CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe
Freiwilliges CleanKids Online-Abo
11.1.2013     Rückrufe Spielzeug    0

Verkaufsverbot: Gesundheitsgefährdende Keimbelastung in Seifenblasen Schwert

2013-w1_4-3fDie italienischen Behörden melden aufgrund einer gesundheitsgefährdenden Keimbelastung dieses Seifenblasen Schwert an das europäische Rapex Warnsystem. Es wurden Keime des Typs Pseudomonas in stark erhöhter Zahl gefunden.

Das hier gemeldete Produkt ist über einen Großhandel in Deutschland erhältlich und vermutlich auch auf dem deutschen Markt verkauft worden.

Kinder sollten das Produkt nicht mehr verwenden, da es zu Infektionen, Entzündungen und Vereiterungen kommen kann.

Immer wieder fallen Seifenblasen Produkte mit Keimbelastungen weit oberhalb der zulässigen Werte auf. 

Erst Anfang Dezember wurde ein ähnliches Produkt in Deutschland ebenfalls wegen Keimbelastung zurückgerufen

Sie wissen, wo dieses Produkt verkauft wurde? recall@cleankids.de

 

Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz der Europäischen Kommission veröffentlicht Informationen zu folgendem Produkt

RAPEX – Report 01 vom 11.01.2013

 

Bild(er): RAPEX – © Europäische Gemeinschaften, 1995- 2013 – Bilder anklicken für Detailansicht

Rapex Nummer: 4 A12/0006/13 
Meldendes Land: Italien
Herkunftsland: China
Kategorie: Spielzeug
Produkt: Seifenblasen Schwert
Marke: unbekannt
Name: unbekannt
Beschreibung: Schwertförmiger Seifenblasen Behälter mit Lösung (140 ml), Verpackungen aus Karton, Etikett mit Barcode, item code, CE-Kennzeichnung für Spielzeug, die Angabe, dass es nicht geeignet für Kinder unter drei Jahren, Warnhinweise in mehreren Sprachen und Details des Importeurs.
Typ / Artikel-Nr.: 36/0092
Barcode: unbekannt
GTIN / EAN-Nummer: 4029811253302
Art der Gefährdung: Mikrobiologisch
 

Es besteht ein mikrobiologisches Risiko, weil die aerobe mesophile Keimzahl in die Seifenlauge zu hoch ist (35 000 KBE / ml von aeroben mesophilen Bakterien).

Es besteht auch ein mikrobiologisches Risiko, weil das Produkt einen hohen Anteil von Pseudomonas spp (44 000 KBE / ml) Keimen enthält. Es besteht die Gefahr der Infektion, wenn die Flüssigkeit eingenommen wird oder in Kontakt mit der Haut kommt

Art des Rückrufs / der Warnung: Verbot des Inverkehrbringens des Produktes und alle Begleitmaßnahmen
Vorfälle: unbekannt
Entspricht nicht : der Spielzeug Richtlinie 

RAPEX Info

Das Rapid Exchange of Information System (RAPEX) ist ein Schnellwarnsystem der EU für den Verbraucherschutz. Über RAPEX werden Informationen aus den Mitgliedsstaaten über gefährliche oder potentiell gefährliche Verbrauchsgüter (ausgenommen Lebensmittel und pharmazeutische Produkte sowie Medikamente) ausgetauscht.

Darunter fallen beispielsweise Produkte mit gesundheitsschädlichen Bestandteilen oder technischen Mängeln wie Elektrogeräte, bei denen Stromschlag- oder Entflammungsgefahr besteht. (wikipedia).

RAPEX Lizenzvereinbarung

 Bild(er): RAPEX – © Europäische Gemeinschaften, 1995- 2013

  • Lizenznummer: LP-028-DE

Erstveröffentlichung in Englisch als Wochenübersicht der RAPEX-Meldungen der Europäischen Kommission, Generaldirektion für Gesundheit und Verbraucher auf der offiziellen Webseite “Europa” der Europäischen Union durch das EU-Schnellwarnsystem für Non-Food-Produkte (RAPEX) http://ec.europa.eu/rapex © Europäische Gemeinschaften, 2005 – 2013 Die Europäische Kommission übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit der bereitgestellten Informationen

Deutsche Übersetzung mit Lizenz der Europäischen Kommission: © CleanKids-Magazin, 2009 – 2013 – Die Verantwortung für die Übersetzung liegt ausschließlich bei CleanKids-Magazin

Die offiziellen Kontaktstellen der Mitgliedstaaten und der EFTA / EWR-Staaten veröffentlichen diese Informationen in einer wöchentlichen Übersicht. Unter den Bedingungen von Anhang II.10 der Richtlinie über allgemeine Produktsicherheit (2001/95/EG) obliegt die inhaltliche Verantwortung für die bereitgestellten Informationen der jeweilig meldenden Stelle.

Im Zweifelsfall gilt immer die Fassung des Originaldokuments
einsehbar unter: http://ec.europa.eu/rapex

 

Stichwörter: , , , , ,



Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ein Hinweis zu den Kommentaren


einer Funktion, die Sie wenn dann freiwillig nutzen: Sie müssen dies nicht tun und wir bitten ausdrücklich darum, auf jeden Fall ein Pseudonym zu verwenden. Das genutzte Pseudonym wird in der Datenbank gespeichert und ist nicht für Dritte zugänglich.

Bitte beachten: Alle Kommentare werden vor Veröffentlichung geprüft - daher kann es unter Umständen einige Zeit dauern, bis Sie ihren Kommentar hier sehen können. Kommentare die offensichtlich mehr dazu dienen eine Internetadresse zu bewerben werden nicht freigeschaltet. Verweise auf Onlineshops werden entfernt!

help

- Anzeige -
PayDay: CleanKids-Magazin sucht freiwillige Online-Abonnenten
Der CleanKids Buchtipp – Anzeige

Babyjahre
Der erfahrene Kinderarzt Remo H. Largo hat mit seinem Standardwerk ein Erziehungsbuch ganz anderer Art geschrieben

Eilmeldungen
  • Sonnenkind Babytee mit erhöhtem Gehalt an Pyrrolizidinalkaloiden
  • Rückruf: Glasscherben – Netto Marken-Discount ruft Sauerkirschen zurück
  • Achtung: Brandgefahr bei rund 100.000 Siemens Wäschetrocknern
  • Brandgefahr: Geschirrspüler der Marken Bosch, Siemens, Neff, Constructa und Junker+Ruh
Gift im Tee

tee

Fencheltee teilweise hochbelastet mit Langzeitgift PA
Wie der WDR berichtete, sind Fenchel Tees teilweise hochbelastet mit Pyrrolizidinalkaloiden (PA). Das gefährdet aber ausgerechnet Schwangere, Stillende und Kleinkinder


ÖKO-TEST Kräutertees
Durstlöscher mit Spritzgiftgeschmack

Schwarzer Tee:
Schadstoffe in allen Tees im Test


AKTUELL IM TEST
Linktipp

Wir machen Spielzeug e.V. gibt Antworten und Lösungen für die Herstellung von Spielzeug in Kleinbetrieben und Manufakturen


- Anzeige -