Kategorie: Rückrufe Arznei & Medizinprodukte

Dringender Arzneimittel Rückruf: Jext ruft Adrenalin-Pen für Notfallbehandlung zurück

Hamburg, 11. November 2013 – Die ALK-Abelló Arzneimittel GmbH (ALK) ruft vorsorglich fünf Chargen des Adrenalin-Autoinjektors Jext® in Deutschland zurück, vier Chargen der Stärke Jext® 300 Mikrogramm und eine Charge der Stärke Jext® 150 Mikrogramm. Jext® ist ein einmalig zu benutzender Adrenalin-Pen, der für die Notfallbehandlung von schweren allergischen (anaphylaktischen)...

Rückruf: Rückruf von Ferro Folsan Tabletten

Das Pharmaunternehmen Desma GmbH ruft wegen einer nicht spezifikationskonformen Abweichung bei der Gleichförmigkeit des Gehaltes des Arzneimittels Ferro Folsan (Eisen(II)-sulfat, Folsäure) aktuell vorsorglich alle Packungsgrößen und Chargen mit einem Verfallsdatum bis einschließlich 07-2016 zurück. Dies ist einer ABDATA-Meldung vom 5.11.2013 zu entnehmen. Betroffen sind folgende PackungsgrößenFerro Folsan (Eisen(II)-sulfat, Folsäure) 31...

Dringende Sicherheitsinformation zu Pari Inhalationsgeräten

Die PARI GmbH hat vereinzelt Reklamationen erhalten, bei denen durch Eintritt von Feuchtigkeit in das Verneblerunterteil die Temperatursensorik des PARI SOLE® N / PARI SOLE® N Tracheo ausgefallen ist. Es ist in keinem der reklamierten Fälle zu einer ernsthaften Verletzung der Anwender gekommen. Es kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass...

Dringender Arzneimittelmittel Rückruf: Insulin-Pen NovoMix 30 FlexPen

Bei dem Insulin-Pen NovoMix 30 FlexPen weicht der Insulin-Gehalt aufgrund eines Herstellungsfehlers in sehr seltenen Fällen von der vorgesehenen Dosis ab. Bei den betroffenen Chargen des Arzneimittels kann die Insulin-Dosis zwischen 50% und 150% der angegebenen Konzentration liegen. Insgesamt sind nach Angaben des Herstellers NovoNordisk in Deutschland ca. 1000 Pens...

Rückruf: HeartSine ruft einige Heimdefibrillatoren des Typs PDU 400 zurück

Die HeartSine Technologies, Ltd. meldet einen freiwilligen Rückruf einiger älterer Modelle des Heimdefibrillators PDU 400. Der Rückruf erfolgt aufgrund eines im Selbsttest erkannten Fehlers, der die Fähigkeit des Geräts, einem Patienten im Fall eines plötzlichen Herzstillstands medizinische Hilfe zu leisten, beeinträchtigen könnte.

Rückruf von Codeinhaltigen Arzneimitteln für Kinder

Nach einem Beschluss der europäischen Arzneimittelbehörde vom 14. Juni 2013  darf  Codein aufgrund teils starker Nebenwirkungen bei Kindern unter 12 Jahren nicht mehr eingesetzt werden. TALVOSILENbene Arzneimittel GmbHKleinkinder-Suppositorien – 10St Kinder-Suppositorien – 10StSaft – 100gKleinkinder-Suppositorien – 10X10StKinder-Suppositorien – 10X10StKleinkinder-Suppositorien – 20StKinder-Suppositorien – 20St Eltern, die noch Restbestände dieser Medikamente vorrätig halten, sollten diese...