CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

05.4.2014   |   Rückrufe Schuhe & Textilien

Rückruf: Chrom VI – Zalando ruft verschiedene Damenschuhmodelle zurück


Update vom 08.04.2014 – Erstveröffentlichung: 05.04.2014

Wie die WirtschaftsWoche berichtet, ruft der Online-Versandhändler für Schuhe und Mode Zalando mit Sitz in Berlin verschiedene Damenschuhe aufgrund teils hoher Chrom VI Belastungen zurück.

Betroffen sind laut WirtschaftsWoche ausgerechnet Zalando-Eigenmarken „Zign“m „Taupage“,“Pier One“, sowie „Zalando Collection“

chromvi

Betroffene Damenschuhe 

  • Taupage High Heel Pumps
    beige, TA911A02F-704
  • Zign High Heel Pumps
    black, ZI111A06X-802
  • Pier One High Heel Pumps
    cognac, PI911A07R-708
  • Zalando Collection High Heel Pumps
    verdone, ZA511A00C-602

Der folgende Artikel ist KEINE Zalando-Eigenmarke

  • Buffalo High Heel Pumps
    black, BU311A02V-802

Kunden, die diese Artikel online gekauft haben, wurden von Zalando bereits per E-Mail informiert. Bislang sind dem Unternehmen keinerlei Vorfälle von Gesundheitsschädigungen im Zusammenhang mit den oben benannten Produkten bekannt.

Wir bitten Endverbraucher, die eines der betroffenen Modelle besitzen und KEINE Information von Zalando erhalten haben um Rückmeldung am schuhe@cleankids.de

pdf-icoZalando Rückruf >  |  Zalando Fragen und Antworten > 

 

Chrom VI 

Zusätzlich zu erhöhter Toxizität und krebserregenden Eigenschaften verfügen Chrom VI-Verbindungen auch über ein außerordentlich hohes allergenes Potential. Klinische Untersuchungen haben gezeigt, dass schon geringste Mengen an Chrom (VI) im Leder ausreichen, um eine allergische Reaktion bei sensibilisierten Menschen auszulösen. Chrom (VI) zählt daher zu den wichtigsten Allergenen. Seine Allergie auslösende Wirkung bei Kontakt mit der Haut ist seit langem bekannt. Für die Betroffenen hilft dann nur, jeden Kontakt mit dem Allergie auslösenden Stoff zu vermeiden. Allerdings ist dies ist nicht immer möglich, da Verbraucher Chrom (VI)-Rückstände nicht erkennen können.

Chrom (VI) ist in vielen Gegenständen des täglichen Bedarfs enthalten: in Farbmitteln für Textilien, Farben und Lacken, Holzschutzmitteln und Lederwaren. Letztere stellen eine der wesentlichen Ursachen für die Sensibilisierung gegenüber Chrom (VI) und der Erkrankung an allergischen Hautekzemen dar. Verbraucher können vor allem durch das Tragen von Lederbändern für Armbanduhren, das Barfußtragen von Lederschuhen oder über Lederhandschuhe mit Chrom (VI) in Kontakt kommen.

Die betroffenen Modelle sollten NICHT weiter getragen werden! 
 
Immer wieder fallen Schuhe durch hohe Chrom VI Belastungen auf. Eine aktuelle Übersicht findet ihr hier
 

 

Quelle: ZalandoWirtschaftsWoche

Verbraucherinformation könnte besser sein

* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

mzt




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse