CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

20.10.2012   |   Anzeigen

Aktion von Pampers für UNICEF – Gegen Tetanus bei Neugeborenen

Auch in diesem Jahr startet wieder die gemeinsam Aktion von Pampers für UNICEF – „1 Packung = 1 lebensrettende Impfdosis“, die sich im Kampf gegen Tetanus bei Neugeborenen einsetzt.

Aktionsbotschafterin Barbara Becker unterstützt gemeinsam mit ihrem Sohn Noah die Kampagne. Sie sind nach Laos geflogen, um sich vor Ort einen Eindruck über die Fortschritte des Impfprogramms zu machen.

Um sich auch zu engagieren gibt es vielfältige digitale Spendenmöglichkeiten sowie auch ein groß angelegtes digitales Mosaik auf Facebook http://www.facebook.com/PampersDeutschland, das alle Spender weltweit darstellen wird.

Barbara und Noah Becker unterstützen in diesem Jahr als Botschafter

Barbara und Noah Becker unterstützen in diesem Jahr als Botschafter

Weitere Spendenmöglichkeiten

Seit dem Start der Pampers für UNICEF-Kampagne „1 Packung = 1 lebensrettende Impfdosis*“ im Jahr 2006 konnten bereits großartige Erfolge im Kampf gegen Tetanus bei Neugeborenen erzielt werden. Mit vereinten Kräften ist in acht Ländern die schreckliche Krankheit besiegt worden. Pampers UNICEF Aktionslogo

Auch in diesem Jahr unterstützt Pampers die gemeinsame Initiative und spendet von Oktober bis Dezember für jedes verkaufte mit dem Aktionslogo gekennzeichnete Produkt den Gegenwert einer Impfdosis an UNICEF. Neben dem Kauf von Pampers kann die Kampagne auch durch den Erwerb weiterer mit dem Aktionslogo gekennzeichneter oder im Handel ausgelobter Produkte von Procter & Gamble und über zusätzliche Spendenmechanismen im Internet unterstützt werden.

In diesem Jahr können sich Konsumenten über folgende digitale Möglichkeiten an der Spendenaktion beteiligen:

1. Pampers Village Website (www.pampers.de)
2. Pampers Deutschland Facebookpage
3. Pampers Deutschland QR Code

 

1. Pampers Village Website (www.pampers.de)

Jedes Foto zählt!

Auf www.pampers.de/unicef spendet Pampers für jedes hochgeladene Foto den Gegenwert einer Impfdosis gegen Tetanus. Am Ende des diesjährigen Aktionszeitraums entsteht aus allen hochgeladenen Fotos ein Mosaik-Foto.

• „1 Foto = 1 lebensrettende Impfdosis**“

Jeder Videoklick zählt!

Die diesjährige Aktionsbotschafterin Barbara Becker ruft in ihrer Grußbotschaft auf www.pampers.de/unicef und www.facebook.com/PampersDeutschland dazu auf, tatkräftig die Initiative von Pampers und UNICEF zu unterstützen, da jeder einzelne Beitrag zählt. Für jeden Klick auf dieses Video spendet Pampers ebenfalls den Gegenwert einer Impfdosis gegen Tetanus an UNICEF.

• „1 Videoklick = 1 lebensrettende Impfdosis**“

Jede E-Card zählt!

Jede über www.pampers.de/unicef im Aktionszeitraum verschickte E-Card, unterstützt die gemeinsame Aktion von Pampers und UNICEF. Pro E-Card wird der Gegenwert einer Impfdosis von Pampers an UNICEF gespendet.

• „1 E-Card = 1 lebensrettende Impfdosis**“

 

2. Pampers Deutschland Facebookpage

Jeder Fan, jedes Like und jeder Videoklick zählt!

Wie in den vergangenen Jahren wird die Aktion von Pampers und UNICEF auch 2012 auf Facebook www.facebook.com/PampersDeutschland fortgesetzt. Für jeden neuen Fan der Pampers Deutschland Facebookpage, jedes Like des UNICEF-Aktionstabs und jeden Videoklick auf die Grußbotschaft von Barbara Becker spendet Pampers den Gegenwert einer Impfdosis an UNICEF.

• „1 Fan = 1 lebensrettende Impfdosis**“
• „1 Like = 1 lebensrettende Impfdosis**“
• „1 Videoklick = 1 lebensrettende Impfdosis**“

 

3. Pampers Deutschland QR Code

Jeder Scan zählt!

Für jeden mit dem Smartphone eingescannten QR-Code** spendet Pampers den Gegenwert einer Impfdosis an UNICEF. Die QR-Codes finden Sie zum Beispiel auf Pampers Printanzeigen, im Direktmailing oder auf Werbeflächen im Handel.

• „1 Scan = 1 lebensrettende Impfdosis***“

 

* Mit jedem Kauf einer Packung Pampers mit UNICEF-Logo helfen Sie gemeinsam mit Pampers und UNICEF, eine schwangere Frau oder eine Frau im gebärfähigen Alter in einem Entwicklungsland gegen Tetanus zu impfen. Während einer Schwangerschaft sind z.B. nur zwei solcher Impfungen erforderlich, um Mutter und Kind einen Schutz während der Geburt und für die folgenden 2 Monate zu geben. Mit jedem Kauf einer Packung Pampers mit UNICEF-Logo, unterstützt P&G UNICEF im Kampf gegen Tetanus bei Neugeborenen mit € 0,054 bzw. 0,07 CHF. Dieser Betrag entspricht z.B. den Kosten für eine Tetanus-Impfdosis. Weitere Informationen unter www.pampers.de oder www.unicef.de. UNICEF bevorzugt keine Produkte oder Marken. Pampers unterstützt UNICEF.

** Für jeden digitalen Beitrag (Fotoupload, Videoklick, Fan, QR Scan, E-Card), der bis zum 31.12.2012 über“www.pampers.de“und www.facebook.com/PampersDeutschland geleistet wird (bis zu insgesamt 250.000 Beiträgen), unterstützt Pampers UNICEF im Kampf gegen Tetanus bei Neugeborenen mit € 0,054. Dieser Betrag entspricht zum Beispiel den Kosten für eine Tetanus-Impfdosis. Weitere Informationen finden Sie unter www.unicef.de. UNICEF bevorzugt keine Produkte oder Marken. Pampers unterstützt UNICEF.

*** Wenn Sie diesen Barcode scannen, gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen des von Ihnen verwendeten Barcode Lesers. Zusätzliche Internetkosten können anfallen, bitte prüfen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen Ihres Mobilfunkanbieters.

 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse