Kategorie: Rückrufe Arznei & Medizinprodukte

Warnung vor gefährlichem Potenzmittel "Golden Root Complex"

Versteckte Gefahr: Das Landesuntersuchungsamt (LUA) warnt vor dem angeblich rein pflanzlichen Potenzmittel Golden Root Complex. Das LUA hat in den blauen Kapseln den Viagra-Wirkstoff Sildenafil in einer sehr hohen Dosierung nachgewiesen. Sildenafil ist auf der Verpackung aber nicht deklariert. Die unwissentliche Einnahme des Arzneiwirkstoffes kann äußerst gefährlich sein.

Rückruf des Adrenalin-Autoinjektors „Anapen“

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) rät Patienten, die im Besitz des Adrenalin-Autoinjektors „Anapen“ sind, diesen dringend gegen ein anderes geignetes Arzneimittel auszutauschen. Betroffen sind die Arzneimittel Anapen® 300 μg Adrenalin in 0,3 ml Injektionslösung Fertigspritze Anapen® Junior 150 μg Adrenalin in 0,3 ml Injektionslösung, Fertigspritze.

LGL Bayern warnt vor Maurers Kräutergarten – Schlankheitskapseln

Bild: LGL-Bayern – Verpackung „Maurers Kräutergarten – Schlankheitskapseln“ Das Produkt „Maurers Kräutergarten – Schlankheitskapseln“ wird hauptsächlich über das Internet vertrieben. Es wird als Nahrungsergänzungsmittel mit rein pflanzlichen Inhaltsstoffen auf deutsch- sowie englisch- und türkischsprachigen Webseiten angeboten.

Warnung vor den Nahrungsergänzungsmitteln „POWER tabs“ und „iErect“

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) warnt dringend vor der Einnahme der Präparate „POWER tabs“ und „iErect“. Die Untersuchungen des LGL ergaben, dass „POWER tabs“ in hoher Dosierung zwei nicht deklarierte Inhaltsstoffe enthält, nämlich Thioaildenafil und Dithio-desmethylcarbodenafil. In „iErect“ wurde hoch dosiertes Thiosildenafil nachgewiesen.

Diabetiker: Behörde rät vom Gebrauch pioglitazonhaltiger Arzneimittel ab

Grund hierfür sind die seit gestern verfügbaren Ergebnisse einer französischen Kohortenstudie. In dieser Studie wurde die Häufigkeit des Auftretens von Blasenkrebs bei Diabetikern, die pioglitazonhaltige Arzneimittel einnahmen, mit dem von Diabetikern verglichen, die keine pioglitazonhaltigen Arzneimittel einnahmen. Nach einer ersten Bewertung sprechen die Ergebnisse der Studie dafür, dass pioglitazonhaltige Arzneimittel...

Warnung: Wieder gefährliche Stoffe in Schlankheitspillen aus dem Netz

Das Angebot im Internet ist schier unerschöpflich: Abnehmpillen aus Asien versprechen, die Pfunde rasch purzeln zu lassen. In der Laboranalyse zeigt sich aber immer wieder, dass die vermeintlich harmlosen Pillen gesundheitsschädliche Wirkstoffe in hohen Konzentrationen enthalten – wie jetzt im aktuellen Fall von „Slimming Capsule“.

Wichtiger Sicherheitshinweis für PARI-Boy Inhalationsgeräte

Bei bestimmten PARI Inhalationsgeräten kann die Netzan­schlussbuchse durch einen Sturz (z.B. vom Tisch), einen Schlag oder ruckartiges Ziehen bei eingestecktem Stecker so beschädigt werden, dass diese heraus bricht oder nicht mehr sicher im Gerät verankert ist. Wenn die Netzanschlussbuchse nach einem Herausbrechen wieder in das Gehäuse gesteckt wird, sieht das...