheitlich...

Rückruf: TEDi ruft Kosmetikartikel „All over Glitter“ zurück

Das TEDi-Qualitätsmanagement informiert über den Rückruf des unten abgebildeten Kosmetikproduktes „All over Glitter“. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden bei Produkttests erhöhte Antimonwerte nachgewiesen. Antimon kann gesundheitsgefährdend sein, deshalb wird von einer weiteren Verwendung des Artikels abgeraten. Das Produkt wurde vom 19.07.2018 bis zum 14.06.2019 in allen TEDi-Filialen verkauft. Betroffener Artikel...

Rückruf im Großraum Mönchengladbach: Salmonellen – Zorn GmbH ruft verschiedene Wurstwaren zurück

UPDATE: Achtung – Die Veröffentlichung des BVL auf lebensmittelwarnung.de suggeriert, dass betroffene Wurst für Endkunden zu erkennen ist. Dies ist jedoch nicht der Fall. Die betroffene Ware ist für Endverbraucher NICHT zu identifizieren, da diese ausschließlich über Bedientheken verkauft wurde! Die Zorn GmbH & Co.KG informiert über den Rückruf von Wurstwaren der...

Stilles Mineralwasser im Test: Nicht einmal jedes zweite ist gut

Bei einem Test von stillen Mineralwässern ist nicht einmal jedes zweite natürliche Wasser ohne Kohlensäure gut. Einige haben Probleme mit Keimen, andere mit bedenklichen Stoffen. Zwei sind sogar mangelhaft und spezielle Wässer für Babys überflüssig. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest bei ihrem Test von 32 natürlichen Mineralwässern, darunter 3 Wässer,...

Rückruf: Cadmium – CEPEWA ruft Modeschmuck Ringe über „Mäc Geiz“ Filialen zurück

Die CEPEWA GmbH informiert über den Rückruf von Ringen der Reihe „Royal“ mit der Artikelnummer 80681MC. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde bei der behördlichen Untersuchung eine Überschreitung des Cadmium Grenzwertes festgestellt. Verkauft wurde die betroffenen Schmuckstücke über Mäc Geiz Filialen. Betroffener Artikel Artikel: Ringe aus Schmuckdisplay „Royal“ Artikel 80681MC EAN...

Urlaubsreisen: Welche Rechte Urlauber bei Reiseänderungen haben

Geänderte Abflugzeiten oder Abflughäfen sind unter Veranstaltern von Pauschalreisen zu einer Unsitte geworden. Doch Reiseänderungen von bis zu vier Stunden müssen Kunden oft hinnehmen, wenn sie vorab informiert wurden. Bei größeren Verschiebungen oder dem Wechsel des Flughafens können Reisende kostenfrei zurückzutreten – oder die Änderungen akzeptieren. In diesem Fall können...

Rückruf: Augenverletzung möglich – Hema warnt vor Party Popper / Konfettikanone

Das niederländische Einzelhandels-Unternehmen Hema mit Filialen in den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Frankreich und Deutschland warnt vor der Nutzung des Artikels Party Popper / Konfettikanone. Wie das Unternehmen mitteilt, können bei der Verwendung der Konfettikanone harte Kunststoffteilchen aus dem Produkt herausschießen. Im schlimmsten Fall kann dies zu schwerwiegenden Augenverletzungen führen. Verbraucher die...

Rückruf: Verbrennungsgefahr – Disneyland Paris ruft Kinderhut „CHAPO REINE DE COEUR“ zurück

Disneyland Paris informiert über den Rückruf des Produktes P16 CHAPO REINE DE COEUR der Chargen FAC-040625-18035 und FAC-040625-18052. Wie der Freizeitpark mitteilt, hat ein Sicherheitsüberprüfungsprogramm festgestellt, dass das flatternde Band des Produkts die für die Entflammbarkeit geltenden Normen überschreitet und somit eine Verbrennungsgefahr darstellen könnte.  Betroffen sind die Chargennummern FAC-040625-18035 und FAC-040625-18052, die...

Rückruf: Verletzungsgefahr bei Koowheel E-Scooter L 16 von real

Die Firma Mili Solution GmbH ruft aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes das Produkt Koowheel E-Scooter L 16 zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich eine Schraube im Faltmechanismus im Laufe der Zeit löst, wodurch es zum Bruch der Faltmechanik an der Lenkstange kommen kann. Betroffener Artikel...