Warum Toben für Kinder so wichtig ist

Auch im digitalen Zeitalter toben Kinder gern draußen herum. Eltern sollten dies unterstützen, denn Kinder benötigen Bewegung und frische Luft für ihre körperliche Entwicklung ebenso wie sie im Spiel mit anderen Kindern sozial profitieren. Denn ganz spielerisch eignen sich die Kinder dabei die Regeln des zwischenmenschlichen Zusammenlebens an. Sie entwickeln Freundschaften, lernen Grenzen kennen und respektieren, wie man sich streiten und anschließend wieder vertragen kann. Da Kinder in den letzten Jahrzehnten immer mehr Zeit sitzend verbringen, ob in der Schule, vor dem Fernseher, den Computer und dem Internet, ist für sie die Zeit draußen zusammen mit Freunden heute wichtiger denn je. Es ist ein Korrektiv, ein Ausgleich für das ständige Stillsitzen. Ein Beispiel möge genügen, was passiert, wenn Kinder sich zu wenig bewegen: In den Städten Hongkong, Seoul und Schanghai mit ihren exorbitant hohen Lern- und Arbeitszeiten und wo die karg bemessene Freizeit generell vor technischen Geräten stattfindet, liegt der Anteil an Fehlsichtigen inzwischen bei 95 Prozent. Wer die Adoleszenz mit gesunden Augen übersteht, ist damit eine absolute Ausnahme.

Kinder, die spielen, können sich schmutzig machen

Kinder, die draußen toben, machen sich dreckig. Das ist eine Binsenweisheit, die sich nicht vermeiden lässt. Natürlich gibt es auch heute noch Eltern, die ihren Kindern einschärfen, sich beim Spielen nicht schmutzig zu machen. Sie tun ihren Kindern damit aber nichts Gutes, denn spielen heißt unbeschwert zu sein und selbstvergessen in seinem Spiel einzutauchen. Wer also seinen Kindern im Spiel hineinredet, der nimmt ihnen einen Teil der Freude, die sie beim Spielen empfinden. Es gibt stattdessen subtilere Methoden, die materiellen Interessen der Eltern, die ihrem Kind nach jedem Spielen nicht jedes Mal neue Kleidung kaufen möchten, und die Interessen der Kinder in Einklang zu bringen.

Straßenkleidung und das richtige Waschmittel

Eine sinnvolle Möglichkeit besteht darin, Kinder, die in den Wald oder zum Spielplatz gehen, vorher dazu zu bewegen, dafür vorgesehene „Straßenkleidung“ anzuziehen. Dabei handelt es sich um speziell fürs Spielen vorgesehene Kleidung, mit der Kinder sich draußen zwar noch sehen lassen können, die aber schon etwas älter und robuster ist und keinen Schönheitswettbewerb mehr zu bestehen braucht. Diese Kleidung kann auch noch verwendet werden, wenn sie zigmal ihren Waschgang in der Waschmaschine durchlaufen hatte. Eine andere Lösung besteht in der Wahl des richtigen Waschmittels, wobei hervorzuheben ist, dass sich beide Lösungen nicht gegenseitig widersprechen, sondern gut miteinander ergänzt werden können.

Die richtige Waschmaschine

Doch nicht nur das richtige Waschmittel trägt seinen Teil dazu bei, dass schmutzige Kleidung nach dem Waschgang wieder wie neu aussieht. Mindestens ebenso wichtig ist die Wahl der richtigen Waschmaschine. Diese sollte über eine ausreichende Programmauswahl nach Temperatur und Textiltyp verfügen, damit die einzelnen Kleidungsstücke sinnvoll geordnet und einer zielführenden Behandlung zugeführt werden können. Gute Waschmaschinen besitzen heutzutage sogar Spezialprogramme. Etwa für Jeans, Outdoor-Kleidung, Blusen und Dessous, womit noch differenziertere Waschgänge möglich sind. Auch sollte auf einen moderaten Schleuderwert geachtet werden, da ein Zuviel an Umdrehungen pro Minute die Kleidung zwar besser trocknet, sie aber auch verknittert. Die Marken etablierter Hersteller geben zudem Aufschluss über die Qualität der Waschmaschine.

Faktoren für die richtige Waschmaschine

Die Qualität einer Waschmaschine ist ein wichtiger, aber nicht der einzige Faktor, nach denen der Kauf einer Waschmaschine erwogen werden sollte. Auch Fragen rund um weiche Faktoren wie der Lärmpegel der Waschmaschine und der Energieverbrauch tragen dazu bei, dass die Waschmaschine eher als Helfer und weniger als Belastung im Haushalt gesehen wird. Je nach Qualifikation des Bedieners ist zudem die Benutzerfreundlichkeit der Waschmaschine von Interesse. Besonders Personen, mit wenig Geschick und Erfahrung in der Haushaltsführung, können sich bei einem einsteigerfreundlichen Modell eine lange Eingewöhnungsphase ersparen.

Bild/er: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

Das könnte Dich auch interessieren...