Verschlagwortet: Erstickung

Rückruf: Erstickungsgefahr – HEMA ruft Samba Rassel zurück

Das niederländische Einzelhandels-Unternehmen Hema mit Filialen in den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Frankreich und Deutschland ruft derzeit Samba-Rasseln für Kinder zurück. Wie das Unternehmen mittelit, können die Rasseln auseinanderbrechen. Kleinkinder gelangen so an die im Inneren der Rassel befindlichen Kügelchen – Wenn Kleinkinder diese in den Mund stecken, besteht Erstickungsgefahr! Außerdem...

Lebensgefahr: Von Kindern verschluckte Magnetteile sind ein Notfall!

Verschluckt ein Kind kleine Magnete, so handelt es sich immer um einen Notfall. Die Magnete können im Körper aneinanderhaften, u.a. Gewebe einklemmen und so zu lebensgefährlichen Verletzungen führen. Für kleine Kinder besteht auch Erstickungsgefahr. Wenn verschluckte Magnete aneinanderhaften, kann darüber hinaus ein Weitertransport durch den Darm verhindert werden. Gewebeeinklemmungen können...

Rückruf: C&A Europa startet vorsorgliche Rückrufaktion von Babyjacken

Düsseldorf, 12. Juni 2014 – C&A Europa hat sich entschlossen, einen vorsorglichen Rückruf der roten Babyjacke mit der Ordernummer 321/02/74522/803 (auf dem Preisetikett) und der Itemnummer  3860179 (auf dem Kassenzettel) sowie der pinkfarbenen Babyjacke mit der Ordernummer 321/02/74522/805 (auf dem Preisetikett) und der Itemnummer 3860692 (auf dem Kassenzettel) durchzuführen. Die...

Fahrradhelm für Kinder: Schutz im Straßenverkehr – tödliche Gefahr auf dem Spielplatz

Mit dem Fahrrad zum nächsten Spielplatz und rauf auf die Klettergerüste: Da sind viele Kinder nicht mehr zu bremsen – und vergessen vor lauter Freude, ihren Fahrradhelm abzuziehen. „Das ist extrem gefährlich. Die Kleinen können sich beim Toben schwer verletzen oder sogar zu Tode kommen“, warnt Thomas Paufler, Unfallexperte beim...

Erstickungs- und Verletzungsgefahr: Puppe "Celina" von Oberndörfer Puppen

Bei der Puppe „Celina“ des in Deutschland ansässigen Herstellers „Oberndörfer Puppen“ besteht für Kleinkinder Erstickungsgefahr. Aber auch eine erhebliche Verletzungsgefahr besteht, denn die Arme der Puppe können sich lösen und legen einen scharfen Metalldraht frei, der Schnittverletzungen auch bei größeren Kindern verursachen könnte. Für Kinder nicht geeignet, so die Meldung der britischen...

Rückruf: Erstickungsgefahr – Zeeman ruft Kinder Plüschtasche mit Tier zurück

Zeeman textielSupers ruft die abgebildete Kinder Plüschtasche mit Tier mit der Artikelnummer 54139 zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, hat eine Kontrolle ergeben, dass sich am Reißverschluss Kleinteile lösen können, sodass der Artikel den vorgeschriebenen Sicherheitsanforderungen nicht entspricht und Erstickungsgefahr bestehen kann.

Rückruf: Erstickungsgefahr – Simm ruft Spielzeugautos "LENA® Holzflitzer" zurück

Die Simm Spielwaren GmbH ruft vorsorglich Pullback Spielzeugfahrzeuge aus Holz zurück, die unter der Bezeichnung „Holzflitzer“ unter dem Markenzeichen LENA® verkauft wurden. Wie das Unternehmen mitteilt, kann es unter ungünstigen Umständen zum Lösen der Bodenplatte bei den Fahrzeugen kommen. Durch die entstehenden Kleinteile besteht Erstickungsgefahr für Kleinkinder

IKEA weitet Rückruf von Kinderlampen in den USA und Kanada drastisch aus

IKEA bittet nochmals alle Kunden, die eine IKEA Kinder-Wandlampe haben, sofort zu prüfen, ob die Lampe und das Kabel außer Reichweite von Kindern und sicher an der Wand befestigt sind. Das gilt insbesondere für Lampen in der Nähe von Gitterbetten und Laufställen. Diese Warnung samt zugehörigem Rückruf und der Ankündigung...