CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

17.12.2014   |   Rückrufe Ausstattung Baby & Kind - Rückrufe Lebensmittel

Rückruf: Tropanalkaloide – Alnatura ruft erneut Babybrei zurück

alnatura2In einer weiteren Probe eines Alnatura Babybreies wurden giftige Tropanalkaloide (TA) nachgewiesen. Aktuell betroffen ist der Alnatura Hirse-Getreidebrei mit Reis 

Um jegliches Risiko für Säuglinge und Kleinkinder auszuschließen, ruft Alnatura den Alnatura Hirse-Getreidebrei mit Reis mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 30.08.2015 zurück. Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist auf dem Packungsboden aufgedruckt.

Alnatura bittet Kunden, die Packungen des Alnatura Hirse-Getreidebrei mit Reis (Mindesthaltbarkeitsdatum 30.08.2015) zu Hause haben, diese zurückzubringen und bietet Ersatz.

UPDATE 18.12.2014 – 14:00 Uhr
Alnatura bietet besorgten Eltern inzwischen die Rücknahme anderer Breie an. Wir bedauern sehr, wenn unser Rückruf zu Verunsicherung führt und bitten hierfür um Entschuldigung, so das Unternehmen über Facebook

In Österreich betroffen
Alnatura hat am 17.12.2014 einen Rückruf des Produkts Alnatura Hirse-Getreidebrei mit Reis (nach 4. Monat) 400g veranlasst. Verkauft wurde der Babybrei über Filialen der Drogeriekette dm

In der Schweiz betroffen
Migros ruft „Alnatura Hirse-Getreidebrei mit Reis“ und „Alnatura Hirse Milchbrei“ zurück (LINK >>)

 

 Bild:Alnatura

Da wir aufgrund der weiteren Rückrufe von Holle sowie der aktualisierten RASFF Meldung bereits die Vermutung hatten, dass auch weitere Alnatura Produkte betroffen sein könnten, hatten wir dort nachgefragt.

Alnatura antwortete auf unsere Anfrage vom 8.12.2014:
info„… vor dem Hintergrund des Holle-Rückrufes haben Sie gefragt, ob auch Alnatura Produkte betroffen sind. Seit unserem kürzlich erfolgten Rückruf führen wir zusätzliche Rückstandsanalysen durch. Wir können zum jetzigen Zeitpunkt ausschließen, dass weitere Alnatura Produkte betroffen sind.“
Wir wundern uns nun also weiter ??!!

Tropanalkaloide in Babynahrung und der Umgang damit

Tropanalkaloide – Aktuelle Rückrufe
Holle ruft Bio-Babybrei nun in mehreren Ländern zurück
Holle baby food ruft verschiedene Bio-Babybrei Produkte zurück
Urkornhof Kammerleithner GmbH ruft Braunhirse Wildform zurück
Giftiges Atropin in Babybrei “Alnatura 4-Korn Getreidebrei”

 

Rückrufe als APP

Verbraucherinformation könnte besser sein
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

Weitere Artikel zum Thema




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse