Markiert: Serratia

Serratia Erkrankung von zwei Frühgeborenen am Universitätsklinikum Freiburg

Umfangreiche Hygiene-Maßnahmen gegen Serratia-Ausbreitung am Universitätsklinikum Freiburg Erkrankung von zwei Frühgeborenen und Besiedlung von sechs weiteren Frühgeborenen führen zu umfangreichen Hygienemaßnahmen / Eine sichere Versorgung von Frühgeborenen ist gewährleistet Auf der Neugeborenen-Intensivstation des Universitätsklinikums Freiburg kam es Mitte Oktober 2015 bei einem Frühgeborenen zu einer Infektion mit dem BakteriumSerratia marcescens....

Berlin: Charité informiert zum Serratia-Ausbruch in der Neonatologie

Auf den beiden betroffenen Neugeborenen-Intensivstationen am Campus Virchow-Klinikum stellt sich die Situation am heutigen Dienstag, den 23. Oktober, folgendermaßen dar: Auf den Stationen werden noch sechs erkrankte Kinder behandelt. Die Infektionszeichen sind rückläufig. Dies zeigt, dass die Antibiotika-Therapie bei allen Kindern gut anschlägt. Keines der Kinder ist in einem lebensbedrohlichen...

Berlin: Serratia-Ausbruch in Neugeborenen-Stationen an der Charite

Wie die Charite am heutigen Montag mitteilt, ist die Situation auf den beiden betroffenen Neugeborenen-Stationen am Campus Virchow-Klinikum unverändert. Alle sieben erkrankten Kinder sind stabil, einigen geht es deutlich besser. Keines der Kinder ist in einem lebensbedrohlichen Zustand. Die Zahl der mit dem Keim befallenen, aber symptomfreien Kinder liegt bei...

Rückruf: DM ruft babylove mildes Pflegebad 1000 ml zurück

DM informiert über den Rückruf des  Artikels babylove mildes Pflegebad 1000 ml mit der Charge 12/2014 18. Die Chargennummer finden Sie in schwarz aufgedruckt unten rechts auf der Rückseite der Produktflasche. Alle anderen Chargen sind hiervon nicht betroffen. Als Grund für den Rückruf nennt das Unternehmen eine Kontamination mit keimen der...

Rückruf: Rossmann ruft babydream Pflegebad zurück

Die Drogeriekette Rossmann ruft babydream Pflegebad 1000 ml mit den Chargen 11/2014 12 und 11/2014 11 zurück. Verbraucher sollten das Babybad nicht mehr verwenden und in die Filialen zurückbringen so das Unternehmen. Nach Unternehmensangaben wurden in den Produkten der genannten Chargen vom Lieferant bei Analysen geringe Mengen eines Keims der...