Verschlagwortet: Verbraucherschutz

Rückruf: Verletzungsgefahr – Siemens warnt erneut zu bestimmten Waschmaschinen

Die BSH Hausgeräte GmbH informiert nochmals über einen Sicherheitshinweis zu Waschmaschinen der Marke Siemens aus dem Produktionszeitraum Februar 2019, nachdem noch immer etwa 30 betroffene Waschmaschinen nicht gemeldet wurden. Der Rückruf erfolgte bereits im März 2020. Wie das Unternehmen mitteilt, kann sich bei Geräten mit der Nummer FD 9902 im schlimmsten...

foodwatch: EU will Mineralöl-Grenzwerte für Lebensmittel einführen 

• foodwatch: Wichtiger, aber noch nicht ausreichender Schritt für mehr Verbraucherschutz • Bundesernährungsminister Cem Özdemir muss Nulltoleranz für krebsverdächtige Mineralöle in allen Lebensmitteln durchsetzen! Die Europäische Union will Grenzwerte für Mineralölverunreinigungen in Lebensmitteln einführen. Darauf hat sich der zuständige EU-Ausschuss (PAFF-Committee) geeinigt. Für sogenannte aromatische Mineralöle (MOAH), die unter Verdacht...

Rückruf: Kann Kunststoffteile enthalten – IKEA ruft „SYLT JORDGUBB Erdbeerkonfitüre“ zurück

IKEA informiert über den Rückruf der „SYLT JORDGUBB Erdbeerkonfitüre Bio 400g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdaten 01.03.2023, 02.03.2023, 03.03.2023 und 28.03.2023. Wie das Unternehmen mitteilt, zeigte sich, dass Kunststoffteile in einige Gläser „SYLT JORDGUBB Erdbeerkonfitüre“ gelangt sind. Die Plastikteile stammen von zerbrochenen Behältern, die beim Pflücken der Erdbeeren verwendet wurden. Aus diesem...

Rückruf: Monolith ruft wegen Salmonellenverdacht verschiedene „Hosyaushka“ Eiernudeln zurück

Die Monolith Unternehmensgruppe informiert über den Rückruf von verschiedenen Eiernudeln der Bezeichnung „Hosyaushka Schnitteiernudeln 500g, Hosyaushka Fadeneiernudeln 500g, Hosyaushka Bandeiernudeln 500g“ mit den Haltbarkeitsdaten 01.12.2023, 01.01.2024, 01.02.2024. Wie das Unternehmen mitteilt, besteht der Verdacht auf Salmonellen. Vom Verzehr wird dringend abgeraten. Nach Handkontakt mit den Rohnudeln auf umfangreiche Handhygienemaßnahmen achten! Betroffene...

Rückruf: Gesundheitsgefährdende Schadstoffe in „Alpina Küchenspatel“ via TEDi

Das TEDi-Qualitätsmanagement informiert über den Rückruf des unten abgebildeten Alpina Küchenspatel des Herstellers EDCO Eindhoven B. V.. Wie das Unternehmen mitteilt, zeigten Produkttests wiesen erhöhte Werte an primären aromatischen Aminen nach. Diese Stoffe können gesundheitsgefährdend sein, deshalb wird von einer weiteren Verwendung des Alpina Küchenspatels abgeraten.  Das Produkt wurde vom...

Vorsicht bei Anrufen für kostenpflichtige Pflegeberatung

Derzeit häufen sich Fälle von Telefonwerbung zur Beantragung von Pflegeleistungen. Die Verbraucherzentrale NRW klärt auf, wann ein Widerruf wichtig ist. Gegen eine Servicegebühr von 199 Euro bietet eine Firma derzeit Beratungen über Pflegeleistungen an. Die Betroffenen, vorwiegend ältere Menschen, erhalten meist einen Anruf und dann ein Schreiben. Die Firma aus...

Rückruf: Metallstücke möglich – MAGGI ruft zwei „5 Minuten Terrinen“ zurück

Maggi ruft zwei Sorten der MAGGI 5 Minuten Terrine zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, könnten Fremdkörper aus Metall enthalten sein. Von dem Rückruf betroffen sind die Produkte „MAGGI 5 Minuten Terrine Kartoffelbrei mit Steinpilzen“ und „MAGGI 5 Minuten Terrine Kartoffelbrei mit Röstzwiebeln & Croûtons +25%“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 31.05.2023....

