Kategorie: Rückrufe Arznei & Medizinprodukte

0

Rückruf: Zu hohe Insulinabgabe möglich – Medtronic ruft MiniMed Infusionssets zurück

Die Medtronic GmbH informiert über den Rückruf bestimmter Produktchargen von MiniMed Infusionssets, die mit Insulinpumpen von Medtronic verwendet werden, nachdem es vereinzelt zu einer zu hohen Insulinabgabe gekommen ist. Eine zu hohe Insulingabe kann zu einer Überdosierung von Insulin führen und eine Hypoglykämie verursachen. Eine Hypoglykämie ist ein ernsthafter Zustand, der...

Rückruf: Wirkstoffabweichung – Hersteller rufen Mucosolvan Lutschpastillen zurück

Die Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co.KG, 55216 Ingelheim und Sanofi-Aventis Deutschland GmbH informieren über den Rückruf vieler Chargen des Artikels Mucosolvan® Lutschpastillen 15 mg. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden im Rahmen von Stabilitätsuntersuchungen der genannten Chargen Ergebnisse außerhalb der Spezifikation für den Gehalt an Ambroxolhydrochlorid festgestellt Betroffener Artikel Produkt: Mucosolvan® Lutschpastillen...

Rückruf: E.Coli – Chargenrückruf für „Flosa Balance“ (Inulin, Indische Flohsamenschalen)

Die Recordati Pharma GmbH informiert über einen Chargenrückruf des Artikels Flosa Balance®. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde im Rahmen von Laboruntersuchungen der genannten Chargen im Produkt Flosa Balance® (Inulin, Indische Flohsamenschalen), 30 Beutel Granulat zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen eine mikrobiologische Verunreinigung mit Escherichia coli festgestellt. Betroffener Artikel Produkt: Flosa Balance® Beutel...

Rückruf: Jenapharm ruft eine Charge des Arzneimittels Estriol 2 mg fem zurück

Die Jenapharm GmbH & Co. KG informiert über eine bestätigte Abweichung von der Spezifikation nach 24 Monaten. Nach Unternehmensinformation ist die unten genannte Charge des Arzneimittels Estriol 2 mg fem Jenapharm® nicht mehr verkehrsfähig. Apotheken werden aufgefordert die Bestände zu überprüfen Betroffener Artikel Medikament: Estriol 2 mg fem  Inhalt: 30...

Rückruf: Pyrrolizidin-Alkaloid – Hexal ruft eine Charge Felis 425 Hartkapseln zurück

Die Hexal AG informiert über den Rückruf von Felis® 425 Hartkapseln, nachdem bei der betroffenen Charge ein erhöhter Gehalt an Pyrrolizidin-Alkaloid (PA)-Belastung festgestellt wurde. Das pflanzliche Arzneimittel wird zur Behandlung von leichten, auch vorübergehenden depressiven Störungen eingesetzt Betroffener Artikel Arzneimittel:Felis® 425mg Hartkapseln Inhalt: 30 Stück Ch.-B.: GJ4494 PZN 08491753 Hersteller: Hexal...

Rückruf: Glassplitter – tetesept ruft „Rücken Wärme Bad“ zurück

Die tetesept Pharma GmbH informiert über den Rückruf von „tetesept Rücken Wärme Bad“ . Wie das Unternehmen mitteilt, wurde im Rahmen der vorsorglichen Rücknahme des „tetesept Hustensaft alkohol- und zuckerfrei“ festgestellt, dass auch beim „tetesept Rücken Wärme Bad, 125 ml“ mit der Chargen-Nr. 796314 Braunglasflaschen eingesetzt wurden, bei deren Befüllung ein etwaiger Glasbruch...

Rückruf: Pyrrolizidinalkaloide – Salus ruft Johanniskraut Tee zurück

Die Salus Pharma GmbH informiert über den Rückruf von Johanniskraut Tee, nachdem bei bei den betroffenen Chargen im Rahmen von Nachuntersuchungen ein erhöhter Gehalt an Pyrrolizidinalkaloid (PA)-Belastungen festgestellt wurde. Betroffene Artikel Produkt: Johanniskraut Tee Inhalt: 100 g Chargennummern: Ch.-B.: H1938A, L0689A Produkt: Johanniskraut Tee Inhalt: 15 Filterbeutel Chargennummer: Ch.-B.: K0632A...

Rückruf: Glassplitter – tetesept ruft Hustensaft zurück

Die tetesept Pharma GmbH informiert über den Rückruf von Hustensaft. Wie das Unternehmen mitteilt, kann es unter Umständen bei der Abfüllung zu Glasbruch im Flaschenhals gekommen sein. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Glassplitter im Produkt befinden. Aus diesem Grund wird das folgende Produkt mit der Chargennummer 794418 und dem Haltbarkeitsdatum...

Update zum Rückruf: Meda Pharma ruft Adrenalin Notfall-Pen’s zurück

UPDATE vom 11.04.2017 In Abstimmung mit dem Regierungspräsidium Darmstadt informiert die Meda Pharma GmbH & Co. KG nun mittels Rote-Hand-Brief über die Ausweitung des Chargenrückrufs der Adrenalin-Autoinjektoren Fastjekt® und Fastjekt® Junior auf Patientenebene. Aktuell werden Apotheken und belieferte Institutionen gebeten, Patienten die möglicherweise im Besitz eines Fastjekt® / Fastjekt® Junior der betroffenen...

Gesundheitsgefahr: Behörde warnt vor Do-it-yourself-Gentechnik Baukasten aus den USA

Potenzielle Krankheitserreger im Do-it-yourself-Gentechnik-Baukasten der Firma The Odin Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) warnt vor der Verwendung des Do-it-yourself-Gentechnik-Baukastens „The CRISPR Cas 9 Bacterial Genomic Editing Kit“ der Firma The Odin, USA (www.the-odin.com). Bakterien der Risikogruppe 2 Das LGL hat in diesem Baukasten potenziell krankheitserregende Bakterien der...