CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

09.4.2012   |   Gesundheit

Baby mit Rheuma

Auch Kleinkinder können schon unter den Gelenkentzündungen leiden

In Deutschland leiden etwa 20000 Kinder und Jugendliche an Rheuma, darunter auch schon Kleinkinder. Warum das Immunsystem die eigene Gelenkschleimhaut angreift, ist bis heute unbekannt. Wenn Eltern beobachten, dass ihr Kind wiederholt einzelne heiße, geschwollene Gelenke hat, ohne dass eine Verletzung bekannt ist, sollten sie das einem Arzt zeigen. Wenn tatsächlich Rheuma die Ursache ist, kann heute viel getan werden, die Schmerzen zu lindern und  den Krankheitsprozess aufzuhalten, berichtet das Apothekenmagazin „Baby und Familie“.

Zumeist wird das Kind eine Kombination aus Krankengymnastik und medikamentöser Behandlung bekommen. Dazu können auch Aufenthalte in speziellen Kliniken nötig sein. Rheuma in Kindertagen muss nicht bedeuten, lebenslang darunter zu leiden. „Dank moderner Medikamente und Therapie kommt bei vielen Patienten, die als Kind erkranken, das Rheuma irgendwann zum Stillstand“, erklärt Dr. Gerd Ganser Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendrheumatologie in Sendenhorst. (Tipps für Betroffene unter www.kinderrheuma.com)

Das Apothekenmagazin „Baby und Familie“ 4/2012 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Apothekenmagazin „BABY und Familie“
www.baby-und-familie.de




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Aktuelle Tests…

netzpuppe

Bundesnetzagentur: Achtung Eltern – Besitz der Puppe „My friend Cayla“ verboten

Verkaufsverbot für Puppe „My friend Cayla“

Demnach sind die von der britischen Firma Vivid vertrieben Puppen nach Einschätzung der Bundesnetzagentur verbotene Spionagegeräte nach § 90 Telekommunikationsgesetz (TKG). Der Besitz, die Herstellung, der Vertrieb sowie die Einfuhr illegal, so die Behörde und kann sogar strafrechtlich verfolgt werden (§ 148 TKG).


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse