CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe
Freiwilliges CleanKids Online-Abo
10.10.2012     Rückrufe Arznei & Medizinprodukte    16

Achtung Kinderärzte und Apotheken: GlaxoSmithKline ruft Chargen des Sechsfachimpfstoffs Infanrix hexa zurück

UPDATE vom 16.10.2012

Weiterer Rückruf von Infanrix
ACA Müller ADAG Pharma AG ruft vorsorglich bestimmte Chargen von Infanrix® lPV+ Hib zurück

UPDATE vom 13.10.2012

Sehr viele Rückmeldungen von Eltern zeigen, dass die betroffenen Chargen teilweise schon im Februar 2012 geimpft wurden. Hier stellt sich natürlich die Frage, wann, wie und warum dann erst im Oktober die mikrobiologische Verunreinigung der Produktionsstätte festgestellt und der Rückruf eingeleitet wurde…

Eltern die Reaktionen auf die Impfung festgestellt haben, sollten diese unbedingt melden!

UPDATE vom 12.10.2012

Unser aktueller Kenntnisstand ist folgender: Das Unternehmen GlaxoSmithKline (GSK) hat uns auf Nachfrage mitgeteilt, dass nach bisherigem Kenntnisstand keine Impfstoffe sondern nur die Produktionsräumlichkeiten mikrobiologisch Verunreinigt waren. GSK hat daraufhin vorsorglich die unten aufgeführten Chargen zurückgerufen.

Liebe Eltern, wir wissen auch, dass ein solcher Bericht Unsicherheit und Sorge bereitet, trotzdem sehen wir die Information durchaus als Wichtig an. Wir bitten Euch alle, sich durch die Meldung nicht in Panik versetzen zu lassen. Im Impfpass finden sich die kleinen Aufkleber mit den Daten zu den jeweiligen Impfungen. Wenn dort nun ein “positiv” Ergebnis auftauchen sollte, reicht es vollkommen aus, beim Kinderarzt nachzufragen, bzw. diesen über den Umstand zu informieren.

Traurig macht der Umstand, dass Impfgegner eine solche Meldung als Bestätigung ihrer Ansichten ausschlachten.

Ich kann nur sagen: Wir werden unsere Kinder auch weiterhin gemäß den Empfehlungen impfen lassen!

Informationen zum Thema Impfen >>

GlaxoSmithKline ruft nach einem Bericht der Pharmazeutischen Zeitung einige Chargen des Impfstoffs Infanrix hexa zurück. Der Impfstoff ist ein zur Grundimmunisierung und Auffrischimpfung gegen Diphtherie, Tetanus, Pertussis, Hepatitis B, Poliomyelitits und Haemophilus influenza b bei Säuglingen und Kleinkindern

Nebenwirkungen
Online Meldeformular zur Meldung eines Verdachtsfalls einer Nebenwirkung durch Verbraucher >>

Als Grund für den Rückruf des Impfstoffes wird eine mögliche mikrobiologische Verunreinigung angegeben.

Betroffen sind nach Angaben der PZ die 20 und 50 Fertigspritzen der PZN 0977083 und 0977108 mit den Chargennummern A21CB191C, A21CB193A, A21CB193B, A21CB193C und A21CB194A.

Betroffen sind auch Infanrix hexa-Präparate von Parallelvertreibern.

Die genannten Chargen der Parallelvertreiber dürfen nicht abgegeben und appliziert werden!

Apotheken und Kinderärzte sollen ihre Bestände überprüfen und gegebenenfalls zurückschicken

PDF-Download:
Rote-Hand-Brief zu Infanrix® hexa (879)
PDF-Download:
Dringende Arzneimittel-Meldung: Infanrix hexa® (1165)

GlaxoSmithKline plc. (GSK) ist ein britisches Pharmaunternehmen mit Hauptsitz in London und derzeit weltweit das sechstgrößte Pharmaunternehmen.

Das Unternehmen hat weitere Produktionsstätten in Europa sowie in Nordamerika und Asien. Außer Arzneimitteln und Impfstoffen werden auch Gesundheitsprodukte und Hygieneartikel hergestellt.

