CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

22.11.2014   |   Rückrufe Ausstattung Baby & Kind

Giftiges Atropin in Babybrei Produkten aus der Schweiz

Das europäische Schnellwarnsystem für Lebensmittel RASFF meldet unter der Referenznummer 2014.1596 am 21/11/2014 den Nachweis von Atropin in Babybrei Produkten aus der Schweiz. Um welchen Hersteller es sich hierbei handelt wird nicht mitgeteilt. Atropin ist ein sehr giftiges Tropan-Alkaloid. Immer wieder kommt es zu Vergiftungen durch freiwilligen oder unfreiwilligen Verzehr von Pflanzenteilen wie etwa der Tollkirsche.

Update vom 25.11.2014
Rückruf: Atropin in Babybrei “Alnatura 4-Korn Getreidebrei”

dialog_warning_T

Im vorliegenden Fall wurde bis zu 12.1 µg/kg-ppb in der Babynahrung festgestellt. Die Produkte wurden aus dem Handel genommen, es kann dennoch nicht ausgeschlossen werden, dass sich noch einzelne Bestände bei Endverbrauchern befinden.

Unabhängig von der Menge ist es nach unserem Verständnis ein absolutes Unding, dass hier zwar eine Warnung auf europäischer Ebene veröffentlicht wird, aber mglicherweise betroffene Eltern nicht! Dieser Stoff hat NICHTS in Babynahrung zu suchen, ganz gleich in welcher Konzentration!!

Die betroffenen Babybreie wurden demnach nach Deutschland, Österreich, Kroatien, die tschechische Republik, Ungarn, Luxembourg, Rumänien und Slovenien geliefert

Da uns derzeit weder der Hersteller noch eine Marke oder ein spezielles Produkt bekannt ist, bleibt einzig der Hinweis darauf. 

 

 Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

 

Rückrufe als APP

Verbraucherinformation Fehlanzeige!
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

Weitere Artikel zum Thema




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse