Markiert: Internet

Spiele-Apps: „Kostenlose“ Apps oft teuer, Daten- und Kinderschutz häufig inakzeptabel

Von 50 beliebten Smartphone-Spielen ist kein einziges unbedenklich. „Kostenlose“ Apps können sehr teuer werden und oft hapert es am Daten- und Kinderschutz. Zu diesem Ergebnis kommen die Stiftung Warentest und Jugendschutz.net, das gemeinsame Kompetenzzentrum von Bund und Ländern für den Jugendschutz im Internet. Zusammen haben sie 50 beliebte und umsatzstarke...

BLIKK-Studie 2017: Übermäßiger Medienkonsum gefährdet Gesundheit von Kindern und Jugendlichen

Übermäßiger Medienkonsum gefährdet Gesundheit von Kindern und Jugendlichen. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung fordert mehr „digitale Fürsorge“. Die Möglichkeiten und Chancen der Digitalisierung stehen außer Frage.  Doch die Digitalisierung ist nicht ohne Risiko, zumindest dann, wenn der Medienkonsum außer Kontrolle gerät: Die Zahlen internetabhängiger Jugendlicher und junger Erwachsener steigen rasant –...

Gefahrenpotenzial von Smartphones bei Kindern

Ohne Smartphone lässt es sich kaum noch leben. Das gilt heutzutage auch für die Jüngsten unserer Gesellschaft, denn immer mehr Kinder bekommen schon im Grundschulalter ein Smartphone von ihren Eltern geschenkt. Selbstverständlich wollen die Eltern ihren Kindern nichts Böses, doch ohne ausreichend Hintergrundwissen und den richtigen Schutzmaßnahmen kann das Smartphone...

Digitaler Fingerabdruck: Eltern sollten mit Online-Einträgen zu ihren Kindern vorsichtig sein

Amerikanische Kinder- und Jugendärzte ermahnen Eltern, im Internet achtsam mit Daten zu ihren Kindern umzugehen. Auf einem Kongress in San Francisco befassten sich die Pädiater u.a. mit den Risiken, die mit der Veröffentlichung von Informationen über und Bildern von Kindern verbunden sind. Was Eltern heute im digitalen Zeitalter online mit...

Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

Eine Empfehlung für Mütter und Väter, die ihre Zeit zu Hause lohnend nutzen und gleichzeitig kurzweilig gestalten wollen. Mit Swagbucks.com, dem mit über 20 Mio. Mitgliedern weltweit größten Online-Bonusprogramm, nutzen bereits viele Eltern ihre Elternzeit, um mit Spaß und Unterhaltung, nebenbei etwas zu verdienen. Es ist sehr einfach seinen Bonus...

Smartphones und Tablets können Eltern „stressen“

Da durch Smartphones und Tablets die Grenzen zwischen Arbeit, zu Hause, Familie und sozialem Leben verschwimmen, fällt es jungen Eltern oft schwer, alles in Balance zu halten. Oft entsteht dadurch Stress. Neue Medien vermitteln das Gefühl, immer für alle präsent sein zu müssen. Viele Eltern haben daher das Gefühl, sowohl...

Verbraucherschützer warnen vor Liquidado: Rechnung statt Schnäppchen

„Elektronik, Kleidung, Lebensmittel, Haushaltswaren, Restposten – unglaublich günstig“, so wird auf der Internetseite www.liquidado.de mit Schnäppchen um Kunden geworben. Das klingt verlockend, ist aber eine Kostenfalle, warnt die Verbraucherzentrale Hamburg. Verbraucher, die auf der im Stil eines Kleinanzeigen-Portals gestalteten Website Produkte aus Insolvenzen oder Geschäftsauflösungen kaufen möchten, haben zunächst keinen...

Pokémon GO: Eltern sollten sich informieren

Pokémon GO hat sich zunächst in Australien und Amerika verbreitet und ist mittlerweile ein globales Phänomen. Kinder und Erwachsene sind im Jagdfieber, mit dem Blick auf das Handy gerichtet laufen sie herum, um zu sehen, ob sie an bestimmten Standorten mit ihren Smartphones Pokémon-Kreaturen fangen und andere „Schätze“ sammeln können....

Widerrufsrecht: Kleidertauschbörse Zamaro lenkt nach Abmahnung ein

Über das Online-Portal Zamaro können Verbraucher Secondhand-Kleidung untereinander tauschen. Das Unternehmen wirbt mit einer kostenlosen 7-tägigen Test-Mitgliedschaft, die nach Ablauf automatisch in eine kostenpflichtige 24-wöchige Plus-Mitgliedschaft zum Preis von 384 Euro übergeht. Wollten Kunden ihren Vertrag innerhalb der gesetzlichen Frist von 14 Tagen widerrufen, erklärte Zamaro das Widerrufsrecht für erloschen...

Brautkleid – Schnäppchen aus dem Internet oft mit Risiko verbunden

Die Hochzeitssaison hat begonnen und immer mehr Frauen bestellen ihr Brautkleid im Internet. Schon ab etwa 80 Euro lässt sich online traumhafte Brautmode kaufen. Doch das vermeintliche Schnäppchen kann schnell zum Ärgernis werden, warnt die Verbraucherzentrale Hamburg. „Immer wieder melden sich Frauen bei uns, die bestellte Brautkleider zurücksenden mussten, weil...