CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

29.8.2013   |   Produkttests

ÖKO-TEST BB-Cremes: B-scheiden!

Wieder einmal eine Produktgruppe entzaubert: Gesichtspflege, Make-up, Hautstraffer und Sonnenschutz in einer Dose – die neuen BB-Cremes sollen wahre Tausendsassa sein. Tatsächlich taugen die meisten Produkte nicht einmal zur normalen Hautpflege, denn sie enthalten bedenkliche und umstrittene Inhaltsstoffe.

Vermeintliche Alleskönner: Bis zu neun verschiedene Eigenschaften sollen BB-Cremes in einem Tiegel vereinen.  Foto: ÖKO-TEST

Vermeintliche Alleskönner: Bis zu neun verschiedene Eigenschaften sollen BB-Cremes in einem Tiegel vereinen. Foto: ÖKO-TEST

Klingt gut, ist es aber nur in wenigen Fällen: Eine einzige Creme, die verschiedene Funktionen in einem einzigen Tiegel vereint: Gesichtspflege mit Make-up, Feuchtigkeitsspender, Sonnenschutz. Was für Verbraucherinnen so verlockend klingt, erwies sich im jüngsten ÖKO-TEST zumeist als Mogelpackung.

Denn die Stoffe, mit denen die vermeintlich guten Eigenschaften „erkauft“ werden, sind alles andere als hautfreundlich. Fast zwei Drittel der insgesamt 20 untersuchten Produkte enthielten problematische Substanzen, darunter Duftstoffe, die sich im menschlichen Fettgewebe anreichern und womöglich die Leber schädigen können; oder UV-Filter, die im Verdacht stehen, wie ein Hormon zu wirken.

Ebenfalls nicht hautfreundlich sind Substanzen wie PEG/PEG-Derivate, die die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen können. Oder künstliche Stoffe, die sich nicht so mühelos ins Gleichgewicht der Haut integrieren wie natürliche Öle.

Immerhin sechs Testprodukte – darunter drei als Naturkosmetik zertifizierte BB-Cremes – stehen als Alternativen zur Verfügung.

Auch preislich sind einige „sehr gute“ Produkte kaum zu toppen:
Knapp drei Euro pro 50 ml kostet etwa das Produkt vom Müller-Drogeriemarkt. Wer es etwas hochwertiger möchte, ist mit Naturkosmetik gut bedient – auch hier gibt es preiswerte Produkte.

Quelle:
ÖKO-TEST
www.oekotest.de

mzt




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse