Markiert: Stillen

Weltstillwoche 2018 – Stillen kann Leben retten 

Hebammenverband betont positive Aspekte des Stillens Vom 1. bis zum 7. Oktober findet die Weltstillwoche 2018 statt. Seit 1991 wird sie jährlich in über 120 Ländern begangen. Ihr Motto lautet in diesem Jahr „Stillen – Basis für das Leben“. Der Deutsche Hebammenverband (DHV) setzt sich dafür ein, dass jedes Kind...

Mit Lippenherpes kein Baby küssen!

Herpesviren können für Säuglinge gefährlich werden, da ihr Immunsystem noch nicht vollständig entwickelt ist. Deshalb sollten Eltern und Personen, die mit der Pflege des Säuglings betraut sind, einen Mundschutz tragen und auf das Küssen verzichten, wenn sie unter Lippenherpes leiden. Auch im Umgang mit immungeschwächten Kindern sollten Betroffene besonders vorsichtig...

Warum Stillen das Beste ist für Mutter und Baby

Die Stiftung Kindergesundheit informiert über die Vorteile der Muttermilch Geht’s nach Babys Willen, würden alle stillen, lautet ein Lieblingsspruch von Stillberaterinnen. Der Wunsch geht immer häufiger in Erfüllung, vermeldet die in München beheimatete Stiftung Kindergesundheit: Der Anteil der Kinder in Deutschland, die nach der Geburt von ihrer Mutter an der...

Auch Frühgeborene profitieren von Muttermilch

Die Muttermilch bei Müttern von Frühgeborenen weist unterschiedliche Mengen an MicroRNAs auf als die von Müttern mit zeitgerecht geborenen Kindern. Dies kann Frühgeborenen beim Aufholen des Wachstums- und Entwicklungsrückstands helfen. Amerikanische Forscher verglichen die Muttermilch bei Müttern von frühgeborenen Babys – zwischen 28. und 37. Schwangerschaftswochen – und Babys, die...

Stillen: Ernährung der Mutter kann Nahrungsvorlieben des Babys beeinflussen

Mütter können die Essgewohnheiten ihres Kindes schon beim Stillen beeinflussen. Ernähren sich Mütter während der Stillzeit mit viel Gemüse, so finden Kinder später auch eher Geschmack daran. Dies behauptet eine amerikanische Studie, die im „American Journal of Clinical Nutrition“ veröffentlicht wurde. Amerikanische Forscher stellten fest, dass jene Säuglinge, die Muttermilch...

Überdosiert und überflüssig: Nahrungsergänzung in der Stillzeit

Nahrungsergänzungsmittel für Stillende sind oft überdosiert und meistens unnötig. Zu diesem Fazit kommt die Verbraucherzentrale Hamburg, die anlässlich der Weltstillwoche eine Stichprobe von 14 verschiedenen Nahrungsergänzungsmitteln mit Kombinationen mehrerer Nährstoffe für stillende Mütter überprüft hat. Überdosierungen möglich Die große Problematik der Nahrungsergänzungsmittel in der Stillzeit liegt in einer möglichen Überdosierung...

Stillen kann möglicherweise hyperaktive Verhaltensweisen bei Kindern verringern

Irische und kanadische Forscher kommen in einer aktuellen Arbeit zu dem Schluss, dass gestillte Kinder bis zum Schulalter keinen wesentlichen geistigen Vorteil gegenüber Kindern haben, die mit dem Fläschchen gefüttert wurden. Es zeigte sich aber, dass gestillte Kinder mit drei Jahren weniger unruhig oder zappelig sind. Die medizinischen Vorteile des...

Keine Angst vor Blähungen: Stillende können Linsen, Kohl und Knoblauch essen

Verträgt Mutter die Nahrungsmittel, kommt damit auch das Baby klar Stillende Mütter brauchen aus Sorge vor Blähungen bei ihrem Baby nicht auf Linsensuppe oder Grünkohl zu verzichten. „Verträgt die Mutter solche Nahrungsmittel, tut es das Kind auch“, sagt die Ärztin, Still- und Laktationsberaterin Gudrun von der Ohe aus Hamburg im...

ZDF-Magazin „WISO“: Krebserregende Stoffe in Schwangerschafts- und Stilltees

Schwangerschafts- und Stilltees sind mit krebserregenden Schadstoffen belastet. Dies ist das Ergebnis einer Stichprobe des ZDF-Verbrauchermagazins „WISO“. In zwölf von insgesamt 28 Kräutertees konnten so genannte Pyrrolizidinalkaloide (PA) nachgewiesen werden. Laut Bundesamt für Risikobewertung (BfR) kann dieses pflanzliche Gift den Organismus schädigen und bei langer und hoher Dosierung Lebertumore verursachen....