Markiert: verschluckbare Kleinteile

Erstickungsgefahr für Kleinkinder – Warnung vor „BadeFee“ Badeschokolade

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX warnt vor BadeFee Badeseife in Form einer Tafel Schokolade. Wie mitgeteilt wird, könnte aufgrund der charakteristischen Form, Erscheinung, Farbe und Größe des Produktes dieses fälschlicherweise für ein Lebensmittel gehalten werden und die Neugier von Kindern wecken. Kleine Teile können leicht vom Produkt gelöst werden, was dazu führen...

Rückruf: Erstickungsgefahr – Toi-Toys ruft Trompete zurück

Toi-Toys warnt vor dem vertriebenen Produkt „Trompete“ und bittet das Instrument zurückzugeben.Wie das Unternehmen mitteilt, kann sich der lilafarbene Ring am Mundstück der Trompete lösen. Hier besteht schlimmstenfalls Erstickungsgefahr, wenn kleine Kinder dieses in den Mund nehmen. Betroffener Artikel Artikel: Trompete Artikelnummer: 53204 Verkaufszeitraum: 08-2017 bis 06-2018 Verbraucher, die diese...

Rückruf: Plastikteile in „Fulfil White Chocolate & Cookie Dough“ Proteinriegel

Die belgische Föderalagentur für die Sicherheit der Nahrungsmittelkette (FASNK – AFSCA) informiert über den Rückruf von „Fulfil White Chocolate & Cookie Dough“ Proteinriegeln. Grund für den Rückruf sind kleine Plastikfragmente, die sich in den Riegeln befinden können. Die Proteinriegel sind zumindest online auch über Anbieter in Deutschland erhältlich.  Betroffener Artikel Produkt: Proteinriegel...

Rückruf: Erstickungsgefahr – Intertoys ruft EduFun Holzperlen zurück

Intertoys informiert über den Rückruf von EduFun Holzperlen mit der Artikelnummer 1199852 und der EAN-Nummer 6942392020801. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde bei Überprüfung der letzten Charge festgestellt, dass sich Reststücke der Bohrung an der Innenseite der Perlen lösen können. Dies ist potenziell gefährlich für kleine Kinder, weil sie diese Stücke...

Erstickungsgefahr – Milka & Oreo Anti-Stressbälle sind kein Spielzeug!

Mondelez warnt Verbraucher davor, die in der aktuellen Milka & Oreo-Promotion als kostenloses Give-away abgegebenen Anti-Stressbälle als Spielzeug an Kinder abzugeben. Die Mini Bälle im Milka oder Oreo Design gab es in verschiedenen Designs. „Wir haben vereinzelt Hinweise von unseren Konsumenten bekommen, dass diese Bälle als Spielzeug an Kinder gegeben werden....

Rückruf: Erstickungsgefahr – Action warnt vor Lebensmittel-Spielset aus Holz

Die Action Deutschland GmbH warnt und ruft alle Käufer des von der Firma A.I.&E. vertriebenen Lebensmittel-Spielset aus Holz auf, das Spielzeug bei einer Action-Filiale zurückzugeben. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde festgestellt, dass sich der grüne Stiel der Tomate leicht ablösen könnte. Hier besteht schlimmstenfalls Erstickungsgefahr. Betroffener Artikel Artikel: Food playset...

Rückruf: Metallteilchen in Nuss-Nougat-Creme von „Nusweet“

Nachdem in einem Glas Nuss-Nougat-Creme mit Kokosblütenzucker kleine Metallteilchen gefunden wurden, informiert das Portal lebensmittelwarnung.de und warnt Endverbraucher vor dem Verzehr. Leider finden sich weder auf der Unternehemenswebsite, noch in der amtlicher Veröffentlichung ein Hinweis auf die Vertriebswege oder die Rückgabemodalitäten (Stand: 28.05.2018 – 12:50 Uhr). Nach eigenen Angaben sind...

Rückruf: Erstickungsgefahr – celexon ruft Puzzlematten für Kinder zurück

Die celexon Germany GmbH ruft die unten abgebildete Puzzlematte für Kinder zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, besteht im Einzelfall die Gefahr, dass sich verschluckbare Kleinteile aus den Schaumstoff Einzelmatten mit dem „@-Zeichen“ und dem Innenteil der Ziffer „4“ lösen können. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass Kleinkinder diese verschlucken könnten....

Rückruf: Erstickungsgefahr – Søstrene Grene ruft Baby Stofftiere zurück

Die Einrichtungskette Søstrene Grene (Anna und Clara) ruft Stofftiere Astronaut und Rakete zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, besteht die Gefahr, dass sich die kleinen runden Teile am Ende der Antennen der Spielzeuge abziehen lassen. Kinder könnten diese kleinen Teile verschlucken. Dadurch besteht schlimmstenfalls Erstickungsgefahr! Vorhandene Stofftiere sollten umgehend auf Vollständigkeit hin...

Rückruf: Erstickungsgefahr – Difrax ruft Plüsch Schnullerclip „Giraffe“ zurück

Wie das Unternehmen mitteilt, wurde festgestellt, dass bei dem Plüsch Schnullerclip „Giraffe“ (Modell 1034) nicht die Anforderungen der Spielzeugrichtlinie erfüllt sind. Der Clip kann von Kleinkindern in den Mund genommen werdenund den Rachen blockieren, wodurch schlimmstenfalls Erstickungsgefahr droht. Wenn Sie im Besitz eines der unten genannten Plüsch Schnullerclips „Giraffe“ sind,...