Quelle: Pharmazeutische Zeitung  / wikipedia.de

 

Stichwörter: , , , , ,



Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!
16 Kommentare zu diesem Artikel
  1. vanessaDez 19, 2012 at 22:14Antworten

    Unter aller Kanone das hier im Artikel steht das “Impfgegner” das für ihre Zweckr nutzen. Da sieht man wer hier wen dämonisiert. Wir machen das weil wir GESUNDE KINDER haben und wollen das dies auch so bleibt. Einfach mal RICHTIG informieren bevor man sowas schreibt. Selbst der unfähigste Journalist kann mit Hilfe von z.b. YOUTUBE einige Infos zum angeblichen Nutzen aber vor allem zu dem Schäden und Nebenwirkungen einer Impfung recherchieren. Ich bin ungeimpft, meine eigenen Kinder auch. Aus fester aüberzeugung. Es ist KÖRPERVERLETZUNG was bei einer Impfung mit unseren Kinder gemacht wird….

    • CleanKids-MagazinDez 19, 2012 at 22:35AntwortenAuthor

      Hallo Vanessa, Nun YouTube gehört nicht unbedingt zu den aussagekräftigsten und seriösen Quellen :-) Natürlich bleibt es ganz Ihnen überlassen, woher sie Ihre Informationen beziehen. Wenn Sie der Auffassung sind, eine Impfung sei Körperverletzung, so sind sie allerdings auch in der Verantwortung hier Strafanzeige zu erstatten. (oder fehlt es dann doch etwas an Überzeugung?)

  2. lysanDez 19, 2012 at 08:14Antworten

    unser sohn hat alle drei impfungen mit den betroffenen chargennummern bekommen. die erste bereits im dez. 2011 und die letzte im mai 2012! ich kann mich allerdings nicht erinnern, daß er nebenwirkungen hatte. ich bin schockiert, wie hier mit dem leben unserer kinder gespielt wird.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ein Hinweis zu den Kommentaren


einer Funktion, die Sie wenn dann freiwillig nutzen: Sie müssen dies nicht tun und wir bitten ausdrücklich darum, auf jeden Fall ein Pseudonym zu verwenden. Das genutzte Pseudonym wird in der Datenbank gespeichert und ist nicht für Dritte zugänglich.

Bitte beachten: Alle Kommentare werden vor Veröffentlichung geprüft - daher kann es unter Umständen einige Zeit dauern, bis Sie ihren Kommentar hier sehen können. Kommentare die offensichtlich mehr dazu dienen eine Internetadresse zu bewerben werden nicht freigeschaltet. Verweise auf Onlineshops werden entfernt!

help

CleanKids Magazin jetzt als Heft erhältlich- Anzeige -
PayDay: CleanKids-Magazin sucht freiwillige Online-Abonnenten
Der CleanKids Buchtipp – Anzeige

Babyjahre
Der erfahrene Kinderarzt Remo H. Largo hat mit seinem Standardwerk ein Erziehungsbuch ganz anderer Art geschrieben

Eilmeldungen
  • Rückruf: Brandgefahr bei Studio – Dampfbügelstation via Aldi-Süd und Hofer
  • Rückruf: Tropanalkaloide – Holle baby food ruft verschiedene Bio-Babybrei Produkte zurück
  • Rückruf: Salmonellen in französischem Camembert Calvados Käse via Fromi
  • Maggi ruft vorsorglich “Klare Gemüsebrühe” im Glas zurück
  • Rückruf: Belgix Zuckerwaffeln des Herstellers Biscuiterie Thijs nv via Lidl
  • Giftiges Atropin in Babybrei “Alnatura 4-Korn Getreidebrei”
  • Sonnenkind Babytee mit erhöhtem Gehalt an Pyrrolizidinalkaloiden
  • Achtung: Brandgefahr bei rund 100.000 Siemens Wäschetrocknern
  • Brandgefahr: Geschirrspüler der Marken Bosch, Siemens, Neff, Constructa und Junker+Ruh
Gift im Tee

tee

Fencheltee teilweise hochbelastet mit Langzeitgift PA
Wie der WDR berichtete, sind Fenchel Tees teilweise hochbelastet mit Pyrrolizidinalkaloiden (PA). Das gefährdet aber ausgerechnet Schwangere, Stillende und Kleinkinder


ÖKO-TEST Kräutertees
Durstlöscher mit Spritzgiftgeschmack

Schwarzer Tee:
Schadstoffe in allen Tees im Test


AKTUELL IM TEST
Linktipp

Wir machen Spielzeug e.V. gibt Antworten und Lösungen für die Herstellung von Spielzeug in Kleinbetrieben und Manufakturen


- Anzeige -