Rückruf: Decathlon ruft Rettungsweste „Pilot 165N Hammar“ von Plastimo zurück

Decathlon informiert über den Rückruf der Rettungsweste Pilot 165N Hammar Erwachsene rot und/oder das Aufrüstungs-Set Hammar MA1 für Automatik-Rettungsweste Pilot der Marke Plastimo welche zwischen dem 01. September 2021 und einschließlich dem 30. April 2022 gekauft wurde. Wie das Unternehmen mitteilt, hat Plastimo festgestellt, dass ein Teil der Plastimo Rettungswesten...

Rückruf: Metallteilchen in „Wilhelm Brandenburg, Paprikapastete mit Joghurt“ möglich

Die Fleisch- und Wurstwaren Schmalkalden GmbH informiert über den Rückruf des Wurstartikels „Wilhelm Brandenburg, Paprikapastete mit Joghurt, 100g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 17.05.2022. Wie das Unternehmen mitteilt, sind bei dem betroffenen MHD Metallteilchen im Produkt möglich. Vom Verzehr dieser Produkte wird dringend abgeraten! Betroffener Artikel Artikel: Wilhelm Brandenburg, Paprikapastete mit Joghurt...

Rückruf: Gesundheitsgefahr durch Listerien / Salmonellen in „Villani Salame Cacciatore italiano“

Die Di Gennaro Feinkost- und Weinhandelsgesellschaft mbH informiert über den Rückruf des Wurstartikels Salame Cacciatore italiano DOP, ca. 150 g  mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 15.07.2022. Wie das Unternehmen mitteilt, kann das betroffene Produkt der genannten Charge mit Salmonella- sowie Listeria-Bakterien belastet sein. Das betroffene Produkt mit der genannten Charge sollte keinesfalls...

Kostenlose Online-Sprechstunde zu Nahrungsergänzungsmitteln am 19. Mai 2022

Expertinnen der Verbraucherzentralen beantworten Fragen Bundesweites Angebot am 19. Mai 2022 von 17 bis 18 Uhr Verlässliche Informationen zu Nutzen, Risiken und Marketingtricks Bessere Beweglichkeit, weniger Schmerzen, gute Abwehrkräfte, mehr geistige Leistungsfähigkeit: Nahrungsergänzungsmittel werden mit vielversprechenden Aussagen beworben. Superfood fürs Immunsystem, Vitamin D gegen Coronaviren, Ginkgo für das Gehirn oder...

Rückruf: Schimmelpilzgift in myChoco „Vollmilchschokolade mit Mandeln, Honig und Meersalz“

Aufgrund einer möglicherweise bestehenden Gesundheitsgefahr ruft die myChoco GmbH den Artikel „Vollmilchschokolade (Kakao: 31% mindestens) mit Mandeln, Honig und Meersalz, 180g“, mit der Chargennummer 22067 und dem MHD: 08.06.2023 zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, weist der Artikel möglichweise einen hohen Gehalt an Aflatoxin B1 und Gesamt-Aflatoxin B1+B2+G1+G2 auf. Dieser erhöhte...

Rückruf: Quetschgefahr bei „Klappliege mit Kissen“ von Action

Action informiert über den Rückruf der „Klappliege mit Kissen“ in schwarz mit silberfarbenem Metallbügel welche zum Preis von 24,95 EUR von April 2019 – August 2020 bei Action verkauft wurden. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde festgestellt, dass durch plötzliches Umklappen der Rücksitzlehne zwischen dem Sitz und dem Gestell/Klappmechanismus eine Scher-...

Rückruf: Erhöhter Morphingehalt in „Blaumohn/Hashas“ der Marke Sultan

Die KAR GmbH informiert über den Rückruf des Artikels „Blaumohn/Hashas“ der Marke Sultan mit allen Mindesthaltbarkeitsdaten. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde ein erhöhter Gehalt an Morphin festgestellt. Mohnsamen sind im Gegensatz zu den anderen oberirdischen Pflanzenteilen des Schlafmohns nahezu morphinfrei. Zu einer Kontamination der Mohnsamen mit Morphin kann es bei...

Rückruf: Erstickungsgefahr bei Quellspielzeug „Wachsende Schildkröte in Ei“ via Action

Die Free&Easy informiert über den Rückruf des Artikels „Wachsende Schildkröte in Ei (Growing Egg Turtle)n“ welcher seit April 2021 via Action verkauft wurde. Wie das Unternehmen mitteilt, nicht den Anforderungen der Richtlinie zur Spielzeugsicherheit und der geltenden EU-Norm EN71-1. Laborprüfungen zeigen, dass sich das Bein und der Kopf der Schildkröte abreißen...