CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

20.12.2012   |   Rückrufe Lebensmittel

Verbraucherwarnung: Noroviren in Umami-Austern (Großraum Stuttgart, Baden-Württemberg)

lebensmittelwarnungDie Agentur Fidi-Pus GmbH wurde von ihrem Lieferanten informiert, dass bei den Umami-Austern (Crassostrea Gigas) des Produzenten Bonton mit Sitz in den Niederlanden Noroviren nachgewiesen wurden.

Die Zulassungsnummer des Herstellerbetriebes lautet: NL 6089 EG

Die Ware wurde nach derzeitiger Kenntnis in den Großraum Stuttgart, Baden-Württemberg geliefert.

Die Endverbraucher werden aufgefordert, die betroffenen Produkte nicht zu verzehren und an ihr Geschäft zurückzugeben bzw. zu vernichten.

Noroviren verursachen akut beginnende Magen-Darminfektionen, die durch schwallartiges heftiges Erbrechen und starke Durchfälle gekennzeichnet sind und zu einem erheblichen Flüssigkeitsdefizit führen können. In der Regel besteht ein ausgeprägtes Krankheitsgefühl mit Übelkeit, Kopfschmerzen und Mattigkeit

Produktbezeichnung: Umami Auster (Crassostrea gigas)

Hersteller: Bonton Products B.V., NL

Grund der Warnung: Noroviren

MHD: 21.12.2012 und 24.12.2012

Chargennummer / Los-Kennzeichnung:
LOS-Nr. 12-11 aus Tristell; LOS-Nr. 29-11 aus Woodstown;LOS-Nr. 3-12 aus Tristell

Importeur: Fidi Pus GmbH, 77649 Kehl

Quelle:

 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Aktuelle Tests…

netzpuppe

Bundesnetzagentur: Achtung Eltern – Besitz der Puppe „My friend Cayla“ verboten

Verkaufsverbot für Puppe „My friend Cayla“

Demnach sind die von der britischen Firma Vivid vertrieben Puppen nach Einschätzung der Bundesnetzagentur verbotene Spionagegeräte nach § 90 Telekommunikationsgesetz (TKG). Der Besitz, die Herstellung, der Vertrieb sowie die Einfuhr illegal, so die Behörde und kann sogar strafrechtlich verfolgt werden (§ 148 TKG).


Newsletter
Auswahl unserer Mailinglisten::
– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse