Rückruf: Johnson & Johnson ruft OneTouch Verio Blutzuckermessgeräte zurück

Johnson & Johnson ruft freiwillig fast 2 Millionen seiner OneTouch Verio Blutzuckermessgeräte zurück. Grund für den Rückruf sind Fehlfunktionen bei extrem hohen Blutzuckerspiegel

Symbolbild

Symbolbild

Der Rückruf umfasst weltweit etwa 1,2 Millionen Geräte, die unter dem Markennamen OneTouch Verio IQ verkauft wurden. Davon sind ungefähr 670.000 in Europa, sowie etwa 4.900 OneTouch Verio Pro + m in Krankenhäusern und Kliniken betroffen.

Die Fehlfunktionen sind bei den verschiedenen OneTouch Modellen unterschiedlich. Der OneTouch Verio IQ etwa zeigt keine Warnmeldung bei Glukosewerten über 600 mg an, sondern schaltet ab. Die OneTouch Verio Pro + speichert einen falschen Wert ab, ähnlich wie die OneTouch Verio Pro

Dadurch ist die Diagnose und Behandlung von extremer Hyperglykämie möglicherweise verzögert oder falsch, wodurch es zu potentiell schwerwiegenden Gesundheitsgefährdungen kommen kann.

Alle Nutzer eines der OneTouch Verio Blutzuckermessgeräte sollten umgehend den Kundenservice kontaktieren

Kundenservice:
Montag – Freitag 08:00-17:00 Uhr (gebührenfrei aus Deutschland und Österreich)

Deutschland:
Telefon: 0800-70 77 007
E-Mail: service@lifescan.de
Informationen für Patienten >>

Österreich:
Telefon: 0800-244 245
E-Mail: kundenservice@lifescan.at

Schweiz:
www.lifescan.ch

pdf-icoSchweiz: LifeScan Informationen zum Rückruf >

 Verbraucherinformation Fehlanzeige!

* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

[hr_strip]

Das könnte dich auch interessieren
Auch diese Artikel mit Themenbezug sind lesenswert 

[hr_strip]

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.