Dioxin-Skandal: 150 Eier im Kreis Alzey-Worms sicher gestellt

Lebensmittelkontrolleure haben am 10. Januar im Kreis Alzey-Worms weitere 150 Eier sicher gestellt, die ursprünglich aus einem der von den dioxinhaltigen Futtermitteln belieferten Betriebe in Nordrhein-Westfalen stammen. Die Eier tragen die Stempelnummer 3-DE-0514411, sind braun und haben ein Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) bis spätestens 20.01.2011. Diese Eier wurden am 20. und 27. Dezember von einem Betrieb im Donnersbergkreis an einen Einzelhändler im Kreis Alzey-Worms geliefert.

Am 7. Januar waren Eier in Mainz und im Donnersbergkreis aufgefunden worden. Am 6. Januar waren schon in der Vorderpfalz Eier beschlagnahmt worden. Die Lebensmittelkontrolle untersucht seither die Vertriebswege – dabei wurde auch der neuerliche Fund entdeckt.

Insgesamt wurden in Rheinland-Pfalz inzwischen 1356 Eier aus belasteten Betrieben in anderen Bundesländern gefunden. Nach den bisher vorliegenden Informationen sind jedoch keine belasteten Futtermittel nach Rheinland-Pfalz geliefert worden und damit bisher auch keine Produkte aus rheinland-pfälzischer Produktion betroffen.


Aktuelle Liste der Stempel-Nummern:

2-DE-0355461

XL- Eier mit der Stempelnummer 2-DE-0513912 (MHD bis spätestens 20.01.2011)

Eier mit der Stempelnummer 3-DE-0514411 (MHD bis spätestens 20.01.2011). Bei Eiern mit dieser Stempelnummer sind nur die Eier mit brauner Färbung betroffen. Weiße Eier mit dieser Stempelnummer sind nicht mit Dioxin belastet.

3-DE-0312141
2-DE-0312142
2-DE-0312151
2-DE-0350384
2-DE-0350372
1-DE-0508762 (Mindesthaltbarkeitsdatum spätestens bis 28.01.2011)
2-DE-0508761 (Mindesthaltbarkeitsdatum spätestens bis 28.01.2011)


Info-Telefon: 06131-165533 von 9 bis 16 Uhr

Die Stempel-Nummern von Betrieben aus Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen, in denen dioxinbelasteten Eier-Chargen gefunden wurden, werden im Internet laufend aktualisiert. Dort gibt es auch aktuelle Infos und Antworten auf wichtige Fragen zu Dixoin.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.