CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

02.11.2012   |   Gesundheit - Stellungnahmen

Babydream-Rückruf steht in keinerlei Zusammenhang mit Infektionen in der Charité

Die von der Charité unlängst geäußerten Vermutungen, der Rückruf des babydream Pflegebads 1.000 ml von Rossmann Anfang August stehe möglicherweise in Verbindung mit den Serratien-Infektionen, hat sich als absolut haltlos erwiesen.

Rossmann hatte zuvor bereits ausgeschlossen, dass babydream-Pflegeprodukte in das Krankenhaus gelangt sein könnten. Weder Rossmann noch der Hersteller des Rossmann babydream-Pflegebads beliefern Krankenhäuser.

Das Robert-Koch-Institut hat jetzt bestätigt, dass keinerlei Zusammenhang zwischen dem Rückruf und dem aktuellen Ausbruchsgeschehen an der Charité besteht. Im Nationalen Referenzzentrum für gramnegative Krankenhauserreger der Ruhr-Universität Bochum wurden die Serratien des zurückgerufenen Pflegebads mit den Serratien des Ausbruchsstammes der Charité mittels molekularbiologischer Methoden verglichen. Dabei zeigte sich, dass die Serratien aus den zurückgerufenen Pflegeprodukten nicht dem Ausbruchsstamm zuzuordnen sind.

Der Mangel betraf ohnehin nur zwei Chargen von max. 1.000 Produkten, von denen die allerwenigsten tatsächlich in den Verkauf gelangt waren. Gleichwohl bietet Rossmann verunsicherten Eltern nach wie vor an, das babydream-Pflegebad gegen Erstattung des Kaufpreises in jeder Rossmann-Verkaufsstelle umzutauschen.

Rückruf des Babydream Babybad

Die Drogeriekette Rossmann ruft babydream Pflegebad 1000 ml mit den Chargen 11/2014 12 und 11/2014 11 zurück. Verbraucher sollten das Babybad nicht mehr verwenden und in die Filialen zurückbringen so das Unternehmen.

Nach Unternehmensangaben wurden in den Produkten der genannten Chargen vom Lieferant bei Analysen geringe Mengen eines Keims der Gattung „Serratia“ nachgewiesen. Der Keim kann in seltenen Fällen bei immungeschwächten Menschen eine Infektion auslösen. Alle anderen Chargen sind davon nicht betroffen und können weiterhin verwendet werden.

Betroffene Produkte:
babydream Pflegebad 1000 ml
Chargen 11/2014 12 und 11/2014 11

Der Artikel kann gegen Kaufpreiserstattung in den Filialen zurückgegeben werden.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Rossmann Kundenhotline: 01802 – 76776266 (0,06 Euro pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, max. 0,42 Euro/Minute aus dem Mobilfunk)

 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse