Kategorie: Rückrufe Spielzeug

Rückruf: Erstickungsgefahr – Soft-Bälle in verschiedenen Farben

Aufgrund ablösbarer Kleinteile melden belgische Behörden Soft-Bälle in verschiedenen Farben von B&G International an das europäische Schnellwarnsystem Rapex.  Sollten sie einen oder mehrere dieser Soft-Bälle zu Hause haben, bitte unbedingt aus der Reichweite von Kleinkindern entfernen! Es ist davon auszugehen, dass diese Bälle auch in Deutschland verkauft wurden

Rückruf: Erstickungsgefahr – Auchan ruft Kinderspielzeug "Aufschnittset" zurück

Die französische Handelskette Auchan ruft  Kinderspielzeug „Aufschnittset mit kleinem Schneidbrett, Messer und Lebensmittelimitationen“ zurück. Als Grund für den Rückruf meldet das Unternehmen, dass sich Kleinteile ablösen können die von Kleinkindern verschluckt oder eingeatmet werden könnten und damit schlimmstenfalls Erstickungsgefahr besteht.

Erstickungsgefahr: Strickäffchen für Babys von Smallstuff

Diese kleinen Äffchen haben es in sich – nämlich drei kleine Holzkugeln , die jeweils am Ende der Beine sowie eines Armes eingearbeitet sind. Diese Kugeln können sich herauslösen, von Kleinkindern in den Mund genommen werden und schlimmstenfalls  die Atmung blockieren. Diese Artikel sind als Babyspielzeug zur Befestigung an Autositzen...

Verletzungsgefahr: Rapex meldet Magnetspielzeug der Marke Geomag

Die spanischen Behörden melden dieses Magnetspielzeug der Marke Geomag an das europäische Schnellwarnsystem Rapex. Grund für die Warnung ist ein zu hoher magnetischer Flussindex (starke magnetische Anziehungskraft). Oft können die Magnetkugeln auch nur durch einen chirurgischen Eingriff wieder entfernt werden. Dieses Produkt stellt aber nicht nur für kleine Kinder eine...

Laser Spielzeugwaffe kann schwere Augenschäden verursachen

Diese sog. Spielzeugwaffe mit eingebautem Laser kann schwere Schäden an den Augen verursachen, da die Leistung des Lasers zu hoch ist.  Im Falle eines Missbrauchs kann der Laserstrahl zu schweren Schäden am ungeschützten Auge führen.  Falls vorhanden, sollte dieses – sicher auch nervige – Spielzeug entsorgt werden [wpfmb type=’warning‘ theme=1]Laserpointer und Laserspielzeug...

Verbotene Weichmacher in Einhorn-Figur aus Kinderzeitschrift „Die Prinzessin und das Einhorn“

Die Einhorn-Figur aus Kunststoff aus dem Heft „Die Prinzessin und das Einhorn“ Ausgabe 02-2013 enthält 8,7% Diehtylhexylphtalat (DEHP). Gemäß der REACH-Verordnung ist der Weichmacher (Phthalate) DEHP ab einem Grenzwert von 0,1% in allen Spielzeugen und Babyartikeln verboten. DEHP gilt als reproduktionstoxisch und darf ab 2015 nur noch mit einer Zulassung...