Verschlagwortet: Kosmetik

ÖKO-TEST vegane Kosmetik – Tierisch ernst

Vegane Kosmetik bedeutet nicht gleich qualitativ hochwertige Kosmetik. Zu diesem Ergebnis kommt das Verbrauchermagazin ÖKO-TEST, das 29 tierfreie Produkte ins Labor geschickt hat. Denn in einigen stecken krebsverdächtige, allergieauslösende oder teilweise sogar verbotene Schadstoffe. Zwei sind nach ÖKO-TEST sogar nicht verkehrsfähig.

Gesundheitsgefahr: Erhöhter Bleigehalt in Lidschatten von Cosmetica Fanatica

In diesem Lidschatten Kosmetikprodukt von Cosmetica Fanatica wurde eine erhöhte Bleikonzentration festgestellt. Das Unternehmen sieht keine Veranlassung für eine Rücknahme, so das Ergebnis unserer telefonischen Nachfrage. Dem Verbraucher bleibt somit nur der Gang zur Restmülltonne, oder der Versuch es dem jeweiligen Händler zurückzubringen.

Rückruf: Verunreinigung – Perovit ruft eine Charge Lanosept Tagescreme zurück

Die Perovit GmbH ruft eine Charge der Lanosept Tagescreme zurück, nachdem bei einer routinemäßigen Qualitätskontrolle eine Verunreinigung festgestellt wurde. Produkt: Lanosept TagescremeChargen Nr.:330.0114.14 Wie das Unternehmen mit Sitz in St. Valentin (Österreich) mitteilt, wurde das Produkt sofort aus dem Sortiment genommen und für den Verkauf gesperrt. Perovit rät Verbrauchern das...

Kosmetika etwas weniger hormonell belastet

Seit der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) vor rund einem Jahr die „Tox-Fox-App“ zur Überprüfung von Kosmetika auf hormonell wirksame Chemikalien herausbrachte, sank bei den meisten Herstellern der Anteil belasteter Produkte. Enthielten 2013 noch 30 Prozent der Kosmetika diese Chemikalien, sind es derzeit noch 27 Prozent.

Tätowierfarben: An allen geprüften Tätowierfarben üben die Tester Kritik

Fast jeder zehnte Deutsche ist tätowiert, unter den 16– bis 29-Jährigen fast jeder vierte. Die Stiftung Warentest hat 10 Tätowierfarben geprüft und übt an allen Kritik. Sechs Produkte können für Allergiker gefährlich werden oder sogar ernsthaft krankmachen. Neben Nickel und kritischen Konservierungsstoffen wurden auch zweimal PAK, also polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe,...

najoba.de – Natürliche Pflege für Ihr Kind

Zarte Kinderhaut verdient nur das Beste: die Kraft der Natur. Der innovative Online-Shop für Naturkosmetik najoba.de weiß, wie wichtig natürliche Pflege ist – besonders für zarte Baby- und Kinderhaut, die täglich wertvolle Impulse aufnimmt und besonders anfällig auf äußere Einflüsse reagiert. Denn zertifizierte Naturkosmetik bietet eine sanfte Pflege ohne synthetische...

Rückruf: Ernstings Family ruft Kinderschminksets zurück

Ernstings Family  informiert über den vorsorglichen Rückruf von Kinderschmink-Sets. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde bei zusätzlichen Kontrollen festgestellt, dass in einigen der oben abgebildeten Make Up-Koffer für Kinder das Lipgloss (runde Mulde in der Mitte) einen Farbstoff (CI 45170) enthält, der bei unsachgemäßem Gebrauch die Schleimhäute der Augen reizen kann.

Deo-Sprays im Test: Guter Schutz auch ohne Aluminium

Aluminiumsalze in Kosmetika sind in die Kritik geraten. Der Test von 24 Deo-Sprays und Antitranspirantien für Frauen zeigt jetzt: Für einen guten Schutz gegen Achselgeruch bedarf es keiner Aluminiumsalze. Von 24 getesteten Sprays schneidet die Hälfte „gut“ ab, darunter auch vier Produkte ohne Aluminiumchlorhydrat. Das berichtet die Stiftung Warentest in...

Produktrückruf: dm ruft alverde Sonnenschutzspray LSF 20 zurück

dm-drogerie markt ruft aus Gründen des vorsorglichen Verbraucherschutzes das alverde Sonnenschutzspray LSF 20 Schisandra zurück. Während interner Qualitätssicherungsmaßnahmen kam nach Unternehmensangaben der Verdacht auf, dass der angegebene Lichtschutzfaktor 20 nicht in jedem Fall sichergestellt werden kann dm hat den Artikel daraufhin vorsorglich aus dem Verkauf genommen. Kunden die das Sonnenspray...

Kinderkosmetika auf dem Prüfstand – Prädikat ungenügend

Das Kantonale Labor Basel-Stadt hat 2013 Kinderkosmetika auf Farbmittel, Konservierungsstoffe, allergene Duftstoffe, kurzkettige Mineralöle und ihre Kennzeichnung untersucht. Von 56 erhobenen Proben musste mehr als die Hälfte beanstandet werden. Bei sechs Produkten wurde ein Verkaufsverbot ausgesprochen. Die Produkte wurden bei Importeuren, Warenhäusern, Spielzeugläden oder Boutiquen in den Kantonen Aargau, Basel-Stadt...