Kategorie: Rückrufe Spielzeug

Rückruf: Erstickungsgefahr bei Kinderwagenmobile von Selecta

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über eine mögliche Erstickungsgefahr durch verschluckbare Kleinteile, die sich vom Selecta „Limbo Mini Mobile“ lösen können. Eltern sollten dieses Mobile nicht weiter verwenden, vom Kinderwagen o.Ä. entfernen und auf Vollständigkeit hin untersuchen. Selecta Informiert > Übersicht der RAPEX-Meldung Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz der Europäischen...

Rückruf: Erstickungsgefahr – Intertoys warnt vor Holzpuzzles

Intertoys warnt vor Holzpuzzles nachdem bei Kontrollen festgestellt wurde, dass sich kleine Holzstücke lösen können. Kleinkinder können diese Teile in den Mund nehmen und verschlucken – schlimmstenfalls besteht Erstickungsgefahr! Betroffener Artikel Produkt: Holzpuzzle Motiv: Verschiedene Größe: 30×22,5 cm Artikelnummer: 1202548 EAN: 8712206084839 Verkaufszeitraum: November 2012 bis Februar 2017 Hersteller: Wenzhou Cenda...

Erstickungsgefahr – Toys’R’Us warnt vor BRUIN „Spiel und Bade Autos“

Toys’R’Us warnt vor Spiel und Bade Autos im 6er Pack der Eigenmarke BRUIN. Wie das Unternehmen mitteilt, kann sich unter Umständen der untere Teil des Fahrgestells, welches die Räder hält, vom Fahrzeug lösen. Hierdurch entstehen verschluckbare Kleinteile, wodurch schlimmstenfalls Erstickungsgefahr droht. Das Unternehmen bittet alle Käufer dieser Spielzeugautos, diese umgehend...

Rückruf: Weichmacher – TEDi ruft Spielzeug „Block Tech-Fahrzeuge“ zurück

Das TEDi-Qualitätsmanagement informiert über den Rückruf von Block Tech-Fahrzeugen. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden bei Produkttests erhöhte Werte von unerlaubten Weichmachern (DEHP) in den Reifen nachgewiesen, welche gesundheitsgefährdend sein können. Die betroffenen Spielzeug-Autos wurden vom 28.03.2017 bis zum 07.08.2017 über alle TEDi-Filialen verkauft Betroffener Artikel Produkt: Block Tech XS-Fahrzeuge Artikelnummer: 68431001221000000100...

Gefährliches Spielzeug: Warnung vor LED „Fidget Spinner“ der Marke Toys

In den Niederlanden wurde ein dringender Sicherheitshinweis für Fidget Spinner der Marke Toys / Amsterdam herausgegeben.  Der Meldung zufolge entspricht das Produkt nicht den europäischen Rechtsvorschriften über die Sicherheit von Spielzeug, vor allem weil die Knopfbatterien für Kinder leicht zugänglich sind. Wird eine Knopfzelle verschluckt, kann dies zu schweren inneren...

Rückruf: Erstickungsgefahr – New Classic Toys ruft Holzspielzeug Autotransporter zurück

New Classic Toys ruft ein Holzspielzeug Autotransporter der Marke New Classic Toys zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde bei einer Untersuchung festgestellt, dass die einsteckbaren Holzstopper in Zusammenhang mit der angegebenen Altersangabe als verschluckbare Kleinteile anzusehen sind. Wenn Kleinkinder diese in den Mund nehmen, besteht schlimmstenfalls Erstickungsgefahr. Betroffener Artikel Produkt:...

Rückruf: Erstickungsgefahr – VEDES ruft „Schlaf-Baby-Puppe“ von AMIA zurück

Die VEDES Großhandel GmbH ruft den Artikel „Schlaf-Baby-Puppe“ der Handelsmarke AMIA zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, können sich bei der Puppe verschluckbare Einzelteile lösen, wodurch ein potenzielles Erstickungsrisiko für Kleinkinder entstehen kann. Derzeit gibt es keinerlei Meldungen über Verletzungen, die durch das Produkt hervorgerufen wurden, VEDES möchte dennoch kein Risiko...

Rückruf: Verletzungsgefahr – BRIO ruft Babyspielzeug „Rasselhammer“ zurück

Der Spielwarenhersteller BRIO ruft den Artikel Rasselhammer zurück! Wie das Unternehmen mitteilt, können die an dem Hammer befestigten Holzringe splittern. Dadurch besteht eine Verletzungsgefahr für Kleinkinder Bereits gekaufte Rasselhammer sollten umgehend aus der Reichweite von Kleinkindern entfernt werden. Betroffener Artikel Produkt: Rasselhammer Artikelnummer: 30423 Marke: BRIO Kunden, die den Rasselhammer...

Rapex-Meldung: Verkaufsverbot für LED-Fidget Spinner von LEDWOOD

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über ein Verkaufsverbot für Fidget Spinner der Marke LEDWOOD. Der Meldung aus Luxemburg zufolge entspricht das Produkt nicht den europäischen Rechtsvorschriften über die Sicherheit von Spielzeug, vor allem weil die Knopfbatterien für Kinder leicht zugänglich sind. Wird eine Knopfzelle verschluckt, kann dies zu schweren inneren Verletzungen...

Rückruf: Erhöhte Keimzahlen – TEDi ruft Seifenblasen zurück

Das TEDi-Qualitätsmanagement informiert über den Rückruf von Seifenblasen, nachdem Produkttests in der Seifenblasenflüssigkeit erhöhte Keimzahlen nachgewiesen hatten. Nach Unternehmensangaben kann die Verwendung der Seifenblasenflüssigkeit bei Kontakt mit der Haut sowie den Schleimhäuten zu Infektionen führen. Die betroffenen Seifenblasen wurden vom 16.02.2017 bis zum 23.05.2017 über alle TEDi-Filialen verkauft Betroffener Artikel Produkt: Seifenblasen...