Kategorie: Rückrufe Spielzeug

Information: Diese Meldung wurde aufgrund einer Risiko-Neubewertung entfernt

  Published on: 28/03/2014 Notification A12/0046/14 from week 2 of 2014 has been temporarily removed as the risk posed by the product concerned is being re-assessed by the notifying authorities. Benachrichtigung A12/0046/14 aus Woche 2 2014 wurde vorübergehend entfernt, bis das Risiko,welches von dem betreffenden Produkt ausgeht von den Meldebehörden...

Rapex: Krebserregende Substanzen im "Lela Lässig Rehkitz"

Nachdem ÖKO-TEST bereits im November das Lela Lässig Rehkitz aus dem Hause Lässig – übrigens wie Sophie die Giraffe ebenfalls aus Naturkautschuk –  näher unter die Lupe genommen hatte folgt nun die Meldung auf europäischer Ebene. Lässig selbst sagte (wie so viele Unternehmen)  zu Lela, sie ist frei von Azo-Farbstoffen,...

Rückruf: Manor ruft Leuchtglobus Celestial Globe der Marke Fascinations zurück

Die größte Schweizer Warenhauskette Manor ruft aus Sicherheitsgründen den «Celestial Globe» (EAN-Code: 4018928634043) zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, weist der Leuchtglobus «Celestial Globe» der Marke «Fascinations» einen Herstellungsfehler auf. Nach Inbetriebnahme des Globus kann der Netzstecker zerbrechen, so dass die elektrischen Drähte freiliegen. Um allfällige Unfälle zu vermeiden, ruft Manor...

Erstickungsgefahr: Spielzeug Holzzug "Car transport train"

Die AGES – Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH gibt im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit bekannt, dass sich bei dem Produkt „Car transport train“ (Holzzug mit zwei Anhängern, sechs Holzautos und Figuren, Herkunftsland China) Kleinteile lösen können. Diese Teile können von Kleinkindern verschluckt werden, es besteht Erstickungsgefahr. Das...

Rückruf: Gefahr von Gehörschäden durch Spielzeugpistole "Junior"

Die AGES – Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH gibt im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit bekannt, dass das Produkt „Schusspistole Junior“ als gesundheitsschädlich beurteilt wurde. Als Grund für die Warnung wird gemeldet, dass der zulässige maximale Spitzenschalldruckpegel von 125 Dezibel erheblich überschritten wurde.