Kategorie: Rückrufe Spielzeug

Rückruf: Verbotene Weichmacher – TEDi ruft Noppenbälle zurück

Das TEDi-Qualitätsmanagement informiert über den Rückruf von Noppenbällen, nachdem Produkttests erhöhte Werte des verbotenen Weichmachers (Dibutylphthalat) ergeben hatten, welche gesundheitsgefährdend sein können. Betroffener Artikel Produkt: Noppenball kleinArtikelnummer: 48261001241000000100 Das Produkt wurde vom 12.01.2016 bis zum 08.04.2016 über TEDi Filialen verkauft Die Noppenbälle können gegen Erstattung des Kaufpreises von 1,00 Euro...

Rückruf: Strangulationsgefahr – IKEA ruft LATTJO Fledermauscape zurück

IKEA ruft LATTJO Fledermauscape zurück, nachdem Meldungen eingegangen sind, dass drei Kinder sich beim Tragen von LATTJO Fledermauscape leicht am Hals verletzt hatten. Der Klettverschluss des Capes saß so fest, dass Kinder diesen nicht leicht genug öffnen konnten. Es wurden keine Verletzungen gemeldet, die eine medizinische Versorgung erforderten. Dennoch ruft...

Verletzungsgefahr durch Kleinteile – Rapex warnt vor „bambia“ Musik-Mobile

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über gefährliche, metallische Kleinteile, die sich aus dem Musikwerk (Schlaf, Kindlein schlaf) dieses Mobiles lösen und in das Bett oder den Laufstall fallen könnten. Hierdurch besteht erhebliche Verletzungsgefahr für Kleinkinder Das Mobile wird aktuell noch immer über diverse Anbieter verkauft. Möglicherweise auch unter anderer Markenbezeichnung...

Rückruf: Erstickungsgefahr – Tiger ruft „Twist and Lock Blöcke“ zurück

Tiger ruft das Spielzeug „Twist and Lock Blöcke“ zurück. Wie das Unternehmen mitteilt. können sich bei einigen Modellen Blöcke lösen. Für Kleinkinder besteht in diesem Fall die Gefahr des Verschluckens – schlimmstenfalls Erstickung. Betroffener Artikel Produkt: Twist and Lock BlöckeArtikel-Nr. 1701354Batch-Nr. 80851verkauft seit November 2015 Vorhandene Produkte sollten umgehend auf...

Rückruf: Erstickungsgefahr – Tiger ruft „Twist and Lock Giraffe“ zurück

Tiger ruft das Spielzeug „Twist and Lock Giraffe“ zurück. Wie das Unternehmen mitteilt. können sich bei einigen Modellen die Ohren lösen. Für Kleinkinder besteht in diesem Fall die Gefahr des Verschluckens oder Einatmens – schlimmstenfalls Erstickung. Betroffener Artikel Produkt: Twist and Lock GiraffeArtikel-Nr. 1701493Batch-Nr. 79445verkauft seit Oktober 2015 Vorhandene Produkte...

Rückruf: Erstickungsgefahr – Vedes ruft Holz-Bilderwürfel von Beeboo zurück

Die VEDES AG ruft Holz-Bilderwürfel der Marke Beeboo zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, können sich die aufgeklebten Papierbilder leicht lösen und aufrollen. Der daraus entstehende Papierzylinder birgt als verschluckbares Einzelteil ein potenzielles Erstickungsrisiko für Kleinkinder. Aus diesem Grund kommt der VEDES Großhandel als „Inverkehrbringer“ in die Europäische Union seiner Sorgfaltspflicht...

Rückruf: Ernsting’s family ruft Dekofiguren zurück

Wie das Unternehmen mitteilt, wurde bei den Dekofiguren Maus, Engel und Santa festgestellt, dass sich bei unsachgemäßem Gebrauch (etwa wenn Kinder damit spielen) Kleinteile ablösen können. Es sich um Dekofiguren, die auch dementsprechend unmissverständlich gekennzeichnet wurden und einen Warnhinweis tragen. Betroffener Artikel Artikel: DekorationsfigurenArtikel-Nummern: 416318 (Maus), 414554 (Engel), 414556 (Santa)...

Rapex: Verbotene Weichmacher in Plüschdrache „Kuno“ von Käthe Kruse

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über verbotene Weichmacher in dem Plüschdrachen „Kuno“ von Käthe Kruse. Demzufolge ist die angebrachte Knisterfolie mit dem für Babyartikel und Spielzeuge verbotenen Weichmacher DEHP belastet. Weichmacher sind nicht gebunden, sondern dünsten aus und reichern sich im Hausstaub an. Bestimmte Weichmacher auf Basis von Phthalaten können...

Rückruf: Migros ruft ein Activity-Plüsch-Spielzeug für Babys zurück

Da viele Verbraucher die in Grenznähe leben, auch dort einkaufen bitten wir um Beachtung dieser Meldung Dei Schweizer Migros informiert zum Rückruf eines Activity-Plüsch-Spielzeug für Babys. Wie das Unternehmen mitteilt, hat eine interne Prüfung der Migros ergeben, dass das Plüsch-Spielzeug „Activity Spielzeug mit Klemme“ der Marke Milette ein Sicherheitsrisiko für Kinder...

Schweizer Behörde warnt vor Maske des Kinderkostüms „Darth Vader“

Öffentliche Warnung: Verbrennungsgefahr durch das Tragen der Maske des Kinderkostüms „Darth Vader“ Bern, 21.01.2016: Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV warnt vor dem Kinderkostüm „Star Wars Darth Vader“, verkauft bei World of Party AG. Die Kopfmaske ist leicht entzündbar und stellt in der Nähe von offenen Flammen eine Verbrennungsgefahr...