Verschlagwortet: Schadstoffe

Verbraucherzentrale NRW warnt vor Gesundheitsgefahren durch Bambusgeschirr

Produkte aus Plastik mit Bambus als Füllstoff sind potenziell gesundheitsgefährdend und nicht für Lebensmittel zugelassen Als nachhaltiger beworbenes Geschirr besteht häufig nicht nur aus Bambus und anderen Naturmaterialien, sondern auch aus Kunststoffen. Letztlich handelt es sich um Plastikprodukte, denen Bambusmehl oder -späne, Maisstärke, Reishülsen oder Weizenstroh zugesetzt sind. Bereits im...

Küchenarmaturen: Einige belasten Trinkwasser mit Metallen

Armaturen sind die letzte Station auf dem Weg ins Wasserglas, doch drei der 15 Küchenarmaturen im Test belasten Trinkwasser mit Metallen. Die Modelle im Test kosten zwischen 48 und 395 Euro, darunter Armaturen von Blanco, Grohe, Hansgrohe, Ikea und Eigenmarken einiger Baumärkte. Die Wasseranalysen ergaben Schadstoffurteile von gut bis mangelhaft. Die Tester...

Rückruf: Chrom VI in Damen und Herren Trekking Sandalen via Aldi Nord und Süd

Die Gebra GmbH & Co. KG ruft die Artikel „Walkx Outdoor Damen und Herren Trekking Sandalen“ via ALDI NORD und „D/H Trekkingsandale“ der Marke „Crane“ via ALDI SÜD zurück. Wie mitgeteilt wird, wurde im Rahmen von Untersuchungen ein erhöhter Wert an Chrom(VI) im Leder nachgewiesen. Chrom(VI) kann bei unbeabsichtigtem Kontakt...

Rückruf: Gesundheitsrisiko durch Blei – Hersteller ruft mehrere Kania Fix-Fertigprodukte via Lidl zurück

Der Schweizer Hersteller HACO AG ruft mehrere Fix Fertigprodukte via Lidl zurück. Wie das Schweizer Unternehmen mitteilt, wurde in Eigenanalysen festgestellt, dass die in den betroffenen Produkten enthaltenen Zwiebeln mit Blei belastet sind. Die betroffenen Produkte wurden bei Lidl in Deutschland verkauft.  Blei kann gesundheitsgefährdend sein, weshalb Kunden den Rückruf...

Rückruf: Gesundheitsgefahr – Hersteller ruft „ADRIA Pizza-Tomaten (Polpa di Pomodoro)“ zurück

Die Paul M. Müller GmbH informiert über den Rückruf des Produktes „ADRIA Pizza-Tomaten (Polpa di Pomodoro)“ im 4250 ml Gebinde und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31.08.2022. Von dem Rückruf ist ausschließlich die Charge SI LJ 240 MHD/BBE:31/08/2022 mit dem EAN (GTIN) 4 003735 770367 betroffen. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden bei Qualitätskontrollen...

Rückruf: Zeeman ruft Modeschmuck Armbänder wegen Cadmium zurück

Der Textildiscounter Zeeman informiert über den Rückruf der unten abgebildeten Modeschmuck Armbänder. Wie das Unternehmen mitteilt, hat sich herausgestellt, dass die Armbänder mit der Artikelnummer 17930 einen zu hohen Cadmiumwert enthalten können. Die Exposition gegenüber Cadmium kann Folgen für die körperliche Gesundheit haben.  Die Armbänder wurden im Zeitraum Juli 2018...

Rückruf: Gesundheitsgefahr – Weichmacher in „LED Tiara Mermaid“ von Action

Action Deutschland GmbH warnt Kunden vor der Verwendung des unten dargestellten Produkts LED Tiara Mermaid von Tradefinder. Wie das Unternehmen mitteilt, haben Laborergebnisse Phthalate (Weichmacher) in einer Plastikkomponente nachgewiesen. Diese chemischen Stoffe können negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Das Produkt wurde zwischen September 2020 und Mai 2021 in Action-Filialen...

Verpackungen im Test: Bei Fast-Food-Ketten kommen schädliche Chemikalien oft mit auf den Tisch

Ob Burgerbox, Pommestüte oder kompostierbare Suppenschüssel: Mit schädlichen Fluorchemikalien behandelte Essensverpackungen sind in europäischen Schnellrestaurants allgegenwärtig. Das zeigt eine gemeinsame Testreihe des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) mit den tschechischen Verbraucherschützern von Arnika und sieben weiteren Nichtregierungsorganisationen. „Die Ergebnisse sind höchst bedenklich. Fluorchemikalien sind umweltschädlich, potentiell gesundheitsgefährdend und...

Spielzeug, Kleidung, Küchengeräte oder Möbel: Schadstoffkennzeichnung auf Produkten häufig nicht ausreichend

Verbraucherzentrale NRW fordert schnellstmöglichen Zugang zur europäischen SCIP-Datenbank und umfassende Kennzeichnung. Ganz gleich ob Spielzeug, Kleidung, Küchengeräte oder Möbel: Für Verbraucher:innen ist bei der Anschaffung oft nicht ersichtlich, ob ein Produkt Schadstoffe enthält. Die Crux: Materialangaben und eine vollständige Liste aller Inhaltsstoffe sind bislang meist nicht gesetzlich vorgeschrieben. Die im...