Kategorie: Rückrufe Spielzeug

Rückruf: Verbotene Weichmacher – Luxemburger Behörde warnt vor Puppen

Da viele Verbraucher die in Grenznähe leben, auch dort einkaufen, bitten wir um Beachtung! In nachfolgend aufgeführten Puppenset’s stecken verbotene Weichmacher oberhalb der zulässigen Grenzwerte. Das meldet die zuständige Behörde in Luxemburg l’ILNAS (Institut luxembourgeois de la normalisation, de l’accréditation, de la sécurité et qualité des produits et services)  und warnt vor weiterem Gebrauch

Sicherheitshinweis von Toys'R'Us zu Ladegerät für Kinder Elektrofahrzeuge von Feber

Toys’R’Us informiert über einen Sicherheitshinweis zu Ladegeräten für Kinder Elektrofahrzeuge des Herstellers Feber. Nach Unternehmensangaben können die betroffenen Ladegeräte unter ungünstigen Umständen eine Gefahr für den Nutzer darstellen.  Wir hatten bereits am 31. Januar 2015 einen Rückruf des Herstellers hierzu veröffentlicht – LINK >

Rückruf: Erstickungsgefahr – Big Bazar ruft Spielzeugfahrzeuge zurück

Der zum Blokker gehörende niederländische Filialist „Big Bazar“ ruft Spielzeugfahrzeuge zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, kann es bei diesen Spielzeug-Baustellenfahrzeugen dazu kommen, dass sich Kleinteile lösen lassen. Kleinkinder könnten diese in den Mund nehmen und verschlucken, wodurch es schlimmstenfalls zum Ersticken kommen kann.

Lebensgefahr für Kinder: Rapex warnt erneut vor “Nanodots 125” Magnetkugeln

Das Spiel mit diesen Kugeln kann schlimmstenfalls tödlich enden, wenn Kinder zwei oder mehr der kleinen Magnetkugeln verschlucken Rapex meldet erneut Magnetkugeln. Diesmal die “Nanodots 125” mit 125 Magnetkugeln. Eindringlicher Appell an Eltern, solche Magnetkugeln gleich welcher Hersteller schnellstens aus der Reichweite von Kindern zu entfernen. Die mögliche Erstickungsgefahr für...

Rückruf: Erstickungsgefahr – Teddybär „Animal Alley“ von Toys’R’Us

Öffentliche Warnung: Gesundheitsgefährdung durch Teddybär „Animal Alley“ von Toys’R’Us. Bern, 25.02.2015: Das Schweizer Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV warnt vor dem Spielzeug Teddybär „Animal Alley“. Die Knopfaugen können sich leicht lösen und stellen damit vor allem für Kleinkinder eine Verschluckungs- und Erstickungsgefahr dar.

Rückruf: Erstickungsgefahr – Barbapapa Badespielzeugset Tierfiguren von Plastoy

Bei diesem Barbapapa Badespielzeug-Set mit 4 Tierfiguren der Marke Plastoy besteht Erstickungsgefahr für Kleinkinder. Dies meldet das europäischen Schnellwarnsystem Rapex in Wochenmeldung 7/2015. Der Artikel ist auch in Deutschland erhältlich gewesen. Vorhandene Exemplare sollten umgehend aus der Reichweite von Kleinkindern entfernt werden. Wir empfehlen die Rückgabe bei den jeweiligen Händlern

Rückruf: Erstickungsgefahr – Barbapapa-Zug mit Barbapapa Tierfiguren der Marke Plastoy

Bei diesem Barbapapa-Zug mit 4 Barbapapa Tierfiguren der Marke Plastoy besteht Erstickungsgefahr für Kleinkinder. Dies meldet das europäischen Schnellwarnsystem Rapex in Wochenmeldung 7/2015. Der Artikel ist auch in Deutschland erhältlich gewesen. Vorhandene Exemplare sollten umgehend aus der Reichweite von Kleinkindern entfernt werden. Wir empfehlen die Rückgabe bei den jeweiligen Händlern

Erstickungsgefahr bei Spiel- und Lauflernwagen mit Bauklötzen von Eichhorn

Bei diesem Spiel- und Lauflernwagen von Eichhorn können sich bei falscher Montage Schrauben lösen. Wenn Kleinkinder sich diese in den Mund stecken besteht erhebliche Verletzungsgefahr und schlimmstenfalls die Gefahr der Erstickung. Eichhorn ist eine Marke der Simba Dickie Group. Diese bittet nun alle Eltern, wie auf der Verpackung angegeben, die Befestigungen dieses...