Markiert: Kosmetik-Richtlinie

Rapex-Meldung: Nicht zugelassene Inhaltsstoffe in Neon Eye Mascara von PaintGlow

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über einige bedenkliche Inhaltsstoffe, die nicht für die Verwendung in Kosmetika zugelassen sind. So wurde Butylparaben – ein fortpflanzungsgefährdender Stoff und potenziell endokrin wirksam – sowie die Farbstoffe Solvent Yellow 172, CI 45161 und CI 45174, die nicht für die Verwendung in Kosmetika zugelassen sind, sowie CI...

Rapex-Meldung: Verbotene Farbstoffe in Deutschland Schminkstift

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über verbotene Farbstoffe in einem „Deutschland Schminkstift“ mit 3 Farben (schwarz, rot, gelb). Es kann zu Hautirritation oder hautallergischer Reaktion kommen. Betroffene Schminkstifte sollten nicht mehr genutzt und entsorgt werden   Übersicht der RAPEX-Meldung Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz der Europäischen Kommission informiert: Bild(er): RAPEX – ©...

Rote Lippen, grüne Label: „planet e.“ im ZDF über natürliche Kosmetik

Die Bereitschaft vieler Teenager in Deutschland wächst, für die Schönheit Geld auszugeben. „Faltenfrei“ und „strahlend schön“ ist nicht mehr genug – in der Werbung für Kosmetik wird zunehmend an das ökologische Gewissen der Verbraucher appelliert. Am Sonntag, 1. Oktober 2017, 16.30 Uhr, im ZDF beleuchtet „planet e.“ in „Rote Lippen,...

ÖKO-TEST Nagellacke – Krebserregende Nitrosamine auf den Fingern

Für die aktuelle August-Ausgabe hat das ÖKO-TEST-Magazin 25 Nagellacke im Labor genau untersuchen lassen. Es zeigte sich, dass viele Marken ein Problem mit krebserregenden Nitrosaminen, bedenklichen UV-Filtern und anderen Schadstoffen haben. Neun Produkte erhalten deshalb das Testurteil „mangelhaft“ oder „ungenügend“. Zum Glück gibt es aber auch Marken, die besser abschneiden....

Rapex-Meldung: CMR-Stoff Natriumperborat in Haarfärbemittel „Sta-Sof-Fro“

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über ein Haarfärbemittel der Marke „Sta-Sof-Fro“, weil es das als fruchtschädigend eingestufte Natriumperborat enthält.  Sodium Perborate (Natriumperborat) ist als CMR-Stoff (von Carcinogenic,Mutagenic and toxic to Reproduction) eingestuft (krebserzeugender, erbgutverändernder oder fortpflanzungsgefährdender Stoff) Bitte entsorgen oder dem Handel zurückbringen!! Du weißt, wo dieses Produkt verkauft wurde? recall@cleankids.de Die Generaldirektion Gesundheit und...

Rückruf: Rapex-Meldung zu Phenol in Henna Körperfarben von Arzoo

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über Phenol in Henna Körperfarben. Henna ist pflanzlich, Henna ist ungefährlich. Das denken viele, dem ist allerdings mitnichten so. 2013 hatte die oberste französische Gesundheitsbehörde ANSM mit einem großen Plakat vor Tätowierungen mit Henna gewarnt.   Du weißt, wo dieses Produkt verkauft wurde? recall@cleankids.de Die...

Rückruf: CMR Stoff in Zahnaufhellungsgel der Marke „Pearlsmile“

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über ein kosmetisches Zahnaufhellungsgel der Marke „Pearlsmile“, weil es das als fruchtschädigend eingestufte Natriumperborat enthält.  Sodium Perborate (Natriumperborat) ist als CMR-Stoff (von Carcinogenic, Mutagenic and toxic to Reproduction) eingestuft (krebserzeugender, erbgutverändernder oder fortpflanzungsgefährdender Stoff) Du weißt, wo dieses Produkt verkauft wurde? recall@cleankids.de   Gesundheitsgefahr: Rapex warnt vor Zahnbleichmittel von Dentaworks...

Mineralöle in Kosmetika: Kritische Stoffe in allen geprüften Produkten

Das Ergebnis ist besorgniserregend: Die untersuchten Kosmetika auf  Mineralölbasis sind alle mit kritischen Substanzen belastet. Einige davon gelten als potenziell krebserregend. Die Stiftung Warentest hat 25 exemplarisch ausgewählte Kosmetika untersucht, die auf Mineralöl basieren: Allzweckcremes, Babypflege-, Hairstyling- und Lippenpflegeprodukte, Körperöle, Spezialcremes sowie Vaselinen. Noch nie wurden Ergebnisse zu diesen kritischen...

Gesundheitsgefahr: Erhöhter Bleigehalt in Lidschatten von Cosmetica Fanatica

In diesem Lidschatten Kosmetikprodukt von Cosmetica Fanatica wurde eine erhöhte Bleikonzentration festgestellt. Das Unternehmen sieht keine Veranlassung für eine Rücknahme, so das Ergebnis unserer telefonischen Nachfrage. Dem Verbraucher bleibt somit nur der Gang zur Restmülltonne, oder der Versuch es dem jeweiligen Händler zurückzubringen.