CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

23.2.2011   |   Schwangerschaft & Baby

Update Säuglingsernährung und Ernährung stillender Mütter


Mit vielfältigen Materialien wie Flyern, Aufklebern, Postern oder Schulungsmaterial unterstützt das Netzwerk Multiplikatoren zudem in ihrem Beratungsalltag bei der Vermittlung der leicht verständlichen Botschaften

(aid ) – Wer regelmäßig Kontakt zu Schwangeren und Familien mit Säuglingen hat, für den sind die im letzten Jahr veröffentlichten Handlungsempfehlungen zur Säuglingsernährung und zur Ernährung der stillenden Mutter Pflicht. Verantwortlich für die einheitlichen Aussagen und tragfähigen Beratungsstandards ist das Netzwerk „Gesund ins Leben“. Dahinter stehen führende Institutionen, Fachgesellschaften und Verbände, die sich mit jungen Familien befassen.

Die Empfehlungen basieren auf den aktuellen wissenschaftlichen Veröffentlichungen und sind als Sonderdruck beim aid infodienst erhältlich. Für die Fortbildung von Multiplikatoren stellt das Netzwerk jetzt eine Präsentation über die Handlungsempfehlungen zum kostenfreien Download zur Verfügung. Anhand des Folienvortrags lassen sich die Empfehlungen zum Stillen, zu Säuglingsmilchnahrung und zur Beikosteinführung vermitteln.

Weiterhin gibt es Empfehlungen zur Flüssigkeitszufuhr und zum Einsatz von Nährstoffsupplementen für Säuglinge sowie für die optimale Ernährung während der Stillzeit. Neben der Präsentation und dem Sonderdruck bietet „Gesund ins Leben“ Fortbildungen an, mit denen sich Fachkräfte auf den neuesten Stand bringen können.

Mit vielfältigen Materialien wie Flyern, Aufklebern, Postern oder Schulungsmaterial unterstützt das Netzwerk Multiplikatoren zudem in ihrem Beratungsalltag bei der Vermittlung der leicht verständlichen Botschaften.

Andrea Fenner, www.aid.de


Weitere Informationen: www.gesund-ins-leben.de

Folienvortrag „Säuglingsernährung und Ernährung der stillenden Mutter
http://de.sitestat.com/aid/aid/s?nwjf_folienvortrag_he_saeuglinge&ns_type=pdf

Handlungsempfehlungen „Säuglingsernährung und Ernährung der stillenden Mutter“
Bestell-Nr.: 61-3291, bis zu 10 Stück kostenlos (zzgl. 3,00 Euro Versandkostenpauschale) oder als kostenfreier Download

www.gesundinsleben.de/fuer-fachkraefte/bestellmedien/handlungsempfehlungen

Das Netzwerk „Gesund ins Leben“ unterstützt junge Familien in der Zeit von der Schwangerschaft bis zum ersten Lebensjahr der Kinder mit alltagsnahen und fundierten Empfehlungen für einen gesunden Lebensstil. Gefördert wird das Netzwerk vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV). Es ist Teil des Nationalen Aktionsplans IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung – sowie des Nationalen Aktionsplans gegen Allergien.




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse