Kategorie: Kindersicherheit

Achtung Autofahrer: Kind auf Fahrrad!

Nach den Impfungen ist die Verhütung von Unfällen die erfolgreichste Vorsorgemaßnahme für die Gesundheit unserer Kinder, sagt die in München beheimatete Stiftung Kindergesundheit. Wie wirksam die Prävention ist, zeigt der Rückgang der tödlichen Verkehrsunfälle von Kindern: Im letzten Jahr 2013 sind auf Deutschlands Straßen 58 Kinder im Alter unter 15...

Lebensgefahr: Von Kindern verschluckte Magnetteile sind ein Notfall!

Verschluckt ein Kind kleine Magnete, so handelt es sich immer um einen Notfall. Die Magnete können im Körper aneinanderhaften, u.a. Gewebe einklemmen und so zu lebensgefährlichen Verletzungen führen. Für kleine Kinder besteht auch Erstickungsgefahr. Wenn verschluckte Magnete aneinanderhaften, kann darüber hinaus ein Weitertransport durch den Darm verhindert werden. Gewebeeinklemmungen können...

Kindersicherheitstag am 10. Juni: Kinderchirurgen warnen vor Sturz vom Wickeltisch

Stürze aus dieser Höhe können bei Säuglingen und Kleinkindern zu schweren Verletzungen, insbesondere zu schweren Kopfverletzungen, führen. Diese Unfälle sind jedoch vermeidbar. Die Deutsche Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH) nimmt deshalb den Kindersicherheitstag am 10. Juni 2014 zum Anlass, auf die Gefahren hinzuweisen und junge Eltern aufzuklären, wie sie ihren Nachwuchs...

Rückruf: Verletzungsgefahr – Auto-Kindersitz von ERGOseat (Gruppen I, II und III)

Aus Frankreich kommt die Warnung vor den Auto Kindersitz ERGOseat. Der Kindersitz ERGOseat (Gruppen I, II und III) schützt den Kopf des Kindes nicht ausreichend im Falle eines Aufpralls. Auch in Deutschland werden Kindersitze von ERGOseat angeboten, hier bitte ganz genau die untenstehenden Daten abgleichen (andere Farbgebungen möglich)

Fahrradhelm für Kinder: Schutz im Straßenverkehr – tödliche Gefahr auf dem Spielplatz

Mit dem Fahrrad zum nächsten Spielplatz und rauf auf die Klettergerüste: Da sind viele Kinder nicht mehr zu bremsen – und vergessen vor lauter Freude, ihren Fahrradhelm abzuziehen. „Das ist extrem gefährlich. Die Kleinen können sich beim Toben schwer verletzen oder sogar zu Tode kommen“, warnt Thomas Paufler, Unfallexperte beim...

Sicher springen: das richtige Verhalten auf einem Trampolin

Kaum steigen die Temperaturen in Deutschland, werden Trampoline wieder beliebter: Die Sprunggeräte sieht man vielerorts im Garten stehen, weil sie dort besser im Boden verankert werden können als auf einer asphaltierten Straße oder einem Holzfußboden in der Wohnung. Zudem kann die weiche Erde Stürze besser abfedern. Vorausgesetzt, es kommt überhaupt...

Gartenspielgeräte: Regelmäßig auf Schäden und Abnutzung prüfen

Rutsche, Schaukel, Klettergerüst: So mancher heimische Garten gleicht einem kleinen Spielplatz . Doch was Kinder zum abenteuerlichen Toben einlädt, kann auch Gefahren bergen. „Mankos an den Geräten, ein unsachgemäßer Aufbau und der falsche Standort erhöhen das Verletzungsrisiko“, sagt Rolf Ohlsen, Experte für Spielgeräte bei TÜV Rheinland. Darum ist es wichtig,...

Trampolin: Vorsicht bei sprödem Sicherheitsnetz

Wer Kinder hat, weiß: Ein Trampolin gehört inzwischen zur Spielausrüstung im eigenen Garten . Mit der Zahl der Trampoline ist leider die Zahl der Unfälle gestiegen. Grund dafür ist meist das veraltete Sicherheitsnetz, das seine Funktion nach einem bestimmten Zeitraum nur noch teilweise oder gar nicht mehr erfüllt. Das Netz...