CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

25.10.2013   |   Rückrufe Arznei & Medizinprodukte

Dringender Arzneimittelmittel Rückruf: Insulin-Pen NovoMix 30 FlexPen


Wichtige Information für Patienten: Insulin-Gehalt bei NovoMix 30 Flexpen kann abweichen

Rückrufe und ProduktwarnungenBei dem Insulin-Pen NovoMix 30 FlexPen weicht der Insulin-Gehalt aufgrund eines Herstellungsfehlers in sehr seltenen Fällen von der vorgesehenen Dosis ab.

Bei den betroffenen Chargen des Arzneimittels kann die Insulin-Dosis zwischen 50% und 150% der angegebenen Konzentration liegen.

Insgesamt sind nach Angaben des Herstellers NovoNordisk in Deutschland ca. 1000 Pens in Österreich etwa 30.000 Einheiten betroffen. NovoMix 30 FlexPen ist zur Behandlung von Diabetes bestimmt.

Für die betroffenen Patienten besteht das Risiko einer Über- oder Unterdosierung. Diese kann zu einer möglicherweise lebensgefährlichen Über- oder Unterzuckerung führen.

insnovpen

Betroffen sind folgende Chargen-Nummern:
Deutschland: CP50393, CP50749 und CP50902
Österreich:  CP50639, CP50750, CP50912

Europa:
Österreich, Belgien, Tschechische Republik, Dänemark, Frankreich, Island, Irland, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Slovakai und Großbritannien 
CP50912, CP50750, CP50639, CP51706, CP50940, CP50928, CP50903, CP50914, CP50640, CP51095, CP50904, CP50650, CP51098, CP50915, CP50412, CFG0003, CFG0002, CFG0001, CP50902, CP50749, CP50393, CP50950, CP51025, CP50751, CP50375, CP50420, CP51097, CP50641, CP51096 and CP50392.

Betroffene  NovoMix 30 Penfill Chargen: CS6D422, CS6C628 and CS6C411

Patienten, welche NovoMix 30FlexPen verwenden, sind angehalten zu kontrollieren, ob sie eine der betroffenen Chargen in Verwendung haben.

gplayWenn dies der Fall ist oder wenn Patienten eine Prüfung nicht möglich ist, sollten sie sich an ihre Apotheke wenden, die im Bedarfsfall gegebenenfalls einen Austausch vornehmen kann. Patienten sollten die Behandlung in keinem Fall ohne Rücksprache mit ihrem Arzt abbrechen. Als Vorsichtsmaßnahme sollte jedoch der Blutzuckerspiegel besonders engmaschig kontrolliert werden.

Symptome eines zu hohen oder zu niedrigen Blutzuckers

Zu den Symptomen eines zu hohen Blutzuckers (Hyperglykämie) gehören häufigeres Urinieren mit erhöhten Urinmengen (Polyurie), übermäßiger Durst (Polydipsie),  Übelkeit, Müdigkeit oder Erbrechen.

Die Symptome von zu niedrigem Blutzucker (Hypoglykämie) umfassen Benommenheit, Herzklopfen, Schwitzen, Blässe, Taubheitsgefühl, Kopfschmerzen, Reizbarkeit, Müdigkeit, verwaschene Sprache, ungewöhnliche Empfindungen von Kribbeln, Kitzeln, Prickeln, Stechen oder Brennen der Haut. Sie können bis zu einem Koma führen.

Patienten, die eines oder mehrere dieser Symptome an sich bemerken, sollten umgehend ihren Arzt kontaktieren.

Die Firma Novo Nordisk hat für die betroffenen Patienten eine Telefon-Hotline eigerichtet:
Deutschland: 06131/903-1113
Österreich: 0800 22 77 95

Quelle: Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) 
Internet: http://www.bfarm.de/

 

CleanKids bei Facebook

mzt




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse