CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

28.7.2014   |   Familie & Erziehung - Kindersicherheit

Sicherheitsinitiative für Kinder startet: Kleine Helden leben sicher


“Kleine Helden leben sicher” hilft Eltern, die alltäglichen Risiken zu reduzieren

Für Eltern gibt es nichts Wichtigeres als die Sicherheit ihrer Kinder. Und nichts kann für sie frustrierender sein, als die erfolglose Suche nach relevanten Informationen und Tipps rund um das Thema Kindersicherheit. Besonders frisch gebackene Eltern sind mit dem Informationsfluss manchmal überfordert. Der Bundesverband Deutscher Kinderausstattungs-Hersteller e.V. (BDKH) hat die Initiative „Kleine Helden leben sicher“ ins Leben gerufen, um Eltern zu helfen, ihre Kinder zu schützen und die täglichen Risiken zu reduzieren.

Logo der  Sicherheitsinitiative „Kleine Helden leben sicher“

Der bekannte Formel-1-Experte Christian Danner hat die Schirmherrschaft übernommen und wird dabei von unabhängigen internationalen Experten aus verschiedenen Fachbereichen, wie beispielsweise der Traumatologie und Unfallforschung, unterstützt.

Immer noch gibt es zu viele Unfälle mit Kindern: Eine heiße Herdplatte, ein falsch eingebauter Kindersitz oder eine ungesicherte Steckdose – die Liste der Gefahren für Kinder ist lang. Manchmal sind sich Eltern über die Risiken nicht bewusst oder wissen nicht, wie sie sie verhindern können. Das kann daran liegen, dass ihnen leicht zugängliche und ausführliche Informationen fehlen. „Kleine Helden leben sicher“ setzt ein klares Statement: Schütze, was Du liebst. Jedes Kind hat das Recht, sicher zu sein.

Nutzung von Kindersitzen in Deutschland

Dieses Jahr wird der Schwerpunkt der Initiative Kindersicherheit im Auto sein. Die Initiative wird neueste Trends und Erkenntnisse vorstellen sowie aktuelle Gesetzgebungen und Normen in einer für Eltern verständlichen Sprache erklären. Die Webseite und eigene Twitter- und Facebook-Auftritte bilden zusammen eine Wissensplattform, auf der relevante Studien und praktische Tipps gegeben werden, die sich speziell an Eltern richten. Dr. Alessandro Zanini, Vorstand des Bundesverbandes Deutscher Kinderausstattungs-Hersteller e.V. (BDKH) und selbst Vater, sagt: „Die Initiative ‚Kleine Helden leben sicher‘ ist eine sehr gute Möglichkeit für uns, Eltern auf bestimmte alltägliche Risiken aufmerksam zu machen und ihnen zu helfen, ihre Kinder zu schützen. Wir wollen Eltern Informationen zum Thema Kindersicherheit zur Verfügung stellen, die einfach zu verstehen und leicht zugänglich sind, damit sie wissen, wie sie einen Unfall verhindern können – sei es zu Hause oder auf der Straße.“ Der Sponsor der Initiative, der Bundesverband Deutscher Kinderausstattungs-Hersteller e.V. (BDKH), zählt zu seinen Mitgliedern führende internationale Hersteller von Produkten für Kinder wie beispielsweise Britax Römer, Maxi-Cosi, Peg-Pérego und Chicco.

Christian Danner, Formel-1-Kommentator bei RTL, Fahrsicherheitsexperte und Vater, unterstützt die Initiative als Schirmherr. Während seiner Karriere als Rennfahrer hat er sich umfangreiches Wissen im Umgang mit Risiken angeeignet und stellt hohe Ansprüche an die Sicherheit: „Der Umgang mit dem Thema Sicherheit ist nicht nur für die Formel 1 essentiell, sondern ist auch im normalen Alltagsleben wichtig. Ich glaube, es ist ganz wichtig, dass Eltern dieses Thema wahrnehmen und sich der Risiken bewusst sind. Deswegen unterstütze ich die Initiative voll und ganz und werde meine Erfahrung nutzen, um Eltern zu helfen, ihre kleinen Helden zu schützen.“

Die Initiative wird von einem internationalen Expertenbeirat unterstützt, zu dem acht Experten aus Deutschland, Schweden und den USA gehören. Darunter sind Kinderärzte, Unfallforscher und Experten für Autosicherheit aus der Automobilindustrie. Zu den Mitgliedern gehören beispielsweise Lotta Jakobsson, technische Leiterin für den Bereich Sicherheit bei Volvo und Professorin an der Technischen Universität Chalmers in Göteborg (Schweden), Dr.-Ing. Lars Hannawald, Geschäftsführer der Verkehrsunfallforschung an der TU Dresden GmbH (VUFO GmbH), Dr. Jan Zeibig, Geschäftsführer der “Aktion Kinder-Unfallhilfe“ e.V. und Abteilungsleiter bei der KRAVAG-Versicherung, sowie PD Dr. med. Dirk Sommerfeldt, leitender Arzt der Abteilung für Kinder- und Jugendtraumatologie des Altonaer Kinderkrankenhauses und Leiter der Sektion Kindertraumatologie der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU).

Für mehr Informationen über „Kleine Helden leben sicher“ besuchen Sie bitte unsere Webseite Web: http://www.kleineheldenlebensicher.de/

und folgen Sie uns auf Facebook und Twitter.

Quelle:
Bundesverband Deutscher Kinderausstattungs-Hersteller e.V. (BDKH)
c/o Dorel Germany GmbH
Augustinusstraße 9c
50226 Frechen-Königsdorf, Deutschland
Tel: +49 92234 96 43 38
E-Mail: info@bdkh.eu
Web: http://bdkh.eu/

 


Bilder: Bundesverband Deutscher Kinderausstattungs-Hersteller e.V. (BDKH)

Weitere Artikel zum Thema

 


Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse