Verschlagwortet: Pferdefleisch

IKEA informiert: Köttbullar in Deutschland frei von Pferdefleisch

Tschechische Behörden haben in einer Charge von Köttbullar von IKEA Spuren von Pferdefleisch entdeckt. IKEA nimmt diese Ergebnisse sehr ernst und hat die betroffenen Produkte sofort aus dem Verkauf genommen. Aktuelle Analysen aus Deutschland zeigen, dass die hier erhältlichen Köttbullar frei von Pferdefleisch sind. Die betroffene Charge wurde in Deutschland nicht...

Pferdefleisch: Netto Marken-Discount nimmt Penne Bolognese der Marke „Dinner Gold“ zurück

Netto Marken-Discount hat anlässlich der aktuellen europaweiten Diskussion über nicht deklariertes Pferdefleisch in Fertiggerichten unmittelbar eigene Laboruntersuchungen seines Sortiments beauftragt. Nachdem bereits am 12. Februar bundesweit  die Tiefkühl-Lasagne der Marke „Mamma Gina“ aus dem Sortiment genommen wurde, liegen mittlerweile positive Analyseergebnisse einiger Proben für ein weiteres Produkt vor:

Rückruf: Pferdefleisch – Aldi-Süd ruft CUCINA Lasagne Bolognese zurück

Bei Bekanntwerden der ersten Verdachtsfälle falsch deklarierter Produkte (Pferde- statt Rindfleisch) hat ALDI SÜD umgehend infrage kommende Artikel hinsichtlich der Fleischzusammensetzung überprüfen lassen. In den aufgeführten Produkten wurden Anteile von Pferdefleisch nachgewiesen. Die Lieferanten wurde über diesen Nachweis informiert. Aus Gründen des Verbraucherschutzes und um die Kunden von ALDI SÜD vor...

Österreich: Pferdefleisch – Zielpunkt nimmt Lasagne Bolognese aus den Regalen

(Wien, 21.2.2013) – Nach ersten Verdachtsmomenten hat Zielpunkt bereits in der Vorwoche den Verkauf von möglicherweise falsch deklarierten Produkten gestoppt. In den seither durchgeführten Untersuchungen wurden in einem Produkt der ZHG – mbH, Jeden Tag Lasagne Bolognese tiefgekühlt 400g, Spuren von Pferdefleisch entdeckt. Zielpunkt hat diesen Artikel bereits aus allen...

Aigners Verbraucherinformationen zum Pferdefleisch-Skandal: Unvollständige Auflistung der Unvollständigkeit…

Einmal mehr kommen große Töne aus Berlin. Nationale Aktionspläne und Vieles mehr wird auf den Weg gebracht. Das Informationsrecht der Verbraucher bleibt dagegen auf der Strecke. Chaotisch, unvollständig und völlig desorientiert, so wirkt die im aktuellen Pferdefleisch-Skandal praktizierte Verbraucherinformationspolitik des zuständigen Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Eigentlich nichts neues,...