Markiert: Kindergesundheit

Das Raumklima im Kinderzimmer verbessern

Kleinkinder und Babys haben oftmals einen unruhigen Schlaf. Nicht selten ist der Grund dafür ein falsches Raumklima, welches Kinder nicht durchschlafen oder gar erst einschlafen lässt. Denn die wenigsten Eltern beschäftigen sich mit der Temperatur und Luftfeuchtigkeit für ein Kinderzimmer. Doch ist es gerade in den ersten Jahren des Lebens...

Der Fluch der Schnürsenkel

Die Stiftung Kindergesundheit informiert über die Probleme ungeschickter Kinder und wie Eltern und Lehrer ihnen helfen können Ungeschickte Kinder stehen sich selbst im Weg: Sie sind nicht krank, aber irgendwie auch nicht ganz in Ordnung. Sie sind tapsig, linkisch und ungelenk. Manche haben einfach nur „zwei linke Hände“, andere haben...

Studie: UV-Strahlen schädigen Kinderhaut möglicherweise stärker als angenommen

Wissenschaftler des King’s College London ermutigen Eltern und Betreuer, noch mehr als bisher auf Sonnenschutz zu achten. Diese Empfehlungen folgen einer Studie, die nahelegt, dass Kinder schon bei geringer Sonnenexposition deutlich größere DNA-Schäden als Erwachsene erleiden. Die im “British Journal of Dermatology“ veröffentlichte Studie beschreibt die Ergebnisse einer Beobachtung von...

Nahrungsergänzungen für Kinder oft zu hoch dosiert

Bunte Drops und Bärchen mit Vitaminen und Mineralstoffen oft zu hoch dosiert Marktcheck der Verbraucherzentralen zu Nahrungsergänzungen für Kinder Jedes zehnte Kind in Deutschland bekommt täglich Nahrungsergänzungsmittel oder mit Vitaminen und Mineralstoffen angereicherte Lebensmittel, einige sogar beides. Die Produkte sollen beispielsweise die Abwehrkräfte stärken oder die Konzentrationsfähigkeit erhöhen. Die Verbraucherzentralen...

Wenn Babys schwallartig erbrechen – Magenpförtnerenge häufig Ursache

Erbricht ein junger Säugling (typischerweise zwischen 2 und 12 Wochen alt) nach den Mahlzeiten immer wieder schwallartig („im Bogen“) und zeigt anschließend wieder Hunger, sollten Eltern mit ihrem Kind umgehend zum Kinder- und Jugendarzt. „Diese Art von Erbrechen kann für eine Magenpförtnerenge, eine sogenannte Pylorusstenose, sprechen. Der Schließmuskel am Magenausgang ist dabei...

Säuglingshüfte: So kann man die Fehlbildung behandeln

Die Säuglingshüfte (auch Hüftdysplasie) bezeichnet angeborene Fehlstellungen des Hüftgelenkes im Sinne einer Störung der Verknöcherung bei Babys. Anlässlich des Tags des Babys am 02. Mai klärt Kinderorthopädin Prof. Dr. Utzschneider in diesem Beitrag über die Erkrankung auf und erläutert, wie man die Säuglingshüfte am besten erkennen und behandeln kann. Säuglingshüfte:...

Bartonella-Bakterium – Kinder mit Abwehrschwäche sollten fremde Katzen meiden

Streunende und flohbefallene Katzen können beim Beißen, Kratzen, Ablecken einer verletzten Hautstelle oder über Flöhe die Katzenkratzkrankheit übertragen. Junge Katzen sind besonders häufig Träger des auslösenden Bartonella- Bakteriums. „Normalerweise überstehen gesunde Menschen diese Krankheit ohne Probleme, doch bei Immungeschwächten, sehr kleinen Kindern oder älteren Patienten kann es zu Komplikationen kommen,...

ÖKO-TEST App Eltern: Test Kindermilch – Unnötig und mit Schadstoffen belastet

ÖKO-TEST hat für die App Eltern im März elf Kindermilche untersucht. Das Ergebnis ist niederschmetternd. Die Produkte sind nicht nur völlig unnötig, sondern auch mit Mineralöl und umstrittenen Zusätzen wie Phosphaten belastet. Die Bestnote im Test ist ein „ausreichend“. Alle anderen Produkte kommen nicht über ein „mangelhaft“ oder sogar „ungenügend“...

Kinderernährung: Forscher warnen vor Teufelskreis der Armut in Deutschland

Armutsbedingte schlechte Ernährung verursacht körperliche und geistige Entwicklungsprobleme bei Kindern / Stellungnahme der SNFS an der Uni Hohenheim 2,77 Euro – mit dieser Summe pro Tag sollen Hartz IV-Empfänger ihre Kinder gesund und vollwertig ernähren. Das ist schlicht nicht möglich, mahnen Ernährungswissenschaftler der Fachgesellschaft Society of Nutrition and Food Science...

Selbstverletzendes Verhalten: Raten unter deutschen Jugendlichen besorgniserregend hoch

25 bis 35% der Jugendlichen in Deutschland haben sich mindestens einmal in ihrem Leben absichtlich Verletzungen, ohne Selbstmord begehen zu wollen, zugefügt – einige davon taten dies sogar regelmäßig. Mit diesen Zahlen gehört Deutschland zu den Ländern mit den höchsten Prävalenzraten für selbstverletzendes Verhalten in Europa. In einer aktuellen Ausgabe...