Rückruf: FLYER ruft Panasonic E-Bike-Akkus für das Modell "Vollblut" zurück

In Abstimmung mit der Fa. Panasonic ruft die Biketec AG sämtliche Akkus zurück, welche den festgestellten Produktionsfehler aufweisen könnten. Der Akku kann sich im Extremfall erwärmen oder entzünden, was zu Rauch- und/oder Flammenbildung führen kann.

Einer Unternehmensmitteilung zufolge sind insgesamt rund 900 vollblut Modelle in der Schweiz, in Deutschland und den Niederlanden verkauft worden, bei denen der Akku einen Produktionsfehler aufweisen könnte. Bis jetzt ist kein Zwischenfall bekannt geworden. Die Biketec AG hat sich zusammen mit dem Lieferanten jedoch aus Sicherheits- und Vorsorgegründen umgehend entschieden, eine Rückrufaktion einzuleiten.

akku

Vom Rückruf sind ausschliesslich E-Bike-Akkus 48V Panasonic betroffen, deren Seriennummern mit QL11*, QL12*, QL13* oder QL14* beginnen (die Seriennummer ist an der Akkuunterseite ersichtlich).

Betroffene Akkus

Typ / Marke:48V Panasonic
Leistung: 48V/412Wh
Seriennummern: Beginnend mit QL11*, QL12*, QL13* oder QL14*

Die Prüfung und der Rückruf der betroffenen Akkus erfolgt über die FLYER Fachhändler. Kunden mit entsprechenden Akkus werden von ihrem Fachhändler persönlich kontaktiert und die Akkus kostenfrei ersetzt.

Besitzer eines E-Bikes sollten umgehend den Akku überprüfen. Sollte sich herausstellen, dass dieser von dem Rückruf betroffen ist, muss der Akku sofort aus dem Fahrrad genommen werden. Ein betroffener Akku darf NICHT mehr verwendet oder geladen werden! 

Bei Unsicherheiten, ob ein Akku betroffen ist, bitte Kontakt zum Händler aufnehmen


infoErst vor kurzem hatte die KTM Fahrrad GmbH über den Rückruf von defekten PanasonicAkkus „NKY442B2″ (48V / 412Wh). in KTM Pedelecs (E-Bikes) informiert.  Link >>


Verbraucherinformation könnte besser sein
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

Weitere Artikel zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren...