CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

28.10.2013   |   Schwangerschaft & Baby

Stillprobleme – Beim ersten Kind am Häufigsten

Die meisten Mütter haben Stillproblem beim ersten Kind. Diejenige, die sehr früh davon berichten, haben ein um den Faktor 10 erhöhtes Risiko, nach zwei Monaten mit dem Stillen aufzuhören.

stillen

Zu diesem Ergebnis kommen amerikanische Forscher um Laurie Nommsen-Rivers vom Kinderkrankenhaus in Cincinnati, USA. Ihrer Meinung nach müssen Mütter besser unterstützt werden, um mit dem Stillen fortzufahren. In den USA beginnen etwa 75% der Mütter mit dem Stillen, aber nur 13% stillen ausschließlich für ein halbes Jahr.

Die Wissenschaftler hatten für ihre Studie 500 Mütter zu Beginn ihrer ersten Schwangerschaft, dann drei, sieben, 14, 30 und 60 Tage nach der Geburt befragt. 92% der Interviewten gaben zumindest ein Stillproblem an, wie falsches Ansetzen des Babys, Schmerzen in der Brust oder Milchmenge. Beschwerden drei oder sieben Tage unmittelbar nach der Geburt führten am häufigsten zum Abbruch des Stillens – obwohl die meisten Hürden mit professioneller Hilfe gut überwunden werden könnten.

In Deutschland beginnen etwa 90% der Mütter zu stillen; nach 2 Monaten tun dies nur noch etwa 70% der Mütter und nach einen halben Jahr liegt bei 40 bis 50%.

Quellen: HealthDay, Pediatrics, BfR

Weitere Informationen zu dem Thema:

————————————-
Quelle:
Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e.V.
http://www.kinderaerzte-im-netz.de

Bild: Lizenz: Public Domain

CleanKids bei Facebook

mzt




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse