CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

30.3.2015   |   Produkttests

ÖKO-TEST Kinderhalbschuhe – Schadstoffbomben an den Füßen

In der aktuellen April-Ausgabe hat das ÖKO-TEST-Magazin Halbschuhe für Kindergartenkinder getestet. Hier zeigte sich, dass der Weg zu einem schadstofffreien Modell noch weit ist. Denn das Labor analysierte verschiedene Schadstoffe, die unter Krebsverdacht stehen oder Allergien auslösen können. Im Praxistest machten zudem zwei Modelle bei der Dauerbiegeprüfung schlapp.

otkischuh

Insgesamt 13 Schuhmodelle hat ÖKO-TEST ins Labor geschickt, mit einer einzigen Ausnahme sind alle „mangelhaft“. Der Grund für diese überaus schlechte Bewertung ist die erhebliche Schadstoffbelastung.

Allein in neun Kinderschuhen wurde Anilin nachgewiesen. Dieser Farbstoffbestandteil steht unter Krebsverdacht. Auch polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) stecken – teilweise sogar in stark erhöhten Gehalten – in neun Produkten. Und das ist noch nicht alles: Um das Leder zu erhalten, setzen einige Hersteller hautreizende Konservierer ein. Hier waren die die getesteten Schuhe von Bellybutton (Sneaker mit Klettverschluß, rot), Ecco Kinderschuhe (Shay, denim blue), Elefanten (Aygo Ayk, blau-grün) und die Kavat Koppom EP,( 85 turquoise) derart belastet, dass ÖKO-TEST um vier Noten abgewertet hat.

Wenigstens im Praxistest erwiesen sich elf Schuhe als robust. Zwei Produkte machten jedoch bei der Dauerbiegeprüfung schlapp: Bei dem Schuh von C&A brach die Schuhsohle durch, während sich beim anderen starke Risse im Profilansatz bildeten.

ÖKO-TEST empfiehlt Eltern, dass diese ihre Kinder möglichst viel barfuß laufen lassen. Angesichts der Schadstoffbomben in den Schuhen sollten diese auch längere Socken und keine Sneakersöckchen tragen. So kommt die Haut nicht direkt mit den bedenklichen Inhaltsstoffen in Kontakt.

ANZEIGE – Das ÖKO-TEST-Magazin April 2015 gibt es seit dem 27. März 2015 im Zeitschriftenhandel. Das Heft kostet 4,50 Euro.

Quelle: ÖKO-TEST
Internet: www.oekotest.de

Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema

Gesundheitsgefahr: Chrom VI in Damen Golfhandschuhen der Marke TaylorMade

Gesundheitsgefahr: Chrom VI in Damen Golfhandschuhen der Marke TaylorMade

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über Chrom VI Belastung in Damen Golfhandschuhen der Marke TaylorMade. Das Unternehmen TaylorMade gehört zum adidas Konzern..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Sicherer Wasserspaß

Sicherer Wasserspass

Noch Stunden nach einem Badeunfall möglich
Sekundäres Ertrinken bei Kindern

Eltern sollten Kinder nach einem Badeunfall, bei dem ihre Schützlinge möglicherweise Wasser in die Lunge bekommen haben, beobachten

Unterschätzte Gefahr

trampolin

Besser allein aufs Trampolin

Wer Kinder hat, weiß: Ein Trampolin gehört inzwischen zur Spielausrüstung im eigenen Garten . Mit der Zahl der Trampoline ist leider die Zahl der Unfälle gestiegen

Aktuelle Tests…

– Anzeige –
Buch- und Lesetipps
Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse