Markiert: Lebensmittel

ÖKO-TEST Ratgeber – Fleischlos genießen

Es geht auch ohne: Fleischskandale, Massentierhaltung und die enormen ökologischen Probleme der Viehzucht verderben so machen den Appetit auf ein Schnitzel. Dazu kommt: Wer kein oder wenig Fleisch, aber viel Obst und Gemüse isst, reduziert sein Risiko für viele Krankheiten wie Bluthochdruck, Diabetes, Herzinfarkt und sogar Krebs. Gesund ernähren kann...

28 Gentech-Pflanzen in EU-Zulassungspipeline – Bereits 25.000 Bürger unterstützen Bundestags-Petition gegen Gentechnik

Seit dem 28. März haben bereits 25.000 Menschen die öffentliche Petition des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) gezeichnet. „Nie war in Deutschland eine Petition zum Thema Agro-Gentechnik erfolgreicher“, freut sich BÖLW-Vorstand und Petent Felix Prinz zu Löwenstein am Tag zwölf der Zeichnungsphase. In der Petition fordert der BÖLW die Bundesregierung auf,...

Nach Hafenbrand in Lingen: Warnung vor Fischverzehr

Meppen/Lingen. Der Landkreis Emsland und die Stadt Lingen warnen in ihrer Funktion als Wasserbehörde vor dem Verzehr von Fischen aus dem Dortmund-Ems-Kanal zwischen Kanalbrücke Altenlingen und Meppen. Nachdem bei einem Brand in der Nacht vom 28. auf den 29. März im Hafenbecken der Erdöl-Raffinerie Emsland in Lingen rund 900.000 Liter...

Haltbarkeit von Ostereiern: Die Schale schützt wochenlang

Berlin, 7. April 2011. Hartgekochte, bunt gefärbte Eier gehören in vielen Familien auf die Ostertafel, wie der Schokohase ins Osternest. Während der Hase meist schnell verputzt ist, überdauern die gefärbten Eier das Fest jedoch länger. Sie sind haltbarer als gedacht und lassen sich vielseitig verwenden. Die VERBRAUCHER INITIATIVE gibt einen...

Natürlich bunte Ostereier – Tipps rund um gefärbte Ostereier

Berlin, 6. April 2011. Frühblüher, Knospen und milde Luft lassen keinen Zweifel daran: Der Frühling ist da und bald ist Ostern. Der alte Brauch, gefärbte Eier zu verschenken, wird auch heute noch in vielen Familien gepflegt. Die Fülle im Handel erhältlicher Farbpäckchen verspricht leichte Osterfärberei, nicht für jeden sind sie...

Weniger Acrylamid in Chips

Kartoffelchips, Knäckebrot, Backwaren aus Mürbeteig und Zwieback enthalten weniger Acrylamid als vor drei Jahren. Das berichtet die „Apotheken Umschau“ unter Berufung auf das Bundesamt für Verbraucherschutz (BVL). Andererseits habe das Amt bei industriell gefertigten Kartoffelpuffern und Kaffee-Ersatz einen ansteigenden Gehalt der chemischen Verbindung registriert.

Grenzwerte für radioaktive Belastung von Lebensmitteln aus Japan erhöht – Bundesregierung informiert Öffentlichkeit nicht

Die Verbraucherorganisation foodwatch und das Umweltinstitut München e.V. haben die Informationspolitik der Bundesregierung über die Lebensmittelsicherheit nach der Reaktorkatastrophe in Japan kritisiert. Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner verweist seit Tagen auf „verstärkte Kontrollmaßnahmen“ und „spezielle Schutzstandards“ – sie informiert die Öffentlichkeit jedoch nicht darüber, dass die EU-weit geltenden Grenzwerte für die radioaktive...