Markiert: Allergie

Rückruf: Nickel – TRIXIE Heimtierbedarf GmbH ruft Trillerpfeifen aus Metall zurück

Die TRIXIE Heimtierbedarf GmbH informiert über den Rückruf von Trillerpfeifen aus Metall. Wie das Unternehmen mitteilt, sind bei dem betroffenen Artikel erhöhte Nickelwerte nicht auszuschließen. Verkauft wurden die betroffenen Pfeifen unter anderem über Fressnapf-Filialen Betroffener Artikel Produkt: Trillerpfeife, Metall Artikelnummer: #2253  Betroffen sind nach Unternehmensangaben nur die im Jahr 2018...

Rückruf: Chrom VI in „Mark Adam New York“ Lederhandschuhen via Galeria Kaufhof

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über hohe Chrom VI Belastung in Lederhandschuhen der Marke „Mark Adam New York“, die über Galeria Kaufhof verkauft wurden. Der Meldung zufolge wurden in der Untersuchung des Leders der aus China stammenden Handschuhe bis zu 19mg/kg Chrom VI gefunden.  Vorhandene Handschuhe sollten nicht mehr genutzt...

Gesundheitsgefahr – p-Phenylendiamin (PPD) in Henna Haarfärbemittel „Black Rose“

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über p-Phenylendiamin (PPD) in einem Henna Haarfärbemittel der Bezeichnung „Black Rose“. Der Stoff PPD kann eine allergische Kontaktdermatitis auslösen Übersicht der RAPEX-Meldung Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz der Europäischen Kommission informiert: Bild(er): RAPEX – © Europäische Gemeinschaften, 1995- 2018 – Bilder anklicken für Detailansicht Rapex Wochenmeldung: 17 /...

Rückruf: Fehlende Allergenkennzeichnung – Hersteller ruft „K-Purland Let’s BBQ Puten-Hacksteaks“ via Kaufland zurück

Die Heidemark GmbH Ahlhorn ruft K-Purland Puten-Hacksteaks, mariniert, anfrittiert, zum Grillen und Braten zurück. In dem Erzeugnis sind die Allergene Milch, Laktose, Sellerie und Gluten enthalten. Durch einen Kennzeichnungsfehler wurden die Allergene nicht auf dem Etikett angegeben. Betroffen sind nach Unternehmensangaben die bei Kaufland Deutschland gelisteten Produkte „K-Purland Let’s BBQ Puten-Hacksteaks“ mit dem...

Rückruf: Fehlende Allergenkennzeichnung – Hanex ruft „Tima Waffelblätter“ zurück

Die Hanex GmbH ruft aufgrund einer fehlenden Deklaration des Allergens Soja den Artikel „Tima Waffelblätter 200g“ zurück. Betroffen sind alle Artikel mit einem MHD vom 17.04.2018 bis zum 30.06.2020. Nach Unternehmensangaben wurde der betroffene Handel informiert und aufgefordert, die Produkte aus den Regalen zu nehmen. Kunden mit einer Soja-Allergie werden...

Rückruf: Kann Gluten enthalten – LSP ruft „Oat King Protein Bar“ Riegel zurück

Die LSP Sporternährung GmbH ruft „Oat King Protein Bar“ Riegel in den Geschmacksrichtungen „Peanut Butter“ und „Double Chocolate“ zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde eine Überschreitung des Grenzwerts (Untersuchungsergebnis 853 mg/kg – ppm) der Glutenfreiheit festgestellt, obwohl diese als glutenfrei ausgewiesen sind. Neben Deutschland wurde der Riegel auch in Luxemburg und...

Rückruf: Gesundheitsgefahr – Chrom VI in Damen Wildlederrock von Goosecraft

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über hohe Chrom VI Belastung in unten abgebildetem Damen Wildlederrock von Goosecraft.  Vorhandene Röcke sollten nicht mehr getragen und beim jeweiligen Händler mit Bezug auf die Rapexmeldung reklamiert werden.   Übersicht der RAPEX-Meldung Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz der Europäischen Kommission informiert: Bild(er): RAPEX – © Europäische...

Rückruf: Nicht deklarierte Cashewnüsse – Aldi-Süd ruft tiefgekühlte Süße Knödel zurück

Aldi-Süd informiert über den Rückruf von Tiefkühl Frucht- und Nougat-Knödeln der Marke Condeli. Wie das Unternehmen mitteilt, kann nicht ausgeschlossen werden, dass in der Nuss-Zucker Mischung Spuren von Cashewnüssen enthalten sind, die nicht auf dem Etikett deklariert wurden. Das Produkt wurde als Aktionsartikel ab dem 6.1.2018 im gesamten ALDI SÜD Gebiet...

Rückruf: Nicht deklariertes Allergen Ei – Pichler Biofleisch ruft Wurst zurück

Das Unternehmen „Pichler Biofleisch“ aus Gräfelfing informiert über den Rückruf des Wurstproduktes „Bruderhahn Wurzen Klassik“. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde in dem Produkt mit dem MHD 20.03.2018 nicht deklariertes Eiklarprotein festgestellt. Damit ist das Produkt nicht wie gekennzeichnet Eifrei und für Personen die an einer Ei-Allergie leiden nicht zum Verzehr...

Rückruf: Achtung Allergiker – Falscher Inhalt – Intersnack ruft eine Charge „Chipsfrisch ungarisch“ zurück

Der Snack-Hersteller Intersnack Knabber-Gebäck GmbH & Co. KG mit Sitz in Köln informiert seine Kunden, dass das folgende Produkt Chipsfrisch ungarisch 175g mit der Chargennummer: LGQ 07 E 25.06.2018 zurückgerufen werden muss. Die in der Codierung genannte Uhrzeit ist dabei unerheblich. In einigen Packungen wurden statt Kartoffelchips der Geschmacksrichtung ungarisch...