Markiert: Haut

Tattoos: Auch der Abschied ist nicht ohne Risiko

BfR weist erstmals Blausäure nach Laserbestrahlung eines Tätowierungspigments nach Mit der zunehmenden Verbreitung von Tätowierungen steigt auch der Trend, diese wieder zu entfernen. Daten zur Bewertung der Sicherheit der Entfernungsmethoden fehlen jedoch bislang. Das BfR hat nun mittels moderner analytischer Methoden die Spaltprodukte bestimmt, die bei Rubinlaserbestrahlung des kupferhaltigen Pigments...

Weißer Hautkrebs – Was tun bei Basaliom?

Basaliom, weißer Hautkrebs, kann jeden treffen, jedoch sind die meisten Menschen im Alter zwischen 60 und 70 Jahren. Allerdings legen Sie bereits viel früher den Grundstein dazu, ob es zum Basaliom kommen kann oder nicht. Vor allem Kinderhaut sollte unbedingt ausreichend geschützt werden. Denn bereits in der Kindheit und Jugend...

Melanom-Erkrankungen in der Familie: Kinder brauchen besonderen Sonnenschutz

Wenn Familienangehörige an einem Melanom erkrankt waren/sind, sollten Eltern bei ihren Kindern besonders auf Sonnenschutz achten. In einer aktuellen Studie haben Forscher der Universität von Kalifornien, Los Angeles (UCLA), entdeckt, dass die Kinder von Melanom-Überlebenden zu wenig Sonnenschutz erhalten. Denn Kinder in deren Familien Angehörige an Melanom erkrankten, haben ein...

Baby-Feuchttücher im Test – muss nicht sein

Das Frankfurter Verbrauchermagazin ÖKO-TEST hatte bereits in der Juli Ausgabe Baby-Feuchttücher untersucht. Gute Nachricht für Eltern: 14 Produkte wurden mit „Sehr gut“ bewertet. Die im Vergleich zu „sehr guten“ Produkten fast doppelt so teuren Produkte von Pampers und Huggies sind im Test negativ aufgefallen und wurden mit „mangelhaft“ (2x Pampers)...

Vorsicht Verbrennungen bei Kindern: Bügeleisen, Glätteeisen und heiße Getränke sind häufig schuld

Laut einer Veröffentlichung in den Archives of Disease in Childhood verursachen Glätteeisen, Bügeleisen, Herdplatten und Becher mit heißen Getränken häufig Verbrennungen bzw. Verbrühungen bei Kleinkindern. Besonders gefährdet sind demnach Einjährige. Babys und kleine Kinder verbrennen oder verbrühen sich noch leichter als Erwachsene, da ihre Haut empfindlicher und dünner ist.