Markiert: Erstickung

Rückruf: Erstickungsgefahr – myToys ruft Motorik-Spielwürfel zurück

myToys ruft vorsorglich einen Motorik-Spielwürfel zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde im Rahmen von  Kontrollen festgestellt, dass bei dem Artikel „myToys kleines Spielcenter“, Artikelnummer: 3627374 in seltenen Fällen beim Spielen der Baum sowie das Haus abbrechen kann, so dass hier verschluckbare Kleinteile und Splitter entstehen. Es besteht daher Verletzungsrisiko sowie...

Rapex-Meldung: Erstickungsgefahr durch Babygreifling von Heimess

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über eine mögliche Erstickungsgefahr durch verschluckbare Kleinteile, die sich vom Babygreifling von Heimess lösen können.  Eltern sollten dieses Spielzeug nicht weiter verwenden und dieses aus der Reichweite des Kleinkindes entfernen sowie auf Vollständigkeit hin untersuchen. Wir empfehlen die Rückgabe im Handel mit Hinweis auf die...

Rückruf: Erstickungsgefahr – Behörde warnt vor Schnullerbändern von Smallstuff

Die dänischen Behörden warnen vor Schnullerbändern von Smallstuff . Bei den betroffenen Schnullerbändern besteht Erstickungsgefahr durch zu kleine Lüftungslöcher am Clip. Außerdem kann sich ein Kleinteil lösen, das von Kleinkindern in den Mund genommen werden könnte und schlimmstenfalls zum Ersticken führen kann. Die Modelle werden zumindest über den Onlinehandel auch...

Rückruf: MGA Entertainment ruft Babyspielzeug von „Little Tikes“ zurück

MGA Entertainment warnt vor dem Babyspielzeug Marke „Little Tikes – Discover Sounds“. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde im Rahmen von Untersuchungen festgestellt, dass sich Kleinkinder das Spielzeug zu weit in den Rachenraum stecken können. Schlimmstenfalls bestehe Erstickungsgefahr und die Möglichkeit von Verletzungen Betroffener Artikel Produkt: Little Tikes – Discover Sounds Artikelnummer...

Erstickungsgefahr – Rapex warnt vor Puppe „Prinzessin Coralie“ von Klein

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über Risiken durch verschluckbare Kleinteilen bei der untenstehenden Puppe „Prinzessin Coralie“ von Theo Klein. Schlimmstenfalls droht Erstickungsgefahr. Eltern sollten unbedingt darauf achten, dass die Puppe nicht von Kleinkindern bespielt wird. Eine entsprechende Alterskennzeichnung 3+ ist auf der Verpackung angebracht! Bitte die Schnullerkette zur Sicherheit entfernen...

Rückruf: Fremdkörper in Meisterbäcker Aufbackbrezel Teiglingen

Aufgrund bestehender Gesundheitsgefahr ruft panExpert Heinz Schmidt GmbH den Artikel Meisterbäcker Brezel 110g, 72 Stück/ Karton, Charge/Losnummer 600108, MHD/Verbrauchsdatum 04.04.2018 zurück. Betroffener Artikel Artikel: # 1120 Meisterbäcker Brezel 110g Inhalt: 72 Stück/ Karton Charge/Losnummer: 600108 MHD/Verbrauchsdatum: 04.04.2018 Vertriebszeitraum: 10.10.2017 – 17.10.2017 Der Artikel wurde durch die Firma panExpert Heinz GmbH...

Rückruf: Normabweichung – Uni-Elektra ruft Rauchwarnmelder JB-S02 via Lidl zurück

Die Firma Uni-Elektra GmbH führt im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes aktuell einen Warenrückruf des Artikels „Rauchwarnmelder JB-S02“ mit der IAN 113099 (siehe Typenschild nach Abnahme des Batteriefachdeckels) durch. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde im Rahmen von Untersuchungen festgestellt, dass einzelne Geräte im Falle eines Feuerausbruchs abweichend zur Norm zu spät...

Gesundheitsgefahr und mehr: Aufgepasst bei diesen Spielzeugen

Weitere Spielzeuge aus der Rapex-Wochenmeldung 40/2017 Wir veröffentlichen an dieser Stelle aktuelle Warnungen des europäischen Schnellwarnsystem Rapex mit nicht eindeutigem Bezug zu Deutschland. Viele der hier gelisteten und oft qualitativ minderwertigen Spielzeuge tauchen nämlich immer wieder auf Märkten und Volksfesten auf. Hier sollten Eltern besonders vorsichtig sein. Die Rapex-Nummer ist...

Rapex-Meldung: Erstickungsgefahr – Verkaufsverbot für Spielzeug Pistole

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über Erstickungsgefahr für Kleinkinder bei dieser Kinder Spielzeugpistole. Die Saugnäpfe der Geschosse lösen sich leicht und können im Falle des Verschluckens die Luftzufuhr behindern. Eltern sollten vorhandene Produkte umgehend aus der Reichweite von Kleinkindern entfernen!   Übersicht der RAPEX-Meldung Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz der Europäischen...

Gesundheitsgefahr: Verbotener Weichmacher in Baby-Puppe „Natalie“ von Legler

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über verbotenen Weichmacher in einer Baby-Puppe „Natalie“ von Smallfoot. Der Meldung aus den Niederlanden zufolge besteht zudem Erstickungsgefahr durch verschluckbare Kleinteile. Die Smallfoot-Company ist Teil des Spielwaren Großhändlers Legler. Die Puppe wurde über verschiedene Onlinevertriebswege verkauft. Die Händler wurden von Legler informiert, Endkunden werden durch die Händler...