Kategorie: Gesundheit

Fluorid-Zahnpasta für Kinder – Angst liegt Missverständnis zugrunde

Immer mehr Familien suchen nach Alternativen zu Fluorid-Zahnpasta – doch die geschürte Angst ist unnötig. Seit Jahren hält sich die Annahme, dass fluoridhaltige Zahnpasta ungesund ist, wacker. Viele Eltern haben mittlerweile sogar Angst und fürchten ein Gesundheitsrisiko. Doch die von vielen Seiten geschürte Angst basiert auf einem Missverständnis und die...

Richtig Hände waschen im Winter: Schutz vor Infektionen

Wer einmal genauer darauf achtet, wird feststellen, dass wir am Tag unterschiedlichste Dinge anfassen, oder gar in die Hand nehmen. Jeder Mensch hat, bedingt durch die Sachen, mit denen er tagtäglich umgeht, zahllose Bakterien und Keime an den Fingern, die über Türgriffe, Einkaufswagen und ähnliches an andere weitergegeben werden. Gerade...

Irrtümer über das Zahnen – Zähnekriegen macht nicht krank!

Stiftung Kindergesundheit informiert über weit verbreitete Irrtümer über das Zahnen Diese Erfahrung machen alle jungen Eltern: Wenn Kinder ihre ersten Zähne bekommen, leiden sie auch häufig unter Fieber, Durchfall, Ohrenschmerzen oder Erkältungen. Da liegt die Vermutung nahe, dass sie durch das Zahnen krank geworden sind. Doch wie stark ein zahnendes...

Grüner Star bei Neugeborenen: Bei diesen Hinweisen sollten Eltern zum Augenarzt

Ein angeborener Grüner Star führt unbehandelt schnell zu Sehstörungen und Erblindung. Eltern sollten deshalb bei ungewöhnlich großen Augen des Neugeborenen, einem blau-grünlichen Schimmern der Iris, Lichtscheu und häufigem Augenreiben rasch einen Augenarzt aufsuchen. Eine frühe Operation stoppt die Erkrankung in 80 Prozent aller Fälle. Welche Fortschritte ein nationales Glaukom-Register bringen...

Handdeformationen bei Neugeborenen – Die Angst vor Fehlbildungen nehmen

DEGUM fordert Zentralregister und mehr bezahlte Ultraschall-Untersuchungen Nachdem innerhalb von zwölf Wochen drei Babys in einer Gelsenkirchener Klinik mit einer deformierten Hand zur Welt kamen, sind viele Schwangere verunsichert. „Solche Fehlbildungen sind äußerst selten“, betont Professor Dr. med. Peter Kozlowski von der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)....

Nahrungsergänzungsmittel: Oft Geldverschwendung, manchmal auch riskant

Gesund und fit bleiben durch Nahrungsergänzungsmittel und rezeptfreie Medikamente? Sich gesund erhalten, möglichst ohne schwere Krankheiten alt werden und dabei fit bleiben – immer mehr Menschen in Deutschland greifen dafür auch zu Nahrungsergänzungsmitteln. Nach einer vom Lebensmittelverband Deutschland in Auftrag gegebenen Erhebung wurden 2018 hierzulande 225 Millionen Packungen dieser Präparate...

Kinder- und Jugendarzt im Interview: Wie gefährlich kann eine Meningokokken-Sepsis werden?

Mit etwa 300 Fällen pro Jahr sind Meningokokken-Erkrankungen zwar verhältnismäßig selten, können aber innerhalb weniger Stunden lebensbedrohlich werden.1 Eine Erkrankung führt in 2/3 der Fälle zu einer Meningitis (Hirnhautentzündung), in 1/3 kommt es zu einer Sepsis (Blutvergiftung).2 Was dabei genau passiert und warum es so wichtig ist, dass Eltern ihre...

Meningokokken-Sepsis – Wie Eltern ihre Kinder bestmöglich schützen können

Zum Welt-Sepsis-Tag am 13. September soll es neben der Aufklärung über die gefährliche Erkrankung vor allem um die möglichen Schutzmaßnahmen gehen. Denn vor einigen Ursachen und den schwerwiegenden Folgen der Blutvergiftung können Impfungen schützen. Blutvergiftungen sind die dritthäufigste Todesursache in Deutschland. Oft entstehen sie infolge schwerer Erkrankungen.1 Es gibt jedoch...

Wachstumsschmerzen: Massagen und Dehnungsübungen wirken lindernd

Leichte Massagen der Oberschenkel und Waden, Dehnungsübungen, Kälte oder Wärmeanwendungen, wie z.B. warme Umschläge oder ein warmes Bad vor dem Zubettgehen können Wachstumsschmerzen lindern. „Typisch für Wachstumsschmerzen ist es, dass sie spätabends oder in der ersten Nachthälfte auftreten. Kinder beschreiben brennende, ziehende oder stechende Schmerzen – vorzugsweise an der Vorderseite...