ÖKO-TEST Jahrbuch für Kinder und Familie 2016

J1601Nur das Beste fürs Kind: Was macht eine gute Kindermatratze aus, welche Hustenmittel sind nicht zu empfehlen, welche Zahncremes und welches Spielzeug überzeugen? Über 800 Produkte hat ÖKO-TEST in diesem Jahrbuch Kinder und Familie für 2016 für Sie getestet. Mehr als 150 davon sind mit „mangelhaft“ oder „ungenügend“ durchgefallen.

Eltern, die ihre Kinder keinesfalls gesundheitsschädlichen, allergieauslösenden oder sogar krebsverdächtigen Stoffen aussetzen möchten, finden in dem neuen Heft aber auch zahlreiche „gute“ und „sehr gute“ Produkte.

Die Tests

Obstbrei in Tüten: Obstbrei in Tüten kommt bei den Kids gut an. Doch auch wenn auf den Tüten „ganz ohne Zuckerzusatz“ steht, sind die meisten Produkte von Natur aus etwa so süß wie Fruchtzwerge. Von 15 „Obstquetschen“ war nur ein einziges Produkt „gut“.

Kinderfrüchtetees: Der Test zeigt, dass nur jedes dritte der untersuchten Produkte ideal für Kids ist. In vielen Tees moniert ÖKO-TEST zugesetztes Aroma, Pestizidrückstände, Vitaminzusätze und Zucker: Solche Zutaten gehören einfach nicht in ein Getränk für Kinder.

Zahnspangenmaterial: Im Mund vieler Zahnspangenträger stecken Stoffe wie Nickel oder Latex, die Allergiker vermeiden sollten. Drei untersuchte Materialien enthalten krebserregende Nitrosamine – das geht gar nicht. Zum Glück bekommen die meisten Testprodukte aber ein „sehr gut“.

Babybäder: Im Drogeriemarkt häufen sich die Babybäder, aber sind sie auch gut für Ihr Kind? Die gute Nachricht ist, dass die meisten Testprodukte frei von schädlichen Stoffen sind. Nur zwei bekamen Punktabzug aufgrund von PEG/PEG-Derivaten.

Babyfone: Mit dem Babyfon zieht ein hilfreicher Wächter ins Kinderzimmer ein. Leider erzeugen einige Geräte Strahlungsintensitäten, wie man sie im Umfeld von Mobilfunkmasten findet.

Buggys: Die Kinderkutschen sind praktisch, weil sie leicht sind und sich platzsparend verstauen lassen. Zwar sind die Modelle im Test überwiegend sicher und stabil, sie stecken jedoch voller Schadstoffe.

Stoffpuppen: Im Test zeigen die Puppen ihr wahres Gesicht: Einige haben sich in der Praxisprüfung als unsicher oder unsorgfältig verarbeitet erwiesen. Andere machen vor, wie gutes Spielzeug für kleine Kinder geht.

Spieluhren: Kinder herzen und knutschen ihre Spieluhren, während sie ihnen lauschen. Allerdings weisen viele getestete Einschlafhilfen Sicherheitsmängel auf. Fünf Uhren erhalten das schlechteste Testurteil. Doch Eltern haben Alternativen: Fünf Spieluhren sind „sehr gut“ und vier „gut“.

Weitere Tests

• Schokomüsli • Muttermilchersatz, Anfangsnahrung • Muttermilchersatz, HA-Anfangsnahrung • stilles Mineralwasser, geeignet für Säuglingsnahrung • Gemüsebreie • Allergiemittel • Fieber- und Schmerzmittel • Schnupfenmittel für Kinder • Folsäurepräparate • Hustenmittel für Kinder • Läusemittel • Sonnenschutzmittel für Kinder • Pflegeprodukte • Pflegeprodukte für Schwangere • Babypflegecremes • Stilleinlagen • Babyfone und Babysensormatten • Baby- und Kinderdecken • Babywippen • Fußsäcke für Kinderwagen • Kinderbekleidung • Laufgitter • Kindermatratzen • Beißringe • Schneeanzüge für Kleinkinder • Kinderhalbschuhe • Schreibtischstühle für Kinder und Jugendliche

ANZEIGE – Das aktuelle ÖKO-TEST Jahrbuch Kinder und Familie für 2016 gibt es seit dem 14. Januar 2016 im Zeitschriftenhandel. Es kostet 9,80 Euro

Quelle: ÖKO-TEST
Internet: www.oekotest.de

Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren...