Markiert: Haustier

Österreich: Royal Canin ruft vorbeugend Wärmematten für Hunde und Katzen zurück

Royal Canin Österreich informiert über einen vorbeugenden und freiwilligen Rückruf einer Wärmematte für Hunde und Katzen. Aufgrund einer Verbraucherbeschwerde wurde festgestellt, dass das in der Wärmematte enthaltene Gel nicht den Sicherheitsspezifikationen entspricht. Anstelle des angegebenen Glycerol wurde das gesundheitsschädliche Di-Ethylenglykol gefunden. 

Risiko von Zoonosen im Kinderhaushalt: Der richtige Umgang mit Haustieren

Haustiere sind uns lieb und teuer: In den deutschen Wohnungen leben 8,2 Millionen Katzen, 5,4 Millionen Hunde, 5,1 Millionen Kleinsäuger (Hamster, Meerschweinchen, Kaninchen und mehr), eine Million Reptilien (z. B. Schildkröten), 3,3 Millionen Vögel und 40 Millionen Zierfische. Nahrung und Pflege ihrer Lieblinge lassen sich die Tierbesitzer jährlich 2,866 Milliarden...

Haustiere für Kinder: Huhn mit Kuschelfaktor

Hund, Katze, Meerschweinchen? Ein Haustier ist für Kinderherzen das Größte. Eine überraschende Wahl empfiehlt die Diplom-Biologin Cornelia Drees, die in Worpswede einen Begegnungshof für Menschen und Tiere leitet. „Hühner sind aufgeweckte, dem Menschen sehr zugewandte Tiere“, sagt sie im Apothekenmagazin „Baby und Familie“. Sie hören auf ihren Namen und kommen...

Welt-Schildkröten-Tag: Kaufen Sie niemals Schildkröten aus dem Handel

Gerlingen, 21. Mai 2012 – Zum Welt-Schildkröten-Tag am kommenden Mittwoch appelliert die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V., Reptilien niemals im Handel zu erwerben. Denn was den Schildkröten hinter den Kulissen zugemutet wird, gleicht oft Tierquälerei. Recherchen der Organisation, z.B. bei dem US-Unternehmen U.S. Global Exotics (USGE), konnten belegen, dass in vielen...

Vorsicht Katzenbisse: Kleine Wunden, große Gefahr

R+V-Infocenter: Fast jede zweite Verletzung durch Katzen verursacht Infektionen – Risiko größer als bei Hundebissen Katzen schmusen und spielen gerne. Doch wenn sie zubeißen, kann es gefährlich werden: Fast jeder zweite Katzenbiss führt bei Menschen zu schweren Erkrankungen – und damit deutlich häufiger als Hundebisse. „Die meist kleinen Bisswunden von...

Kind und Tier nie unbeaufsichtigt lassen

Wenn aus Herrchen und Frauchen Eltern werden, ist das schön – aber nicht immer einfach. In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift ELTERN (Heft 4/12, ab heute im Handel) räumt die Tierverhaltenstherapeutin Dr. Heidi Bernauer-Münz mit vielen weit verbreiteten Irrtümern auf.