Verschlagwortet: Erstickung

Rückruf: Decathlon ruft Kinderschlafsack Forclaz 10° Junior zurück

Decathlon ruft den Kinderschlafsack Forclaz 10° Junior zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde festgestellt, dass sich die Kordel des Schlafsacks – in sehr wenigen Fällen – um den Hals des Kindes wickeln und so einen Unfall verursachen kann. Für Kinder besteht dadurch ein Strangulations- bzw. Erstickungsrisiko.. Aus diesem Grund hat...

Rückruf: Erstickungsgefahr – VTech ruft „Tut Tut Baby Flitzer – Fussballauto“ zurück

Der Spielwarenhersteller VTech ruft das Kinderspielzeug „Tut Tut Baby Flitzer Special Edition Fußball Auto“, das zwischen August 2017 und heute verkauft wurde, zurück. Grund für die Maßnahme ist nach Unternehmensangaben ein Fabrikationsfehler. Das Fahrzeug ist mit einem abnehmbaren Fußball ausgestattet. Dieses Zubehörteil wird auf das Dach gesteckt und kann abgenommen...

Rapex-Meldung: Rückruf für LED-Fidget Spinner von „Out of the blue“

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über gefährliche Fidget Spinner von „Out of the blue“. Der Meldung zufolge entspricht das Produkt nicht den europäischen Rechtsvorschriften über die Sicherheit von Spielzeug, vor allem weil die Knopfbatterien für Kinder leicht zugänglich sind. Wird eine Knopfzelle verschluckt, kann dies zu schweren inneren Verletzungen führen....

Warnung: Erstickungsgefahr – Rapex warnt vor Schnullerketten von Selecta

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über möglicher Gefahren für Kleinkinder durch Sternzeichen Schnullerketten von Selecta. Der Meldung aus Österreich zufolge lassen sich relativ leicht verschluckbare Kleinteile von der Schnullerkette lösen. Die Selecta Spielzeug AG hatte im Mai 2017 Insolvenz angemeldet    Übersicht der RAPEX-Meldung Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz der Europäischen...

ÖKO-TEST Spielzeug-Kugelbahnen – die Hälfte fällt durch

Kugelbahnen gelten als spannendes und pädagogisch wertvolles Spielzeug. Doch nicht alle Marken sind zu empfehlen, wie die aktuelle Untersuchung von ÖKO-TEST zeigt. Einige enthalten krebserregende oder -verdächtige Farbstoffbestandteile. Überraschenderweise rasselten vor allem Holzbahnen durch den Test, während die Kunststoffprodukte bessere Testergebnisse erzielten. Ein Modell ist nach Ansicht von ÖKO-TEST nicht...

Erstickungsgefahr – Behörden warnen vor Holz Lauflernwagen und Rutscherfahrzeug

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über Erstickungsgefahr durch Kleinteile bei einem Lauflernwagen sowie einem Holzfahrzeug für Kleinkinder der Marke Van Dijk toys. Die betroffenen Chargen lassen sich an einem Stempel auf dem Holz identifizieren.  Van Dijk toys ist ein niederländischer Großhändler,die Fahrzeuge sind auch in Deutschland erhältlich! Wir empfehlen, betroffene Fahrzeuge...

Rückruf: Erstickungsgefahr – Action warnt vor Blockflöten für Kinder

Die Action Deutschland GmbH informiert über einen Rückruf der Sambro International Ltd. zu einem Produktfehler in einer Lieferung der unten abgebildeten Spielblockflöten. Betroffen ist die Lieferung mit dem Chargencode (Batch Code) X/01/2017, die in dem Zeitraum Juli bis 20. November 2017 in Action-Filialen verkauft wurde. Der Chargencode befindet sich auf...

Rückruf: Erstickungsgefahr – VEDES ruft SpielMaus Holz-Rollbahn zurück

Die VEDES Großhandel GmbH ruft den Artikel „Holz-Rollbahn mit 3 Rollfahrzeugen “ der Handelsmarke SpielMaus Holz zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, können sich die Räder und Achsen von den Autos lösen, wodurch ein potenzielles Erstickungsrisiko für Kleinkinder entstehen kann. Derzeit gibt es keine Meldungen über Verletzungen, die durch das Produkt...

Rückruf: Erstickungsgefahr durch Kleinteile bei Baby-Puppe „Emilia“ von Smallfoot

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über mögliche Erstickungsgefahr durch Kleinteile bei der Baby-Puppe „Emilia“ von Smallfoot. Der Meldung aus den Niederlanden zufolge besteht Erstickungsgefahr durch verschluckbare Kleinteile durch den Schnuller und Sauger der Milchflasche. Die Smallfoot-Company ist Teil des Spielwaren Großhändlers Legler Wir empfehlen, die Puppe umgehend aus der Reichweite von...

Rückruf: Migros ruft Milette-Holzrassel mit dem Motiv „Pirat-Pelikan-Schiff-Fisch“ zurück

Da viele Verbraucher die in Grenznähe leben, auch dort einkaufen bitten wir um Beachtung dieser Meldung Die Migros ruft aus Sicherheitsgründen die Holzrassel mit dem Motiv „Pirat-Pelikan-SchiffFisch“ zurück. Einzelne Komponenten der Rassel sind nicht stabil genug und können zerbrechen. Das Produkt entspricht nicht der europäischen Norm EN 71-1. Einzelne Komponenten...

Rückruf: Erstickungsgefahr – XXXLutz ruft Spielzeugauto „LKW Sam“ zurück

XXXLutz ruft ein Spielzeugauto für Kinder unter 3 Jahren „LKW Sam“ zurück, nachdem im Rahmen einer Untersuchung des Spielzeugautos ein Teil der Radaufhängung brach. Dadurch besteht aufgrund der Form und Größe des Bruchstückes ein Erstickungsrisiko „Unter anderem wurde das Produkt von der Firma XXXLutz Österreich und Deutschland vertrieben. Die Firma XXXLutz...

Verletzungsgefahr durch Fidget Spinner

Nicht in den Mund stecken und nicht nahe ans Gesichts halten, Eltern und Spielende sollten sich der Gefahren bewusst sein, die mit Fidget Spinnern verbunden sein können. „Die Kleinteile der Fidget Spinner, in manchen Fällen auch Batterien, können versehentlich verschluckt werden. Deshalb sollten Kinder die Geräte nicht in den Mund nehmen...

Rückruf: Kunststofffremdkörper – Hersteller ruft GUT&GÜNSTIG „Knusper Dinos“ via Edeka zurück

Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes ruft die Firma Vossko GmbH & Co. KG das Tiefkühlprodukt „Knusper Dinos“ mit der Bezeichnung „GUT&GÜNSTIG“ in der 400 Gramm-Packung zurück. Betroffen ist ausschließlich Ware mit dem auf der Rückseite der Verpackung aufgedruckten Mindesthaltbarkeitsdatum 04.10.2018 und dem Genusstauglichkeitskennzeichen DE EV 254 EG.Andere Mindesthaltbarkeitsdaten und weitere Artikel sind nicht...

Rückruf: Erstickungsgefahr – Primark ruft Babysocken mit Rentiermotiv zurück

Der Textildiscounter Primark® ruft Babysocken zurück, nachdem bei Kontrollen festgestellt wurde, dass bei den Babysocken mit Rassel und Rentier-Applikation sich das braune Geweih des Rentierkopfes lösen und verschluckt werden könnte. Die betroffenen Socken wurden vom 19. bis 25.Oktober 2017 über Primark Stores in Deutschland verkauft Betroffener Artikel Artikel: Baby-Socken mit Rentiermotiv...