Kategorie: Kindersicherheit

Ferienzeit gleich Unfallzeit – Die 10 sicheren Sommertipps der BAG

Kinderunfälle in der Sommerzeit sind gar nicht so selten. Denn der Sommer birgt allerlei Gefahren, die in kälteren Jahreszeiten nicht oder kaum vorhanden sind: Weit geöffnete Fenster in der Wohnung, Grillen am offenen Feuer, Kinderpool im Garten oder Baustellen rund ums Haus. „Die Unfälle im Sommer können auch ganz besonders...

Sichere Möbel für kleine Kinder – Betten und Hochstühle

Keine scharfen Ecken und Kanten / Auf GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit achten / Standfestigkeit und Absturzsicherheit prüfen – Kleine Entdecker sind ständig unterwegs. Sie krabbeln, springen, toben, räumen Schränke aus und versuchen so die Welt, zu verstehen. Doch woran erkennen Eltern, ob Möbel fürs Kinderzimmer geeignet sind? „Auf jeden Fall...

Checkliste für Eltern – Sichere Kinderspielplätze

Checkliste für Eltern – Fahrradhelme auf Spielplätzen tabu – Viele Kinderspielplätze haben den Winter nicht gut überstanden. Zersplitterte Holzbalken am Spielhaus, lose Schaukelsitze, eine dünne Sandschicht unter der Wackelbrücke oder rostige Stellen an der Rutsche sind nur einige Beispiele für Sicherheitsmängel. Die wiederum können zu einer Unfallgefahr für Kinder werden....

Was tun bei Vergiftungen?

Vergiftungen sind mit die Häufigsten Notfälle im Kleinkindalter. Im Haushalt sind Stoffe die Vergiftungen auslösen allgegenwärtig. Wenn die Kinder zu laufen beginnen und ihre Umgebung erkunden ist alles ersteinmal Interessant. Gefahren können sie noch nicht einschätzen. Eltern können aber vorbeugen

Mit dem Nachwuchs im Gepäck – Kindersitz und Fahrradanhänger

Kindersitz und Fahrradanhänger – diese Möglichkeiten gibt es, um den Nachwuchs beim Radfahren mitzunehmen. Für längere Ausflüge bieten sich Anhänger an. Kindersitze eignen sich für kurze Strecken und im Stadtverkehr. „Sowohl Kindersitze als auch Anhänger beeinflussen die Fahreigenschaften des Rads“, sagt Experte Rainer Grünbaum, der bei TÜV Rheinland LGA das...

Schlaf, Kindchen, schlaf – aber sicher!

Immer wieder ersticken Säuglinge und Kleinkinder in ihren Bettchen oder im Laufstall. Schuld daran sind häufig Schnüre, Bänder und Schlaufen, mit denen sich die Kinder strangulieren. Oft ist es auch das dicke Kissen, unter dem das Kind erstickt oder das verhängnisvolle Steckenbleiben zwischen den Gitterstäben.

Kinder vor Vergiftungen schützen – zu Hause, aber auch bei Großeltern und Tagesmüttern

Medikamente, Reinigungsmittel und andere Haushaltschemikalien müssen kindersicher aufbewahrt werden. Dies fordert der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) anlässlich des bundesweiten Informationstages „Vergiftungsschutz für Kinder im Haushalt“ am 20. März.  „Wir erleben immer wieder, dass Eltern Medikamente im Badezimmer herumliegen lassen und dass Haushaltsreiniger unverschlossen unter der Spüle oder auf...

Rolltreppen – Wenn ein kleiner Spalt zur Falle wird

Es geht aufwärts oder abwärts: Täglich nutzen viele Menschen Rolltreppen als bequemes Transportmittel – seit über hundert Jahren. Doch obwohl Rolltreppen grundsätzlich sicher sind, kommt es immer wieder zu Unfällen. „Das liegt auch an der Konstruktion der Treppen: Gerade der bis zu vier Millimeter breite Spalt zwischen beweglicher Stufe und...