WHO: Jährlich sterben 420 000 Menschen nach dem Verzehr unsicherer Lebensmittel

Einem Bericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge erkranken jedes Jahr mehr als 23 Millionen Menschen in der Europäischen Region aufgrund unsicherer Lebensmittel. Zahlen die erschrecken – Jährlich sterben weltweit 420 000 Menschen – 125 000 davon sind Kinder unter fünf Jahren.

WHO: Jährlich sterben 420 000 Menschen nach dem Verzehr unsicherer Lebensmittel

Europa hat zwar demnach die niedrigsten Erkrankungsraten durch Lebensmittel, dennoch liegen die Schätzungen in der Europäischen Region bei jährlich über 23 Millionen erkrankter Menschen und 5000 Toten infolge des Verzehrs verseuchter Lebensmittel. Den Hauptanteil der Lebensmittelinfektionen nehmen Durchfallerkrankungen ein. Die häufigsten Erreger sind Noroviren, gefolgt von Campylobacter. Die meisten Todesfälle werden durch Salmonellosen verzeichnet – fast 2000 pro Jahr in der europäischen Region.

WHO: Jährlich sterben 420 000 Menschen nach dem Verzehr unsicherer Lebensmittel

Die durch Lebensmittel übertragene Toxoplasmose, eine schwere parasitäre Infektion, die durch den Verzehr von rohem Fleisch und ungekochtem Obst oder Gemüse entsteht, aber auch Infektionen mit Listerien sind für eine vielzahl von Erkrankungen verantwortlich

Der nun von der WHO vorgelegte neue Bericht über die Häufigkeit lebensmittelbedingter Erkrankungen durch verseuchte Lebensmittel ist die bislang umfangreichste Untersuchung dieser Art und gibt doch sehr zu denken.

Quelle: Weltgesundheitsorganisation (WHO)
Internet: www.who.int

Bild oben: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0
Grafik: WHO

Weitere Artikel zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren...